Xtrade App Erfahrungen 2020 Jetzt mobil traden

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Informationen zur XTrade App

Der zypriotische Broker XTrade bietet den Handel mit CFDs und Forex an. Überzeugend ist dabei vor allem die Größe des Angebots an Basiswerten. Mehrere hundert Underlyings aus unterschiedlichsten Assetklassen und Märkten können getradet werden. Darüber hinaus besticht der Broker durch eine intensive Kundenbetreuung. Ausbildungsprogramme, Hintergrundinformationen und der Support selbst sind vollständig in deutscher Sprache gehalten. Als innovativer Broker bietet XTrade zudem eine App an, über die das mobile Trading möglich ist. Anleger haben so die Möglichkeit, jederzeit auf Marktentwicklungen zu reagieren.

Rang Anbieter CFD Handel Konto Ab Kosten Min. Handels­summe Testbericht Zum Anbieter
77% verlieren Geld 0 € A+ 0,01 XTB
Erfahrungen
Zum Anbieter
70,96% verlieren Geld 0 € B- 0,01 FXCM
Erfahrungen
Zum Anbieter
77% verlieren Geld 100 € A 0,01 Admiral Markets
Erfahrungen
Zum Anbieter

Jetzt zu XTB und Konto eröffnen

Das Wichtigste im Überblick:

  • Reguliert durch die CySEC
  • Gründung im Jahr 2020
  • Hauseigener Webtrader
  • Mobile Anwendungen für iOS, Android und Windows Phone
  • Ausführliches Schulungsangebot aus Leitfäden, Videos und Webinaren
  • Demokonto kostenlos und unverbindlich verfügbar
  • Handel rund um die Uhr möglich
  • Support vollständig in deutscher Sprache an 24 Stunden an 5 Tagen verfügbar

Der Broker X Trade – Diese 4 Dinge sprechen für eine Kontoeröffnung

XTrade ist ein Broker, der seinen Hauptsitz auf Zypern hat. Weil der Mittelmeerstaat Mitglied der EU ist, muss sich XTrade an alle Gesetze halten, die beispielsweise auch für deutsche Finanzdienstleister gelten. Für die Überwachung und Regulierung sorgt aber nicht die deutsche BaFin, sondern die zypriotische CySEC.

(1) XTrade ist schon einige Jahre am Markt aktiv. Bereits im Jahr 2020 wurde das Unternehmen auf Zypern gegründet. Ziel war es damals, den Handel mit CFDs in der kompletten EU anzubieten. Mit Erfolg – heute verfügt XTrade über Kunden aus Deutschland, Frankreich, Österreich und fast allen anderen EU-Mitgliedsstaaten.

(2) XTrade bietet seinen Kunden ein hohes Maß an Servicequalität. So ist der Support des Unternehmens an allen Handelstagen 24 Stunden lang erreichbar. Die Mitarbeiter müssen dabei nicht in englischer Sprache konsultiert werden, sondern sprechen Deutsch. Möglich ist die Kontaktaufnahme nicht nur per Livechat, sondern auch über das Telefon.

(3) Neben dem Support kann XTrade auch durch ein breites und umfangreiches Schulungsangebot überzeugen. Verschiedenste Lernmaterialien sollen Tradern dabei helfen, den Einstieg in den CFD-Handel erfolgreich zu bewältigen. Hierzu zählen etwa:

Speziell für Anfänger wird Schritt für Schritt erklärt, was CFDs überhaupt sind und wie mit ihnen gehandelt werden kann. Neben dieser rein technischen Erklärung finden Trader wichtige Tipps, die Kapitalverluste zu Beginn der Handelstätigkeit verhindern sollen.

In regelmäßigen Abständen können Trader an kostenlosen Webinaren teilnehmen. Diese werden von Mitarbeitern des Brokers oder externen Experten gehalten, die bereits seit Jahren oder Jahrzehnten an den Finanzmärkten aktiv sind. Eine Stunde lang referieren die Fachleute über ein bestimmtes Thema und gehen dabei auf Fragen der Anleger ein.

Webinare und zahlreiche weitere Videos wurden in einem großen Archiv zusammengefasst. Sowohl Anfänger als auch fortgeschrittene Trader profitieren von den Tutorials. Denn diese behandeln nicht nur grundlegende Themen, sondern beschäftigen sich mit allen Facetten des CFD-Tradings.

    • Leitfäden für Fortgeschrittene

XTrade ist daran interessiert, dass seine Kunden langfristig Rendite erwirtschaften. Daher wird nicht nur Anfängern der Einstieg in den Handel erleichtert, sondern auch fortgeschrittene Trader begleitet.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Die Kontoeröffnung bei XTrade

(4) Bei XTrade kann ein Konto schon mit einer Mindesteinzahlung von lediglich 100 Euro eröffnet werden. Besonders Anfänger profitieren hiervon, werden sie doch zu Beginn der Handelstätigkeit nur wenig Kapital investieren wollen. Für die Kapitalisierung des eigenen Kontos stehen dabei verschiedenste Möglichkeiten zur Verfügung:

  • Banküberweisung
  • Kreditkarte
  • PayPal
  • Paysafecard
  • Neteller
  • Skrill

Damit dürfte jeder Trader die Möglichkeit haben, eine entsprechende Kapitalisierung des Kontos durchzuführen.

XTrade ist einer der renommiertesten Broker für den Handel mit Forex und CFDs. Trader profitieren unter anderem davon, dass XTrade bereits seit 2020 am Markt aktiv ist. Die Erfahrung des Unternehmens wird unter anderem bei einer Betrachtung der Servicequalität deutlich. Mitarbeiter des Brokers können an alle Handelstagen rund um die Uhr konsultiert werden, so dass sich Probleme nicht auf den Handel auswirken. Darüber hinaus besticht XTrade durch ein breites Schulungsangebot, von dem sowohl Einsteiger als auch fortgeschrittene Trader profitieren werden.

Jetzt zu XTB und Konto eröffnen

Die XTrade App im Detail

Mobiles Trading wird für Anleger immer wichtiger. Schließlich verändern sich die Kurse von wichtigen Basiswerten beinahe jede Sekunde, so dass Trader diese immer im Blick haben müssen. Weil das Smartphone ohnehin ständiger Begleiter des Alltags geworden ist, bietet es sich für das mobile Trading nahezu an. Aus diesem Grund hat XTrade bereits vor einigen Jahren eine App entwickelt, über die von überall aus gehandelt werden kann. Verfügbar sind die Anwendungen für folgenden Betriebssysteme:

In Deutschland dürfte damit jeder Trader die Möglichkeit haben, eine entsprechende XTrade App für sein Smartphone herunterzuladen. Weil mittlerweile aber fast alle Broker eine solche Anwendung anbieten, lohnt sich auch eine genauere Betrachtung der Features der XTrade App:

  • Zugang zu hunderten Basiswerten aus unterschiedlichsten Märkten
  • Kaufen und verkaufen von CFDs
  • Schnelle und effizienter Handel
  • Risikomanagement dank Setzung von Limits möglich
  • Echtzeitkurse
  • Übersichtliche Charts
  • Zahlreiche Signale
  • Prüfung von Bilanz, Eigenkapital und Margin

Die Handelsplattform für den PC und die mobile Anwendung unterscheiden sich kaum noch voneinander. Im mobilen Bereich überzeugt XTrade insbesondere durch eine einfache Bedienbarkeit. Trader finden alle wichtigen Funktionen der App innerhalb weniger Sekunden, wodurch effizient gehandelt werden kann. Beispielsweise ist es möglich, direkt aus dem Chart heraus Positionen zu erstellen.

Über ein Menü kann jederzeit zwischen den verschiedenen Ansichten und Funktionen gewechselt werden. In der Kontoübersicht haben Trader beispielsweise all ihre Positionen im Blick. Auch Eigenkapital und Margin werden jederzeit ausgewiesen. Kommt es hier in irgendeiner Form zu Unstimmigkeiten, kann der Anleger direkt reagieren – ohne erst an den heimischen PC zurück zu müssen.

Wichtig: Bei der Entwicklung der XTrade App hat das Unternehmen viel Wert auf Sicherheit gelegt. Es ist kaum möglich, dass sich unbefugte Dritte in den Kommunikationsaustausch zwischen Server und App einklinken.

Die XTrade App überzeugt durch ein übersichtliches Design und damit verbunden ein hohes Maß an Bedienkomfort. So haben Anleger die Möglichkeit, auch von unterwegs aus effizient zu traden. Selbst das Risikomanagement über Limits kann ohne weitere Probleme durchgeführt werden.

Jetzt zu XTB und Konto eröffnen

So wird die App installiert

Vorweg: Die XTrade App ist absolut kostenfreie. Für keines der Betriebssysteme ist es notwendig, Gebühren an den Broker zu zahlen. Die Installation läuft wie folgt ab:

  1. Trader müssen ein Konto bei XTrade eröffnen. Hierfür wird die Website des Unternehmens aufgesucht, auf der sich in der rechten oberen Ecke ein Button mit der Aufschrift „Registrieren“ findet. Anschließend öffnet sich automatisch ein Registrierungsformular, das vollständig ausgefüllt wird. Nachdem das Formular abgeschickt und die eigene E-Mail verifiziert wurde, kann bereits mit dem Handel begonnen werden.
  2. Um die mobile App zu nutzen, suchen Trader den Store ihres Betriebssystems auf. In die Suchmaske muss lediglich der Begriff „XTrade“ eingetragen werden. Daraufhin sollte die App des Brokers direkt aufgelistet werden.
  3. Per Klick auf „Download“ oder „Installieren“ wird die XTrade App automatisch heruntergeladen. Auch die anschließende Installation erfolgt, ohne dass der Trader eine nochmalige Bestätigung durchführen müsste.
  4. Im Menü des Smartphones sollte sich jetzt ein Symbol befinden, das wie ein großes „X“ aussieht. Es handelt sich um die App des Brokers, die per einfachem Fingerdruck gestartet wird. Anschließend loggen sich Anleger noch mit ihren Zugangsdaten ein und können dann direkt mobil traden.

Die XTrade App ist binnen weniger Minuten installiert. Voraussetzung hierfür ist aber, dass Trader ein Handelskonto beim Broker führen. Nach der erfolgreichen Registrierung suchen Anleger dann den Shop ihres Smartphone-Betriebssystems auf. Die kostenlose XTrade App wird bei einfachem Klick heruntergeladen und installiert sich dann von alleine. Abschließend loggen sich Trader mit ihren Kontodaten in die mobile Anwendung ein und setzen dann ihren ersten Trade.

XTrade auch von unterwegs als App nutzen

Demokonto mit der XTrade App nutzen

Ein besonderes Feature der XTrade App oder des Handels beim Broker im Allgemeinen ist das kostenlose Demokonto. Über dieses können Anleger das Trading mit CFDs zunächst risikofrei testen. Auch der Broker kann einem unverbindlichen und vor allem individuellen Probedurchlauf unterzogen werden. Die Features des Demokontos:

  • Absolut kostenlos und unverbindlich
  • Registrierung binnen weniger Minuten
  • Nutzung mit der XTrade App
  • Reale Handelsumgebung
  • Echtzeitkurse
  • Voller Support und Schulungsangebot

Wer die XTrade Demo nutzen möchte, kann also auf eine wirklich unverbindliche Testversion zurückgreifen. Trader müssen nicht – wie es teilweise bei anderen Brokern der Fall ist – zunächst ein reales Handelskonto eröffnen und Geld einzahlen. Vielmehr ist die Demo absolut ohne Anbindung an das echte Konto verwendbar.

Relativierend muss hinzugefügt werden, dass die Demoversion nur 30 Tage lang zur Verfügung steht. Danach müssen sich Trader entscheiden, ob sie ein Echtgeldkonto einrichten oder einen anderen Anbieter für das CFD-Trading suchen. Grundsätzlich sollte diese Entscheidung aber bereits vor Ablauf der Testphase fallen können. Schon wer nur eine Woche lange bei XTrade handelt wird feststellen können, ob der Broker den eigenen Ansprüchen genügt.

Wer die Demoversion unverbindlich nutzen möchte, kann hierzu die folgende Schritt-für-Schritt-Anleitung nutzen:

  1. Trader rufen die Website des Brokers auf, wo sich in der rechten oberen Ecke ein Button mit der Aufschrift „Registrieren“ befindet.
  2. Nach einem Klick auf den Button öffnet sich ein neues Fenster, in dem mit der Anmeldung begonnen wird. Zunächst wählen Trader dabei zwischen realem Konto und der Demoversion. Anschließend fragt der Broker einen Benutzernamen, ein Passwort und eine E-Mail-Adresse für die Registrierung ab. Über den Button „Absenden“ wird der Eröffnungsantrag an XTrade verschickt.
  3. In ihrem Mailpostfach sollten Trader jetzt eine Nachricht des Brokers finden, in der sich wiederum ein Aktivierungslink befindet. Über einen Klick hierauf wird das Konto vollständig freigeschaltet und ist für 30 Tage lang nutzbar.

Mit der XTrade App kann auch das Demokonto des renommierten Brokers genutzt werden. Die insgesamt 30 Tage andauernde Testphase läuft vollständig unter realen Handelsbedingungen ab. Daher haben Trader Zugriff auf hunderte Basiswerte, nutzen Echtzeitkurse und haben die Möglichkeit, den Support rund um die Uhr zu kontaktieren.

Jetzt zu XTB und Konto eröffnen

Handelsplattform überzeugt auch für den PC

Mobiles Trading bietet Anlegern viele Vorteile. Doch nicht immer ist es ratsam, von unterwegs aus zu traden. Gerade die Entwicklung neuer Handelsstrategien oder Scalping sollten in einer möglichst ruhigen Arbeitsumgebung stattfinden. Zudem bietet der heimische PC den Vorteil, dass der Bildschirm deutlich größer ist. Das fördert die Konzentration, wenn über einen längeren Zeitraum gehandelt wird und sorgt nachhaltig für bessere Ergebnisse beim Trading. Insofern ist es für Trader von Interesse, sich nicht nur mit der XTrade App zu beschäftigen. Auch die herkömmliche Handelsplattform sollte einem kurzen Test unterzogen werden. Die wichtigsten Features im Überblick:

  • Plattform der nächsten Generation
  • Benutzerfreundliche Gestaltung des Interface
  • Individuell anpassbar
  • Zuverlässige Orderausführung in Sekundenbruchteilen
  • Ein Konto für mehrere, unterschiedliche Geräte

Der Vorteil der XTrade Handelsplattform besteht unter anderem auch darin, dass die Software komplett im Web genutzt werden kann. Es ist nicht notwendig, einen Download durchzuführen. Trader rufen lediglich ihren Browser auf und können direkt mit dem Handel beginnen. Dennoch ist es möglich, die Plattform komplett nach eigenen Vorstellungen zu gestalten. Charts, Buttons und Menüs kann der Trader so designen, wie es seinen Präferenzen am besten entspricht. Das fördert den ohnehin hohe Bedienkomfort weiter und sorgt dafür, dass Anleger hocheffizient traden können.

Neben der mobilen XTrade App ist auch ein WebTrader verfügbar

Auch aus rein technischer Sicht kann XTrade mit seiner Plattform überzeugen. Orders werden binnen Sekundenbruchteilen ausgeführt, so dass sich die Kurse während dieser Zeit praktisch nicht verändern können. Abstürze sind ebenfalls fast vollständig ausgeschlossen, weil XTrade seine Server täglich wartet. Für Sicherheit beim Trading sorgen modernste Verschlüsselungstechnologien, so dass die Handelsplattform ohne Bedenken genutzt werden kann.

Nicht immer werden Trader von unterwegs aus handeln wollen. Umso positiver ist es daher, dass XTrade auch bei der stationären Handelsplattform eine hochmoderne Softwarelösung anbietet. Über die Plattform lassen sich Positionen binnen weniger Sekunden im eigenen Browser eröffnen. Alle Menüs und Charts sind individuell anpassbar, so dass jeder Trader effizient handeln kann.

Fazit: XTrade App sorgt für reibungslosen Ablauf beim mobilen Trading

Schon seit einigen Jahren ermöglicht es XTrade seinen Kunden, mobil zu handeln. Die Anwendungen sind sowohl für iOS und Android als auch für das weniger stark verbreitete Windows Phone verfügbar. Dadurch hat praktisch jeder Trader die Möglichkeit, eine XTrade App zu nutzen. Die Softwarelösung selbst zeichnet sich durch ein hohes Maß an Bedienkomfort und technische Stabilität aus. So ist hocheffizientes Trading mit hunderten Basiswerten auch von unterwegs aus ohne Probleme möglich.

Jetzt zu XTB und Konto eröffnen

Noch mehr interessante Beiträge für Sie aus unserer Redaktion:

XTrade App – Mobile Trading für iOS und Android Smartphones und Tablets im Test!

Die XTrade App ermöglicht es Tradern, auch von unterwegs aus handeln zu können. Nutzbar ist dabei das komplette Angebot, dass XTrade seinen Kunden bietet. Dazu zählen mehrere hundert Basiswert aus vier unterschiedlichen Assetklassen, ein kostenloses Demokonto und ein rund um die Uhr erreichbarer Support.
Der Broker XTrade selbst wurde im Jahr 2002 gegründet und verfügt damit über viel Erfahrung beim Handel mit CFDs und Forex. Ursprünglich war XTrade der erste Broker, der das Finanzderivat auf dem polnischen Markt anbot. Mittlerweile befindet sich der Firmensitz aber nicht mehr in Warschau, sondern auf Zypern. Hier wird XTrade vollständig überwacht und reguliert. Weil Zypern Mitglieder der EU ist, muss sich das Unternehmen an alle Gesetze halten, die auch für deutsche Finanzdienstleister gelten. Zudem sorgt mit der zypriotischen CySEC eine äußerst strikte Behörde für die Aufsicht des Brokers.
Wie viele andere Broker auch, bietet XTrade das mobile Trading über eine App an. Wir haben uns den Broker und seine Handelsplattformen näher angesehen. So fallen die Ergebnisse aus.

Wichtige Fakten zu XTrade:

  • Gründung im Jahr 2002 in Warschau
  • Sitz auf Zypern
  • Regulierung und Überwachung durch die CySEC
  • XTrade App für Android, iOS und Windows
  • Handel mit CFDs und Forex

Die besten XTrade Alternativen

  • Konto ab: 0 €
  • Kosten: A+
  • Min. Handels­summe: 0,01

Jetzt Vorteile nutzen!

  • Konto ab: 0 €
  • Kosten: B-
  • Min. Handels­summe: 0,01

Jetzt Vorteile nutzen!

  • Konto ab: 100 €
  • Kosten: A
  • Min. Handels­summe: 0,01

Jetzt Vorteile nutzen!

1. Das Angebot von XTrade im Überblick

XTrade hat sich auf den Handel mit CFDs spezialisiert. Angeboten wird das Trading mit verschiedenen Basiswerten wie Aktien, Rohstoffen, Indizes und Währungen.

Warum CFDs handeln?

Ein Contract for Difference (CFD) ist ein Finanzderivat, das die Kursentwicklung eines Basiswerts widerspiegelt. Der Handel bietet Anlegern zahlreiche Vorteile:

CFDs sind äußerst flexible Finanzprodukte. Es ist möglich, sowohl Aktien als auch Rohstoffe oder Währungen über CFDs zu traden.

Im Gegensatz zu vielen anderen Derivaten verfügen CFDs über keine feste Laufzeit. Der Anleger entscheidet selbst, wann er das Produkt wieder verkaufen möchte. Aber: Wer CFDs über Nacht hält, muss mit Kosten rechnen. Daher kommen CFDs fast ausschließlich beim kurzfristigen Daytrading oder Scalping zum Einsatz.

Wer beispielsweise eine Aktie kauft, wird automatisch Teilhaber eines Unternehmens. Profite können dann nur erzielt werden, wenn die Aktie an Wert gewinnt. Beim CFD-Trading ist das anders. Mit sogenannten Short-Optionen setzt der Anleger auf fallende Kurse eines Basiswerts.

Abschlussgebühren oder Provisionen sind beim CFD-Trading äußerst unüblich – zumindest wenn sich Anleger Zeit beim Brokervergleich lassen. Abgerechnet wird beim Handel ausschließlich über den sogenannten Spread, also die Differenz aus An- und Verkaufskurs einer Position.

Anleger nutzen beim Handel mit CFDs einen Hebel. Über diesen wird das eingesetzte Kapital vervielfacht. Dadurch ist es möglich, sowohl Gewinne als auch Verluste zu multiplizieren. Auf der einen Seite birgt das ein hohes Verlustrisiko, auf der anderen Seite steigen aber auch die kurzfristigen Gewinnchancen enorm an.

Die Webseite des Anbieters XTrade

CFD-Trading Beispiel

Bevor sich Trader weiter mit der XTrade App beschäftigen, müssen sie das Finanzprodukt CFD überhaupt erst verstehen. Die Wirkungsweise des Derivats lässt sich am einfachsten anhand eines kurzen Beispiels illustrieren. Folgende Position möchte der Trader eröffnen:

  • Basiswert: DAX
  • Art: Long
  • Kapitaleinsatz / Margin: 1.000 Euro
  • Hebel: 1:5
  • Am Markt bewegtes Kapital: 1.000 Euro * 5 = 5.000 Euro
  • Geplante Laufzeit: Bis kurz vor Ende des Handelstages

In diesem Beispiel geht der Anleger davon aus, dass der DAX in den kommenden Stunden an Wert gewinnen wird. Begründet kann diese Annahme etwa darin sein, dass große Konzerne Quartalszahlen publizieren werden, die voraussichtlich positiv ausfallen. Bis zum Schluss des Handelstages ergeben sich jetzt zwei Möglichkeiten für den Anleger:

Der Anleger behält mit seiner Prognose recht und der DAX gewinnt an Wert. Vor allem SAP und VW haben positive Zahlen veröffentlicht, so dass der komplette Index um 3 Prozentpunkte nach oben klettert. Der Gewinn des Anlegers bezieht sich jetzt nicht auf seinen ursprünglichen Kapitaleinsatz von 1.000 Euro, sondern auf die effektiv bewegte Menge an Geld. Aus 5.000 Euro * 3% ergibt sich eine Rendite von 150 Euro. Bezogen auf die Margin von 1.000 Euro beträgt der Gewinn ganze 15 Prozent. Mit gängigen Finanzprodukten wie etwa einem DAX-ETF wäre dies nicht möglich gewesen.

Natürlich kann es vorkommen, dass sich der Anleger verspekuliert. Auch hier sei wieder von einer Veränderung des DAX um 3 Prozent ausgegangen, dieses Mal allerdings nach unten. Folglich erzielt der Trader einen Verlust von 150 Euro, was ebenfalls 15 Prozent ausmacht.

Jetzt Konto beim Testsieger XTB eröffnen Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

2. Gibt es eine XTrade App?

Die Möglichkeit, mobilen Handel zu betreiben, wird für Trader immer wichtiger. Schließlich verändern sich die Börsenkurse beinahe jede Sekunde, so dass die eigenen Positionen stets im Auge behalten werden müssen. Folglich bietet XTrade schon seit Jahren eine App an, die für folgende Betriebssysteme von Smartphones und Tablets verfügbar ist:

Damit dürfte so gut wieder jeder deutsche Trader die Möglichkeit haben, die XTrade App herunterzuladen. Verfügbar ist die kostenlose Software in den jeweiligen App Stores der bekannten Systemanbieter.

3. Die XTrade App im Detail

Fast alle Broker bieten ihren Tradern eine App an. Die bloße Verfügbarkeit ist damit kein Kriterium mehr, anhand dessen ein Broker ausgewählt werden sollte. Vielmehr lohnt es sich, den Funktionsumfang der Apps genauer zu betrachten. Die Features der XTrade App im Überblick:

  • Schneller und effizienter Handel mit CFDs
  • Zugang zu hunderten Basiswerten
  • Kaufen und Verkaufen von Positionen per Fingerdruck
  • Risikomanagement über Limitsetzung möglich
  • Erstklassiger Support
  • Prüfung von Bilanz, Eigenkapital und Marge
  • Livecharts und -signale

Schon beim Einloggen in die App fällt auf, wie benutzerfreundlich die Oberfläche gehalten ist. Trader können alle wichtigen Funktionen wie etwa die Suche nach Basiswerten oder eine Kontoübersicht direkt über die Startseite anwählen. Anschließend schafft es die XTrade App trotz des kleinen Smartphone-Bildschirms, für Übersicht zu sorgen. Beim aktiven Trading steht beispielsweise immer der Chart im Mittelpunkt, ohne dass Menüs oder Buttons die Sicht auf die Kursbewegungen stören würden.
Darüber hinaus fällt vor allem die Möglichkeit zur Überprüfung von Bilanz, Eigenkapital und Marge positiv auf. Denn viele Trader wollen von unterwegs aus gar keine neuen Positionen eröffnen, sondern lediglich bestehende überprüfen. Verändert sich das Eigenkapital, kann entsprechend direkt reagiert werden.

XTrade auch als App verfügbar

4. Welche Vorteile bietet eine mobile App?

Fast die Hälfte aller Trades wird mittlerweile über eine mobile Anwendung durchgeführt. Grund genug, sich näher mit den generellen Vorteilen der Apps zu befassen:

Entwickelt ein Broker eine mobile Anwendung, muss er sich hierbei immer auf das Wesentliche konzentrieren. Die Bildschirme von Smartphones sind zu klein, als dass hier überflüssige Menüs, Buttons oder Informationen integriert werden könnten. Für Trader bietet das den Vorteil, dass die Apps meist noch übersichtlicher sind als Handelsplattformen für den Computer.

Auch in Sachen Bedienkomfort können fast alle Apps überzeugen. Schließlich erfolgt die komplette Bedienung über den Touchscreen des Smartphones oder Tablets. Per Fingerdruck auf einfache Buttons können Trader etwa Basiswerte kaufen oder verkaufen. Die Effizienz beim Trading wird hierdurch um ein gutes Stück erhöht.

Nicht immer kann der Trader Zuhause am heimischen Desktop-PC sein, wenn sich Kurse verändern – denn diese schwanken 24 Stunden lang am Tag. Dank der mobilen App kann der Trader jetzt aber jederzeit online sein und die Kursschwankungen beobachten. So ist es möglich, direkt auf Marktchancen zu reagieren und entsprechende Positionen zu eröffnen bzw. zu schließen.

Das eigene Smartphone kann von überall aus bedient werden. Zwar sollte das Trading nach Möglichkeit in einer arbeitsähnlichen Umgebung durchgeführt werden, dank der mobilen App sind aber kleinere Pausen auf der Couch oder an der frischen Luft durchaus möglich.

Noch immer bestehen bei einigen Tradern Bedenken darüber, dass das mobile Trading nicht sicher genug sei. Die Gefahr eines unbefugten Eingreifens Dritter in den Kommunikationsaustausch ist aber nahezu ausgeschlossen und nicht größer als am heimischen PC.

Weitere XTrade Ratgeber:

Jetzt Konto beim Testsieger XTB eröffnen Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

5. Welche Basiswerte lassen sich mit der XTrade App handeln?

Der Broker XTrade bietet seinen Kunden hunderte Basiswerte aus vier unterschiedlichen Assetklassen für den Handel an. Auch mit der XTrade App sind alle Underlyings handelbar, so dass sich ein detaillierterer Blick auf das Produktangebot lohnt:

Insgesamt können Trader Wertpapiere aus 22 Märkten über CFDs traden. Vor allem der nordamerikanische Raum ist mit Unternehmen wie Google, Amazon oder Apple stark vertreten. Aber auch alle DAX-Aktien und viele andere, europäische Basiswerte sind ins Produktangebot von XTrade aufgenommen worden. Positiv fällt auf, dass das Unternehmen Emerging Markets wie China oder Brasilien keineswegs vernachlässigt. Im Gegenteil, hier können ebenfalls zahlreiche Unternehmen getradet werden.

Für die Indizes gelten im Prinzip dieselben Ausführungen wie für die Aktien auch. XTrade bietet viele bekannte Werte aus Amerika und Europa an. Gleichzeitig finden Trader vor allem im asiatischen Raum einige Indizes, die Wachstumsmärkte abbilden.

Über 20 verschiedene Rohstoffe können als Basiswert für das CFD-Trading bei XTrade eingesetzt werden. Kaum ein anderer Broker ermöglicht den Handel mit so vielen unterschiedlichen Werten in dieser Assetklasse. Neben Klassikern wie Gold und Öl können Trader viele Agrarprodukte handeln. Attraktiv ist diese Möglichkeit, weil sich die Kurse von Kaffee, Weizen und Co. etwas losgelöst von den übrigen Finanzmärkten entwickeln.

Forex-Trading ist bei XTrade mit weit über 50 Währungspaaren möglich. In erster Linie handelt es sich um Major-Währungspaare, also Kombinationen aus Euro, US-Dollar, japanischem Yen, Schweizer Franken und britischem Pfund. Darüber hinaus stehen sogenannte Minors für den Handel zur Verfügung, Kombinationen aus einer stark nachgefragten und einer weniger bekannten Währung. Abgerundet wird das Angebot in dieser Klasse durch echte Exoten, die Spielraum für den spekulativen Handel ermöglichen.

Die Produkte bei XTrade

6. FAQ: 5 wichtige Fragen zu XTrade

Gibt es einen XTrade Bonus?

Nein, wer ein Konto bei XTrade eröffnet, kann keinen Bonus vom Broker erhalten. Wer nicht auf ein derartiges Angebot verzichten möchte, findet dieses beim Broker AvaTrade.
Jetzt Konto beim Testsieger XTB eröffnen Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Wie hoch ist die XTrade Mindesteinzahlung?

Die Kontoeröffnung bei XTrade ist bereits ab einem Betrag von nur 100 Euro möglich.

Wie erfolgt die Preisgestaltung bei XTrade?

Der Broker bietet seinen Kunden ausschließlich Echtzeitkurse an. Diese werden sekündlich aktualisiert und sind direkt an den Markt angelehnt, auf dem der Basiswert getradet wird. Zusätzlich wird ein geringer Aufschlag erhoben, der sogenannte Spread.

Wird XTrade reguliert?

Ja. Das Unternehmen hat seinen Sitz auf Zypern. Da das Land Mitglieder der EU ist, gelten für XTrade alle gesetzlichen Vorschriften, an die sich auch deutsche Finanzdienstleister halten müssen.

Ist es möglich, ein XTrade Demokonto zu nutzen?

Ja. Der Broker bietet Neukunden die Möglichkeit an, die Handelsplattform unverbindlich zu testen. Für insgesamt 30 Tage haben Trader Zugang zu allen Features und können nach Belieben traden.

7. Weitere Angebote im Überblick

Sind Sie daran interessiert, weitere XTrade Erfahrungen zu sammeln? Dann empfehlen wir Ihnen, unseren ausführlichen und kostenlosen Brokervergleich aufzusuchen. Hier ist es möglich, XTrade mit anderen renommierten Brokern zu vergleichen. So erhalten Sie wichtige Tipps und Hilfestellungen, durch die Sie schnell den besten Anbieter für das CFD-Trading finden.

8. Fazit: Übersichtliche XTrade App für den mobilen Handel

Als innovativer Broker bietet XTrade seinen Kunden eine eigene App für das mobile Trading an. Über diese traden Anleger von unterwegs aus, so dass sie stets auf neue Marktentwicklungen reagieren können. Mehrere hundert Basiswerte lassen sich über die Software handeln. Dadurch können Trader ihr Kapital breit streuen und erzielen langfristig mehr Rendite. Verfügbar ist die XTrade App direkt nach der Kontoeröffnung über die jeweiligen Stores von iOS, Android und Windows Phone.

Jetzt Konto beim Testsieger XTB eröffnen Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

XTrade Erfahrungen und Ergebnisse

Zuletzt Aktualisiert: 31. Januar 2020

Da das Interesse an den Kryptowährungen beständig steigt, steigt auch die Anzahl der Angebote hinsichtlich der verschiedenen Investmentmöglichkeiten. Nun ist es aber so, dass dort, wo finanzkräftige Investoren mehr oder weniger ahnungslos anlegen, betrügerische Betreiber auf den Plan kommen. Das ist auch im Bereich der Trading Robots und Robot Brokern nicht anders. Entsprechend sollte man sich vor einem Investment in diesem Finanzsektor sehr genau überlegen, wo man sein Geld lässt. Dazu gehört eben auch die Analyse des Angebots und das Informieren über die Betreiber selbst.

Inhalt

Die Experten von Kryptoszene.de haben schon einige Trading Helfer untersucht. Entsprechend können wir auf einen großen Erfahrungsschatz zurückgreifen. Das hilft uns, wenn wir uns Neuzugänge wie XTrade genauer ansehen. Bei unserem XTrade Test ist unser Erfahrungsschatz die Grundlage für die Bewertung des Angebots. Taugt diese Krypto Plattfrom etwas oder steckt hinter der Plattforme in XTrade Scam? Wie läuft das Investment ab und was gibt es zu beachten? Wie viel Geld sollte man beim ersten Investment ausgeben und wie steht es um die Risiken? Diese und mehr Fragen klären wir in unserem XTrade Test. Wichtig zu wissen: XTrade tritt häufig als Broker für Bitcoin Robots auf. Diese versprechen automatischen Handel und führen das Trading dann hier aus. So auch für Bitcoin Trader.

  • Robot
  • Rating
  • Eigenschaften
  • Handel
  • 88% Rendite versprochen
  • €250 Min Deposit
  • Akzeptiert Kreditkarte

Der XTrade Test

Bei unserem XTrade Test sehen wir uns das Angebot dieser Plattform sehr genau an. Dabei beachten wir nicht nur, was die Betreiber über ihr Produkt zu sagen haben, sondern schauen uns auch die XTrade Erfahrungen und XTrade Reviews im Internet an. Schließlich ist es auch interessant zu wissen, was die Kunden über den Trading Robot zu sagen haben. Denn manchmal klaffen das versprochene Angebot und das realistische Angebot weit auseinander. Entsprechend vergleichen wir bei unserem XTrade Test, was die Betreiber ihren Kunden zu bieten haben. Dabei achten wir natürlich auch darauf, ob das System irgendwelche qualitativen Lücken aufweist.

Des Weiteren schauen wir uns sehr genau an, ob XTrade seriös arbeitet. Denn das ist längst nicht Standard. Denn dort, wo Menschen investieren, versuchen Anbieter ahnungslosen Investoren das Geld aus der Tasche zu ziehen. Entsprechend gibt es einige Plattformen, die zwar mit einem Krypto Bot werben, aber eben keinen im Angebot haben. Die Plattform ist dann nicht vielmehr als eine Einzahlungsmaske. Das Investment wandert dann direkt in die Taschen der betrügerischen Anbieter. Also gilt es auszuschließen, dass man bei einem Investment hier auf einen XTrade Scam oder XTrade Betrug hereinfällt. So sammeln wir nach und nach unsere eigenen XTrade Erfahrungen.

Ist XTrade seriös oder nicht?

Zumeist ist ein großer Nachteil in der Branche, dass sich die Betreiber wenig transparent zeigen. Das ist bei XTrade jedoch anders. Bezüglich der Transparenz der Anbieter kommt man schnell zu den gesuchten Informationen. Denn die Webseite ist überaus übersichtlich und benutzerfreundlich aufgebaut. So dürften auch blutige Einsteiger keinerlei Probleme haben sich über das Angebot der Plattform ausführlich zu informieren. Mit wenigen Klicks weiß man, dass der Unternehmenssitz von XTrade Belize ist und die Plattform auch dort offiziell reguliert und lizenziert wird. Sollten diese Angaben stimmen, kann man sich darauf verlassen, dass es sich bei der Plattform nicht um einen XTrade Scam oder XTrade Betrug handelt. Nachteilig ist hier allerdings, dass die Regularien für die Robot Broker in Belize weitaus weniger streng sind, als bei einem Firmensitz innerhalb der EU. Dennoch sollten die Kundengelder im Fall einer Insolvenz gut geschützt sein.

Bevor man eine Einzahlung tätigt, sollte man sich immer vergewissern, dass das Geld bei den Betreibern gut aufgehoben ist. Denn schließlich möchte man nicht riskieren, dass möglicherweise betrügerische Anbieter mit dem eingezahlten Geld in den weiten Tiefen des Internets verschwinden.

Gut zu wissen ist, dass man bei XTrade mit Problemen oder Fragen nicht alleine dasteht. Denn die Betreiber der XTrade App haben einen Kundensupport eingerichtet: „Wir bei Xtrade sind immer hier, um Ihnen zu helfen und Sie zu begleiten. Wir tun alles, was wir können, um Ihnen zum Erfolg zu verhelfen. Unsere professionelle Kundenbetreuung steht Ihnen 24 Stunden am Tag, 5 Tage die Woche zur Verfügung. Bitte schicken Sie Ihre Fragen, Kommentare oder Anregungen zum Handel auf der Xtrade Handelsplattform per E-Mail an: [email protected]“

Zudem gibt es auch einen FAQ Bereich, der bereits einige Fragen ganz ohne Kontakt mit einem fachkundigen Mitarbeiter klärt.

So funktioniert die XTrade App

Nehmen wir uns doch die Zeit, um ein wenig tiefer in das Universum der XTrade App einzutauchen. Dabei ist es eben auch wichtig herauszufinden, was es bei dem Anbieter eigentlich zu holen gibt. Wir würden uns nicht für die Plattform von XTrade interessieren, wenn es nicht mindestens Kryptowährungen dort zu holen gäbe. Neben den digitalen Währungen gibt es aber noch allerhand mehr zu traden, sodass hier das Investorenherz beim Anblick des Portfolios höher schlagen dürfte. Neben den virtuellen Münzen gibt es auch CFDs, Indizes, Rohstoffe, Aktien, Forex und ETFs.

Den Bereich der Kryptowährungen haben wir uns selbstverständlich ein wenig genauer angesehen. Die Betreiber beschreiben diesen Bereich mit folgenden Worten: „Kryptowährungs-CFDs (Contract for Difference, Differenzkontrakt) bieten eine Möglichkeit, Kryptowährungen zu handeln, ohne sie tatsächlich zu besitzen. Ein Krypto-CFD ist ein Vertrag zwischen dem Käufer und dem Verkäufer, in dessen Rahmen der Verkäufer dem Käufer üblicherweise die Differenz zwischen dem aktuellen Wert der Kryptowährung und dem Wert bei Ablauf des Vertrages bezahlt.“

Zudem werben die Betreiber damit, dass es feste Spreads zwischen Kauf- und Verkaufspreisen gibt und der Handel ganz ohne Provision erfolgt. Ferner ist es auch möglich die Kryptowährungs-CFDs mit Hebeln zu versehen.

Bei allen größeren Robot Brokern gibt es eigentlich auch eine dazugehörige App. Das ist bei XTrade nicht anders. Auch XTrade bietet seinen Kunden eine kostenlose App für iOS und Android. Die XTrade App verfügbt über eine moderne grafische Benutzeroberfläche und ermöglicht den Zugriff auf alle digitalen Assets, Features und mehr. Die Kunden können über die XTrade App Transaktionen abwickeln, Einzahlungen tätigen und Alarme setzen. Wer also auch unterwegs auf das mobile Trading zurückgreifen möchte, der sollte mit der XTrade App das gesamte Spektrum des Angebots nutzen können.

Im XTrade Konto anmelden

Wer eigene XTrade Erfahrungen sammeln möchte, der hat die Möglichkeit ein XTrade Konto zu eröffnen. Wie das funktioniert, sehen wir uns jetzt an.

Schritt 1: Erster XTrade Login

Um sich bei XTrade anzumelden, begibt man sich zunächst auf die Webseite des Bitcoin Traders. Hier können Sie sich direkt anmelden. Dort findet man recht präsent das Anmeldeformular, in das man seine persönlichen Daten einträgt. Im nächsten Schritt muss man sich dann noch ein sicheres Passwort überlegen.

Die Verifizierung ist ein wichtiger Teil der Anmeldeprozesses. Bei allen seriösen Anbietern kommt man um eine Verifizierung oder eine Authentifizierung herum. Die Betreiber von XTrade erwarten von ihren Kunden einen Identitäts- und Wohnsitznachweis. Diese kann man in Form einer Kopie eines Ausweises oder Reisepasses und einer Kopie einer Energiekostenabrechnung hochladen. Manchmal klappt die Verifizierung auch via Live Chat, dann kann das Konto direkt freigeschaltet werden.

Schritt 2: Die Einzahlung bei XTrade

Die Mindesteinzahlung bei XTrade beträgt 250 Euro. Diesen Betrag kann man auf verschiedensten Wegen auf das XTrade Konto einzahlen. Dabei sollte man allerdings im Hinterkopf behalten, dass das Investment in die Kryptowährungen – und auch in andere digitale Assets – mit einigen Risiken verbunden ist. So gibt es beispielsweise zu keiner Zeit eine Garantie für Gewinne. Vielmehr muss man jederzeit damit rechnen, dass das gesamte Investment aufgrund unvorhergesehener Veränderungen auf dem Krypto Markt verlorengeht. Also sollte man wirklich nur das Geld einzahlen, dessen Verlust man ohne weitere Folgen verkraften kann.

Klar ist, dass sich jede Plattform irgendwie finanzieren muss. Und das geht am einfachsten über Gebühren und Fees. Die Eröffnung eines XTrade Kontos ist gänzlich kostenlos. Dennoch kommen andere Gebühren und Fees auf die Kunden zu. Beispielsweise gibt es bei XTrade eine Inaktivitätsgebühr. Sollte man länger als drei Monate keine Handelsaktivität aufweisen können, wird eine Inaktivitätsgebühr von 50 US-Dollar pro Monat erhoben. Ab einer Inaktivität von einem Jahr beträgt die Gebühr sogar 100 US-Dollar monatlich.

Positiv ist, dass die Ein- und Auszahlungen bei XTrade gänzlich kostenfrei sind. Das ist eine Besonderheit, die es so bei vergleichbaren Anbietern kaum zu finden gibt. Dafür kostet das Öffnen und Schließen von Positionen abhängig vom Wert und dem digitalen Produkt etwas. Wie hoch die Gebühren und Kosten für den Handel im Detail sind, geben die Betreiber im Verlauf der Transaktion an. Zwar ergeben sich aus diesem Modell etwas unübersichtliche Kosten, aber im Vergleich zu anderen Kryptobörsen sind die Transaktionsgebühren doch recht niedrig.

Schritt 3: Das Trading mit der XTrade App

Nachdem das XTrade Konto mit der Mindesteinzahlsumme von 250 Euro bestückt worden ist, kann es endlich mit dem interessanten Teil dieses Investment-Abenteuers losgehen. Beim Kauf der verschiedenen digitalen Assets kann man sich nun richtig austoben. Dabei leitet einen die Plattform intuitiv durch diesen Prozess.

Das Demokonto bei der XTrade Review

Beim Robot Broker XTrade gibt es zum Zeitpunkt unseres Tests kein Demokonto. Schade, denn über das Demokonto hätten die Kunden bereits finanziell unabhängige Erfahrungen mit der Plattform sammeln können. Zumeist ist das Demokonto auch eine großartige Möglichkeit, um die eigenen händlerischen Fertigkeiten und Fähigkeiten zu verbessern.

War XTrade in der Höhle des Löwen?

Zunächst einmal: Was war noch gleich die Höhle des Löwen? Bei der Höhle des Löwen handelt es sich um eine recht bekannte TV-Sendung. In dieser werden regelmäßig Neuzugänge auf dem Investmentmarkt vorgestellt. Nun ist es aber so, dass XTrade niemals Gegenstand dieser Sendung war. Anderweitige Aussagen stammen eindeutig aus dem Bereich der Fake News. Das heißt nicht, dass XTrade keine passende Investmentmöglichkeit für den ein oder anderen Krypto-Fan sein könnte.

Ist XTrade seriös?

Wie bereits angesprochen, ist die Seriosität im Bereich der Trading Robots und Robot Broker ein wachsendes Problem. Ist man aber bei der Wahl des Trading Bots aufmerksam und lässt sich nicht auf das erstbeste Angebot ein, hat man gute Chancen den nicht ganz so seriös arbeitenden Anbietern aus dem Weg zu gehen. Wir möchten wissen, ob XTrade seriös arbeitet. Um näheres herauszufinden, begeben wir uns zunächst einmal auf die Webseite der XTrade App. Beim ersten Sichten der Webseite fällt auf, dass das Angebot in 35 Sprachen verfügbar ist. Das ist schon eine ganz ordentliche Bandbreite, die die sprachliche Aufstellung der allermeisten Krypto Börsen bei weitem übersteigt. Die Chance ist somit groß, dass jeder hier das passende Sprachpaket für sich findet.

Generell geht es auf der Plattform um das Investment in digitale Assets. Die Betreiber haben dazu ein breit gefächertes Portfolio aufgebaut. Das digitale Angebot reicht von Indizes über Kryptowährungen und mehr. Die Kunden könnn sich ein XTrade Konto eröffnen und nach der Einzahlung auf der Plattform sich mit den verschiedensten Investment austoben. Dabei stehen auch unterschiedliche Schulungsangebote zur Verfügung.

XTrade Software Vergleich & Empfehlung

Jedes Angebot bringt so seine ganz eigenen Vorteile und Nachteile mit sich. Schauen wir uns doch einmal die signifikanten Vorteile im Überblick an:

– Bei XTrade gibt es nicht nur Kryptowährungen, sondern auch Aktien, Indizes, Rohstoffe und mehr

– Die Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten sind breit gefächert und bieten für jeden Anleger die passende Option

– Das Angebot ist reguliert und lizenziert

– Die Plattform ist übersichtlich aufgebaut und intuitiv nutzbar

– Es gibt einen Lernbereich, in dem Anleger ihre Strategien optimieren können

– Die Plattform ist in 35 Sprachen verfügbar

– Es gibt einen Kundensupport und einen FAQ Bereich

– Die Betreiber haben ein Demokonto im Angebot

Natürlich gibt es auch einige Nachteile, was XTrade angeht:

– In der deutschen Übersetzung haben sich einige Fehler eingeschlichen

Fazit – XTrade Fake?

Bei unserem XTrade Test hatten wir die Möglichkeit uns diesen Robot Broker einmal ganz genau anzusehen. Dabei haben wir das Angebot sehr genau unter die Lupe genommen und waren von der großen Auswahl an digitalen Assets begeistert. Auch der Aufbau der Plattform kann sich sehen lassen. Denn die Plattform ist benutzerfreundlich aufgebaut, sodass auch Einsteiger das Angebot ganz intuitiv nutzen können.

Zudem überzeugt auch die preisliche Systematik hinter der Plattform. Gebühren für die Ein- und Auszahlung gibt es nicht. Die Gebühren für die Order hängen von der Höhe und der Art der Order ab. Was bei XTrade eventuell zu kurz kommt, ist die Ein- und Auszahlung via Kreditkarte und Sofortüberweisung. Auch die Zahlung per Kryptowährungen ist momentan noch nicht möglich.

Alles in allem bietet der Robot Broker XTrade eine umfassende und überzeugende Handelsumgebung für Einsteiger und fortgeschrittene Trader, die auf der Suche nach einem breiten Angebot an verschiedensten digitalen Assets sind.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Binäre Optionen von A bis Z
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: