Was bietet binary.com Smarte Indizes handeln Virtuelles Konto

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Contents

Was bietet der Broker Binary.com?

Der Handel mit binären Optionen ist überwiegend auf den Privat-Kunden ausgelegt. Seitdem der Online-Handel floriert, wächst die Anzahl der Online-Broker. Man nennt sie auch des Öfteren Retail-Broker. Es gibt nur wenige Broker, die den kompletten Markt der Finanz-Produkte abdecken. In der Regel spezialisieren sich Online-Broker entweder auf Börsen- oder derivative OTC-Produkte wie binäre Optionen.

Vor allem aber der Hebeleffekt macht OTC-Produkte für private Händler interessant. Da private Trader normalerweise weniger Kapital zur Verfügung haben als Großinvestoren, können mithilfe eines guten Trading-Systems, eiserner Disziplin und Risikomanagement beachtliche Renditen im Vergleich zum Einsatz erreicht werden. Der Broker bildet daher eine Schnittstelle, die dem privaten Trader faire Konditionen und Leistungen bieten sollte.

Was bietet binary.com?

Screen 1: Homepage von Binary.com

Der Broker binary.com (Screen 1) für binäre Optionen ist ein Subunternehmen des bereits seit 1999 auf dem Finanzdienstleistungsmarkt tätigen britischen Unternehmens Binary Ltd. Den Kundenstamm zählt Binary Ltd. mittlerweile auf etwa 300.000 Kunden.

Dennoch unterhält binary.com mehrere Zweigstellen für Kunden in unterschiedlichen Ländern. So eröffnen britische Kunden ein Konto bei Binary (IOS) Ltd., während europäische Kunden das Konto bei Binary (Europe) Ltd. führen. Der Unterschied der beiden Tochterunternehmen liegt in der Lizenzierung der dort zuständigen Aufsichtsbehörden.

Screen 2: Wie handelt man Random Märkte

Die Leistungen des Brokers binary.com können sich sehen lassen. Die Webseite ist auf mehreren Sprachen verfügbar, so auch auf Deutsch. Neben den klassischen Rise-/Fall-Optionen bietet der Broker im Vergleich zu anderen Anbietern einige Neuheiten hinsichtlich der Optionstypen an. So können bei binary.com seit Kurzem Random-Optionen (Screen 2) gehandelt werden. Auch die selbst entwickelten Smart-Indizes hat binary.com im Angebot.

Was sind Random-Optionen?

Random-Optionen können laut binary.com rund um die Uhr, an 7 Tagen die Woche, gehandelt und auf alle Vertragstypen angewandt werden, also Rise/Fall, Higer/Lower, Touch/No Touch, In/Out, Digits, oder Asiatisch.

Doch wie funktionieren Random-Optionen genau? Random-Optionen basieren auf der Volatilität innerhalb eines Tages. Die von binary.com simulierten Märkte, wie etwa die Random-Indizes lassen sich je nach Volatilität unterteilen. Es gibt den Random-Index 100 oder den Random-Index 25. Dabei ist der Erste viermal so volatil wie der Zweite.

Darüber hinaus gibt es Random-Indizes, die jeweils sowohl Bullen- als auch Bärenmärkte simulieren. Gleichzeitig können diese Märkte nach Tagesvolatilität unterteilt werden. Die Sonne-Märkte beispielsweise sind während der Tageszeit volatiler als abends.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Die Zufallsindizes werden laut binary.com mithilfe eines computergenerierten Algorithmus berechnet. Der Broker hat keinerlei Einfluss auf den Kurs dieser Indizes und kann demnach auch keine Prognosen über deren Verlauf treffen. Der Vorteil für den Händler liegt darin begründet, dass der Broker genau so viele Informationen hat wie sein Kunde und kein Vorteil für den Broker entstehen kann. Es gibt allerdings einen entscheidenden Nachteil für deutsche Kunden: Random-Indizes können von Kunden mit europäischen Konten noch nicht gehandelt werden, da sie regulatorischen Einschränkungen unterliegen.

„Smarte Indizes“ handeln mit binary.com

Für deutsche Kunden könnte der Optionstyp „Smarte Indizes“ daher interessant sein. Dabei handelt es sich um weniger bekannte Indizes wie etwa den GBP-Index oder das Verhältnis zwischen einem deutschen und einem französischen Index-Kurs.

Screen 3: der Handel mit Smarten Indizes

In der Praxis können „Smarte Indizes“ sogar auf Basis von Ticks gehandelt werden (zum Beispiel der GBP-Index). Der Händler entscheidet sich für einen steigenden Index innerhalb der nächsten 5 Ticks. Bei steigendem Index erfolgt eine Auszahlung von 90 % (Screen 3).

Binary.com mit virtuellem Konto und weiteren Highlights

Ein Demo-Konto sollte von jedem halbwegs seriösen Broker für binäre Optionen angeboten werden. Binary.com hat das sogenannte virtuelle Konto im Angebot. Nach Eingabe einer E-Mail-Adresse kann der Handel dann auch schon recht zügig beginnen. Das Konto ist dabei zeitlich unbegrenzt, sodass der Kunde genug Zeit hat, um sich mit dem Handel vertraut zu machen.

Ein weiteres Highlight des Brokers ist die angebotene Flexibilität hinsichtlich der Trades. Der Händler hat sein Risiko durch die Möglichkeit des vorzeitigen Schließens bei ausgewählten Instrumenten viel besser unter Kontrolle.

Screen 4: Entwicklung des Handelskontos in Echtzeit

Darüber hinaus kann die Trading-Plattform des Anbieters mit mehreren Funktionen aufwarten. Dazu gehört zum Beispiel die während eines Trades in Form eines Diagramms dargestellte Echtzeit-Konto-Entwicklung (Screen 4).

Fazit

Der Online-Broker für binäre Optionen binary.com hat ein voll ausgereiftes Trading-System im Angebot und kann durch ungewöhnliche Optionstypen punkten. Leider sind nicht alle Optionstypen von deutschen Kunden handelbar, da sie anderen regulatorischen Behörden unterstehen. Dennoch ermöglichen die attraktiven Angebote einschließlich des Weiterbildungsbereichs sowie das virtuelle Konto dem Kunden eine Einarbeitung in den Handel, ohne viel Vermögen einzusetzen.

Über die Kontoverwaltung kann der Kunde zusätzlich sein Portfolio steuern, Gewinntabellen erstellen und Abrechnungen verwalten. Ohne zu viel zu versprechen, bietet der Broker alle gängigen Leistungen zu fairen Konditionen und steht somit seiner Konkurrenz in nichts nach.

Binary.com Erfahrungen & Test: Aus über 100 Instrumenten wählen

Forex- und CFD-Trader haben bereits seit über 20 Jahren die Möglichkeit, bei Binary.com in verschiedene Finanzprodukte zu investieren. In unseren Binary.com Erfahrungenfinden Interessierte einen ausführlichen Bericht über die Investitionsmöglichkeiten, die damit verbundenen Kosten und die Tradingplattform, die sich benutzen können. Außerdem wurden neben den Weiterbildungsmöglichkeiten auch der Kundensupport, der Webauftritt des Brokers und die Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten beleuchtet. Nachfolgend berichten wir im Detail, wo die Stärken und Schwächen des international tätigen, maltesischen Brokers liegen.

FÜNF GUTE GRÜNDE FÜR Binary.com

  • Transparente Gebührenstruktur
  • Regulierung über die MGA
  • keine Mindesteinzahlung
  • Laufzeiten ab 30 Sekunden
  • Rendite von bis zu 100%

Handelsangebot: Devisen, Indizes, Kryptowährungen und Rohstoffe

Trader können nach der Anmeldung bei Binary.com aus einem Sortiment von über 100 handelbaren Basiswerten wählen. Diese werden beim Broker in Form von CFDs gehandelt, was zahlreiche Vorteile bietet. Zum einen gelangen Trader im Gegensatz zu einer direkten Investition nicht in den unmittelbaren Besitz des Basiswertes. Stattdessen erwerben sie das Recht, an dessen Wertentwicklung zu partizipieren. Allerdings sind Trader bei der Investition keineswegs gezwungen, auf steigende Kurse zu setzen. Trader, die bei Binary.com CFDs handelnmöchten, finden dort folgende Anlageklassen vor:

  • Devisen
  • Kryptowährungen
  • Volatilität Indizes
  • Rohstoffe

Die eindeutig größte Auswahl besteht beim Devisenhandel, wie unser Binary.com Testergeben hat. Der Bereich wird in „Wichtigste Paare“ und „Untergeordnete Paare“ aufgeteilt. Bei den wichtigsten Paaren finden Trader ausnahmslos Devisenpaare, die sich aus Hauptwährungen zusammensetzen. Hierzu gehören neben dem Euro auch der Schweizer Franken, das britische Pfund, der Japanische Yen, der Australische Dollar, der Neuseeländische Dollar, der Kanadische Dollar und der US-Dollar. Einige Kombinationen sind auch bei den untergeordneten Paaren zu finden, ergänzt werden diese durch Kombination von Haupt- und Nebenwährungen mit exotischen Währungen. Zu den Exoten gehören beispielsweise die Norwegische Krone oder der Polnische Zloty. Smart FX stellt eine Möglichkeit dar, auf die Wertentwicklung eines USD oder Euro Index zu setzen. Deutlich kleiner fällt die Auswahl hingegen bei den Indizes und den Rohstoffen aus. Letztere ermöglichen es Tradern, auf die Wertentwicklung von Gold, Platin, Palladium, Silber und Öl gegenüber dem US-Dollar zu setzen. Unter den Indizes sind neben wichtigen US-amerikanischen, wie beispielsweise dem US Tech Index oder dem Wall Street Index, auch zahlreiche aus europäischen Ländern zu finden. Abgerundet wird das Angebot durch Indizes aus dem asiatischen Raum.

Handelskosten: Keine Provision, aber variable Spreads

Einige Eigenschaften von CFDs wurden bereits beschrieben. In ihrer Funktion als derivatives Finanzinstrument ermöglichen sie es außerdem, dass Anleger auch von fallenden Kursen profitieren können. Dadurch verdoppelt sich der Handlungsspielraum für Anleger. Gleichzeitig können beim Handel Hebel zum Einsatz kommen, wodurch Trader nur einen Bruchteil des eigentlichen Positionswertes zur Eröffnung benötigen. Dadurch haben auch Privatanleger mit verhältnismäßig kleinem Kapital die Möglichkeit, CFDs („Contracts for Difference“) zu handeln. Bevor Trader eigene Binary.com Forex Erfahrungensammeln, sollten sie zunächst die Handelskosten des Brokers mit anderen Anbietern vergleichen. So kann vermieden werden, dass beim Trading unnötig hohe Kosten entstehen. Als besonders positiv fällt dabei auf, dass der Broker auf die Erhebung einer Provision bei Handelsabschluss verzichtet. Stattdessen sind in diesem Bereich lediglich die Spreadkosten zu bezahlen. Das Standard MetaTrader 5 Konto bietet variable Spreads, die je nach Marktsituation unterschiedlich ausfallen können. Binary.com bietet zwar noch eine ganze Reihe anderer Konto-Typen, doch für den Großteil der Privatanleger, die sich für den CFD Handel interessieren, dürfte dieses das passende sein.

Da der Spread variabel ist, können keine konkreten Aussagen über dessen genaue Höhe gemacht werden. Unser Binary.com Test hat jedoch ergeben, dass Trader in der Regel von engen Spreads profitieren können. Mit dem Standardkonto können Trader CFDs auf Forex, Kryptowährungen, Metalle und Öl handeln. Der Handel mit Volatilitätsindizes setzt jedoch ein separates Konto voraus, das beim Broker passenderweiseVolatilität Indizes-Konto genannt wird. Wie beim Standardkonto wird auch hier keine Provision bei der Positionseröffnung berechnet. Eine Mindesteinlage gibt es darüber hinaus bei beiden Kontotypen nicht. Auch beim Handel mit Volatilitätsindizes werden die Handelskosten durch den Spread repräsentiert. Dieser fällt im Gegensatz zum Standardkonto jedoch nicht variabel aus, sondern ist fixiert. Mit Ausnahme von Phasen besonders hoher Volatilität bleibt der Spread unabhängig vom Marktzustand unverändert.

Konten & Accounts: Passendes Konto für jeden Trader-Typen

Im vorausgegangenen Abschnitt wurde bereits erwähnt, dass es bei Binary.com zahlreiche verschiedene Kontoarten gibt. Dies ist insbesondere dem Umstand geschuldet, dass der Broker auch andere Handelsformen anbietet. In unseren Binary.com Erfahrungensteht jedoch insbesondere der CFD- und Forex-Handel beim Broker im Fokus. Aus diesem Grund werden nachfolgend nur die Konten beleuchtet, die für Forex- und CFD-Trader interessant sind. Sowohl für Anfänger als auch für fortgeschrittene Trader eignet sich das MetaTrader 5 Standardkonto. Als Kontowährung kann neben dem Euro auch das Britische Pfund genutzt werden. Die Handelskosten wurden zuvor bereits behandelt. Es existieren weder Mindesteinzahlung noch Provision, bei der Positionseröffnung muss nur ein variabler Spread bezahlt werden.

Die Mindestpositionsgröße beträgt 0,01 Lot. Beim FX-Handel entspricht 1 Lot einem Volumen von 100.000 Einheiten der Basiswährung. Das Volumen kann in 0,01 Lot-Schritten bis maximal 10 Lots erhöht werden. Auch im nächsten Punkt beweist Binary.com, dass das Angebot sowohl an private als auch an professionelle Anleger gerichtet ist. Durch die Marktausführung wird die Order stets zu dem Preis ausgeführt, die vor dem Trade vereinbart wurde. Im Gegensatz dazu steht die sofortige Ausführung, bei der die Orderausführung zu dem Kurs stattfindet, der aktuell verfügbar ist. Die Marktausführung wird auch auf dem zweiten Konto angeboten, das für den MetaTrader 5 (MT5) verfügbar ist. Dessen Eigenschaften stimmen zu einem Großteil mit dem Standard-Konto überein. So beispielsweise bei der Höhe der Margin-Forderung (100%), dem Stop Out Level (50%), der minimalen Positionsgröße und der Mindesteinlage. Die größten Unterschiede weisen die maximale Positionsgröße (30 Lots), der maximale Hebel (bis zu 1:500) und der Spread, der beim Volatilitätsindizes-Konto fixiert ist, auf.

Handelsplattformen: CFD-Handel über den MetaTrader 5

Auch auf diesen Punkt wurde an anderer Stelle bereits vorgegriffen. Denn Binary.com bietet nicht nur eine Vielzahl an unterschiedlichen Tradingkonten, sondern stellt auch bei den Handelsplattformen eine große Auswahl bereit. Dadurch finden Trader, die auf Binary.com Forex handelnoder in einen anderen Basiswert investieren möchten, leichtet die passende Tradingplattform. Zwischen diesen Plattformen haben Trader nach einer Anmeldung bei Binary.com die Auswahl:

Smarttrader bei Binary.com

  • SmartTrader Handelsplattform
  • Binary Tick Trade App
  • Ladders Multi-Barrieren-Plattform
  • MetaTrader 5
  • Binary WebTrader
  • Binärer Bot

Die drei erstgenannten eignen sich laut Aussagen des Brokers besonders für Anfänger, während sich die drei zuletzt genannten an professionelle Trader richten. Wie bereits berichtet bietet Binary.com auch andere Handelsformen als den CFD-Handel an.

Metatrader bei Binary.com

Tradern, die auf Binary.com CFDs handelnmöchten, wird vom Broker die Multi-Asset Handelsplattform MetaTrader 5 empfohlen. Diese wird auch von zahlreichen anderen Brokern unterstützt. Wer bereits anderweitig CFDs getradet hat, könnte mit dem MT 5 also bereits in Kontakt gekommen sein. Zur Nutzung des MetaTraders müssen sich Anleger jedoch nicht bereits bei der Registrierung entscheiden. Das Konto kann auch im Anschluss noch in ein MetaTrader 5 Konto umgewandelt werden.

Obwohl das MT5-Konto vom Broker grundsätzlich bei den Konten für erfahrene Trader gelistet ist, eignet sich dieses auch für neue Trader. Hierfür sorgt nicht nur die intuitiv bedienbare Handelsoberfläche, sondern auch die Möglichkeit, eine große Zahl hilfreicher Werkzeuge in den Handel einzubinden. Bei Nutzung des Standardkontos beträgt die maximale Hebelwirkung 1:30, mit Ausnahme des Handels mit Kryptowährungen fällt außerdem keine Provision an. Der MetaTrader muss vor der Nutzung heruntergeladen und installiert werden. Interessierte finden Downloadlinks für ihren Desktop, Laptop oder das Smartphone direkt bei Binary.com. Eine Web-Plattform existiert ebenfalls.

Usability der Website: Viele Informationen erst nach Anmeldung

In unseren Binary.com CFD Erfahrungenberichten wir im nächsten Abschnitt von den zwei Gesichtern, die die Website zeigt. Zunächst beschäftigen wir uns dabei mir der Seite, die Interessierte bei ihrem ersten Besuch der Onlinepräsenz des Brokers vorfinden. Auf der Startseite werden insbesondere die vielen Kontoarten prominent beworben. Im Fokus stehen dabei die Konten für CFD- und Forex-Trader, die in Kombination mit dem MetaTrader 5 genutzt werden können: MT5 Finanzen für Forex und CFDs und MT5 Volatilität Indizes für den Handel mit gleichnamigem Produkt. Außerdem wird auf das Demokonto hingewiesen. Im nächsten Schritt erfolgt eine Vorstellung der bei Binary.com handelbaren Basiswerte. Beim Broker können Trader CFDs auf Devisenpaare, Kryptowährungen, Indizes, Metalle und Öl. Die Highlights der einzelnen Finanzmärkte werden dabei kurz beleuchtet. Zuletzt finden potentielle Neukunden außerdem Informationen zu den Weiterbildungsmöglichkeiten, den Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten und den Auszeichnungen, die der Broker in den vergangenen Jahren gewinnen konnte.

Damit bietet Binary.com grundsätzlich einen recht hohen Informationsgehalt, zahlreiche Informationen finden Kunden jedoch erst im Anschluss an die Registrierung. Diese kann entweder mittels einer gültigen E-Mail-Adresse und einem Passwort vornehmen oder einen Account bei einem sozialen Netzwerk nutzen. Binary.com bietet hierzu Google oder Facebook an. Da mit der Registrierung zunächst nur ein Demokonto erstellt wird, ist diese mit keinem erheblichen Zeitaufwand verbunden. Erst bei der Umstellung auf ein Echtgeld-Konto verlangt der Broker weitere personenbezogene Daten sowie eine vollständige Verifizierung. Über das virtuelle Demokonto erhalten Nutzer weiterhin Zugang zu einer ganzen Reihe zusätzlicher Informationen, etwa die Akademie oder detaillierte Beschreibungen der Handelsplattformen.

Kundensupport: In diesem Punkt besteht Nachholbedarf

Ob Trader bereits Erfahrungen mit Binary.combesitzen oder nicht – auf den Kundensupport sind regelmäßig sowohl Anfänger als auch Profi-Trader angewiesen. Die Probleme können dabei vielfältiger Natur sein. Anfänger bedürfen häufig einen näheren Erklärung zur Funktionsweise einzelner Finanzprodukte, während Profi-Trader den Support meist nur aufsuchen, wenn es zu Problemen bei der Registrierung oder der Kapitalisierung des Handelskontos kommt. Der Support eines CFD- und Forex-Broker muss daher zwei essentielle Anforderungen erfüllen. Zum einen muss er auf alle Fragen und Probleme kompetent antworten und den Hilfesuchenden so weiterhelfen können. Zum anderen muss er über verschiedene Kanäle erreichbar sein. Der Binary.com Support kann über folgende Wege kontaktiert werden:

Hier zeigt sich schnell, dass Binary.com anstelle klassischer Methoden bevorzugt auf soziale Netzwerke setzt. Hierzu müssen Reddit, Telegram, Twitter und Facebook gezählt werden. Die Möglichkeiten besitzen den Vorteil, dass eine schnelle Hilfe nicht nur durch Supportmitarbeiter, sondern auch durch eine aktive Community geboten werden kann. Bei Reddit handelt es sich um einen öffentlichen Sub-Reddit, an dem jeder partizipieren kann, bei Telegram und eine eigene Binary.com Gruppe. Die Funktionsweisen von Twitter und Facebook sollten gemeinhin bekannt sein. Die Kontaktaufnahme über die sozialen Kanäle ist jedoch nicht für jedes Problem geeignet.

Häufig müssen sensible Daten – etwa Kontoinformationen – zur Problembehebung übermittelt werden. Diese sollten nur in vertrauensvolle Hände gelangen. Zum anderen besteht keine Sicherheit, dass die Antworten aus der Community das Problem auch tatsächlich lösen. Wer in diesem Fall Sicherheit haben möchte, muss daher den direkten Kontakt zum Support über den Live-Chat oder das Telefon nutzen. Obwohl die Website auf Deutsch verfügbar ist, wird ein deutscher Support nicht angeboten. Für deutsche Anleger dürfte daher nur der Telefonsupport über die britische Niederlassung in Frage kommen. Für diese wird auf der Website immerhin eine kostenlose Rufnummer angegeben.

Zahlungsmethoden: Broker bietet erklärende Video-Tutorials

Trader, die bei Binary.com Forex handelnoder über CFDs in Indizes, Kryptowährungen, Metalle und Öl investieren möchten, müssen zunächst ihr Tradingkonto kapitalisieren. Insbesondere für Privatanleger mit geringem Handelskapital dürfte sich dabei als Vorteil erweisen, dass der Broker grundsätzlich keine Mindesteinzahlung vorgibt. Dadurch können Trader zunächst auch mit einem verhältnismäßig kleinen Kapital einsteigen. Die Mindesteinzahlung ergibt sich jedoch automatisch durch die Einzahlungsmethoden, die von Binary.com unterstützt werden. Trader aus Deutschland können folgende Einzahlungsmöglichkeiten nutzen:

  • Banküberweisung
  • Kredit- / Debitkarte
  • Skrill
  • Neteller
  • Paysafecard

Zahlungsmethoden bei Binary.com

Weiterhin existieren mit WebMoney und VLoad zwei weitere Dienste, die für deutsche Anleger in der Regel aber nicht in Frage kommen. Bei der Einzahlung über eine E-Wallet – zu diesen zählt der Broker neben Skrill und Neteller auch die Paysafecard – beträgt die Mindesteinzahlung 5 Euro. Die höchstmögliche Summe liegt mit Ausnahme der Paysafecard (1.000 Euro) bei 10.000 Euro. Das gleiche Limit gilt auch für die Einzahlung mittels Kredit- und Debitkarte. Hier müssen Trader jedoch ein Minimum von 10 Euro berücksichtigen. Einzahlungen, die auf den bisher vorgestellten Wegen vorgenommen werden, werden in der Regel umgehend auf dem Nutzerkonto verbucht. Mit einer Bearbeitungszeit von bis zu einem Werktag zuzüglich der Bearbeitungszeit der Bank müssen Trader rechnen, wenn sie die klassische Banküberweisung wählen. Die Mindesteinzahlung liegt bei verhältnismäßig hohen 500 Euro, dafür können mit einer Überweisung aber bis zu 100.000 Euro eingezahlt werden. Zudem ist die Banküberweisung mit dem Vorteil ausgestattet, dass sich Anleger bei keinem zusätzlichen Dienstleister anmelden müssen. Auszahlungen sind über diese Wege ebenfalls möglich, es gelten dabei die gleichen Limits. Lediglich bei der Paysafecard ist eine Auszahlung nur in Höhe von maximal 750 Euro möglich. Für nahezu jede Methode stellt der Broker außerdem ein erklärendes Video-Tutorial zur Verfügung.

Zusatzangebote: Weiterbildung durch Akademie und Webinare

Die eben beschriebenen Video-Tutorials zu den Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten bei Binary.com können bereits als Zusatzangebot gewertet werden. Einen vergleichbaren Service bietet kaum ein anderer Mitbewerber. Offenbar versucht der Broker dadurch, etwaige Probleme bei der Ein- oder Auszahlung lösen zu können, bevor Trader sich gezwungen sehen, den Support zu kontaktieren. Den gerade in diesem Punkt sehen wir in unseren Binary.com Forex ErfahrungenVerbesserungspotenzial. Unerfahrene Trader haben jedoch nicht nur durch dieses Angebot die Möglichkeit, neue Kenntnisse und Fähigkeiten zu erlernen. Der Broker unterhält weiterhin eine umfangreiche Akademie, die etwa monatlich neue Artikel zu diversen Tradingthemen veröffentlich. Interessierte können im Archiv bis in das Jahr 2020 zurückblättern und so neues Wissen erlangen. Diese Möglichkeit besteht außerdem über den Downloadbereich, wo kostenlose e-Books für Anfänger und fortgeschrittene Trader angeboten werden.

Ein interessantes Angebot ist darüber hinaus Binary TV. In kurzen Videos werden täglich News und Trends aus der Finanzwelt beleuchtet. Die Videos sind kostenlos abrufbar – aber auf Englisch. Die bisher vorgestellten Angebote sind bereits nach der Eröffnung eines Demokontos abrufbar. Zugriff auf die Webinare erhalten Trader jedoch erst mit der Eröffnung eines Binary.com Finanzkontos und einer Ersteinzahlung in Höhe von 5 Euro. Das eben erwähnte Demokonto, beim CFD- und Forex-Broker wahlweise Übungs- oder virtuelles Konto genannt, ist mit keinerlei Kosten verbunden. Trader profitieren aus mehreren Gründen von dessen Nutzung. Zum einen können über das Übungskonto gewonnene Fähigkeiten in der Praxis umgesetzt werden. Zum anderen erhalten Nutzer ein virtuelles Kapital in Höhe von 10.000 Euro, das bei Bedarf wieder aufgefüllt werden kann. Die Nutzung des Demokontos ist dadurch unbegrenzt möglich. So können Trader in CFDs auf verschiedene Basiswerte investieren, ohne ihr eigenes Kapital zu gefährden.

Regulierung & Einlagensicherung: Mehrere Behörden zuständig

Bei einem Broker Vergleich sollten Trader auf mehrere Punkte achten. Hierzu gehören unter anderem der Umfang des Handelsangebots, die mit dem Trading verbundenen Kosten, die Weiterbildungsmöglichkeiten und die zur Verfügung gestellten Handelsplattformen – um nur einige Beispiele zu nennen. Gleichzeitig sollten Trader außerdem einen seriösen Anbieter wählen. Die Seriosität eines Brokers kann über mehrere Wege überprüft werden. Ein erstes Indiz stellt in der Regel, die Zeit dar, die der Broker bereits am Markt ist. Bei Binary.com können Trader bereits seit über 20 Jahren in internationale Finanzmärkte investieren. Es ist also anzunehmen, dass ein unseriöses Verhalten des Brokers über die Jahre hinweg an die Öffentlichkeit hätte kommen müssen.

Gleichzeitig bedeutet dies jedoch nicht, dass junge Broker grundsätzlich unseriös sind. Hier kann ein Blick auf Bewertungsportale helfen, um die Binary.com Erfahrungenanderer Nutzer kennenzulernen. Ein weiteres Indiz – wenngleich kein hundertprozentiger Beweis – für die Seriosität eines Brokers stellt die Regulierung durch unabhängige Finanzbehörden dar. Diese überprüfen unter anderem, ob aus den Dienstleistungen des Brokers Gefahren für Privatanleger entstehen, die über die üblichen Marktrisiken hinausreichen. Hinter dem Angebot von Binary.com steht die Binary Investments (Europe) Ltd mit Sitz aus Malte. Dadurch wird der Broker durch die Malta Financial Services Authority lizensiert und reguliert. Aufgrund der angebotenen CFDs auf Volatilität Indizes wird Binary.com in der EU außerdem durch die Malta Gaming Authority reguliert. Für Kunden aus Großbritannien sind außerdem die Gambling Supervision Commission (Glücksspielbehörde) und die UK Gambling Commission zuständig, für irische Trader die Revenue Commissioners.

Auszeichnungen: Binary.com ist preisgekrönter Broker

Die Seriosität kann neben der Existenz am Markt sowie einer Regulierung weiterhin über Auszeichnungen nachgewiesen, die der Broker in der Vergangenheit gewonnen hat. Diese werden von Brokern gern prominent auf der eigenen Website präsentiert, wo sie die Zuverlässigkeit des Brokers und die Qualität seines Angebots unter Beweis stellen sollen. Auch Binary.com konnte in den vergangenen Jahren eine Vielzahl an Auszeichnungen gewonnen und bezeichnet sich auf seiner Onlinepräsenz selbst als „preisgekrönter Broker“. Nachfolgend eine Auswahl der bisher gewonnenen Awards:

  • Global Brands Magazine: Best Trading Platform in Asia 2020
  • EGR Operator Awards: EGR Operator Awards 2020
  • Globale Banking & Finance Review: Best fixed-odds firm 2020
  • Trade2Win: Best fixed-odds Broker silver award 2020

Aktienhandel, Forexhandel, CFDs und mehr!

Handel Magazin Themen

Handel Magazin Beiträge

Binary.com Erfahrungen – der Broker mit guten Analysen

Der Broker Binary.com ist schon sehr lange am Markt vertreten und bietet seinen Kunden seit dem Jahr 2000 Dienstleistungen rund um Binäre Optionen an. Bis 2020 war der Anbieter unter dem Namen BetOnMarkets bekannt, hat sich dann allerdings einer Umfirmierung unterzogen, damit der Begriff besser zum Geschäftsmodell passt. Einige interessante Handelsmöglichkeiten und eine umfangreiche Trading-Oberfläche fallen bei Binary.com direkt auf, dennoch ist der Einstieg auch für Anfänger nicht zu komplex. Unser Testbericht klärt en détail, wo die Stärken des Online-Brokers liegen und an welchen Stellen Verbesserungsbedarf besteht.

Stand Juli 2020
Bewertung
Einzahlung Minimum 5 Euro
Auszahlung Minimum 5 Euro
Rendite Maximal 100 %
High-Yield-Rendite
Handelssumme Minimum 0,5 Euro
Mindesteinsatz pro Handel (Turbo) 0,5 Euro
Mindesteinsatz pro Handel (Klassisch) 0,5 Euro
Bonus Vorhanden, auf Anfrage
Demo
Webtrader
Regulierung
Verlustabsicherung
App
Deutsche Webseite
Kontowährungen EURO GBP USD

AUD Zum Anbieter²

Bonus
Mindesteinzahlung für Bonus
Maximaler Bonus
Umsatzfaktor für Auszahlung
Einzahlung/Bonushöhe
Handelsangebot
Optionsarten Binäre Optionen Asians Digits (Wetten)
Laufzeiten 5 bis 10 Ticks 1 Minute bis 365 Tage
Währungspaare 30
Rohstoffe 5
Indizes 38
Aktien 40
Bonds 0
Kryptowährungen 0
Zahlungsmöglichkeiten
Einzahlung
Auszahlung
Support
Telefon +49 3025 5553844
E-Mail [email protected]
Kontaktformular
Live-Chat
Fax
Servicezeiten 24/7
Adresse Binary Group Services Sdn Bhd
Zweigstelle Berlin
Friedrichstraße 68
10117 Berlin
Fehler melden

Bild: Der Start auf Binary.com. Bildquelle: binary.com/de

Regulierung und Sicherheit bei Binary.com

Da der Anbieter weltweit tätig ist, untersteht Binary.com respektive die Muttergesellschaften unterschiedlichen Aufsichtsbehörden. Für Trader aus Europa dürfte vor allem die Tatsache interessant sein, dass für sie EU-Recht gilt. Die Binary Investments (Europe) Ltd. wird, was Investmentprodukte angeht, seit 2020 von der maltesischen Finanzaufsicht reguliert und überwacht.

Darüber hinaus besitzt die europäische Niederlassung eine Glücksspiellizenz für „fixed-odds betting“, also für Wetten mit festen Gewinnquoten, worunter ein Großteil der angebotenen Handelsmöglichkeiten von Binary.com fallen. Diese Lizenz wird von der Malta Gaming Authority vergeben, wodurch der Broker sozusagen doppelt kontrolliert wird.

Die Glücksspiellizenz besteht schon seit den Anfängen von BetOnMarkets und zeugt von der Kontinuität und Verlässlichkeit des Unternehmens. Für die anderen Regionen, in denen Binary.com seine Dienste anbietet, sind ebenfalls entsprechende Lizenzen vorhanden (siehe Tabelle). Zuletzt kam im Jahr 2020 die Lizenz für den japanischen Markt hinzu.

Region Lizenz
Europa, berechtigt durch Binary Investments (Europe) Ltd. und Binary (Europe) Ltd. Malta Financial Services Authority, Lizenznummer: IS/70156;

Malta Gaming Authority,

Lizenznummer: MGA/CL2/118/2000

Großbritannien, berechtigt durch Binary (IOM) Ltd. Gambling Commission,

Referenznummer: 39172

Japan, berechtigt durch Binary K.K. Kanto Local Finance Bureau,

Lizenznummer: 2949

Tabelle 1: Übersicht der Lizenzen von Binary.com

Wie wirken sich die Lizenzen auf die Sicherheit von Binary.com aus?

Über dem Anbieter Binary.com steht ein großer Konzern, der sich in mehrere Gesellschaften aufteilt, die in ihren jeweiligen Regionen die Verantwortung haben. Für deutsche Kunden spielt demnach in erster Linie die europäische Lizenz eine Rolle.

Diese stellt sicher, dass für Kunden aus dem EU-Raum auch hier geltendes Recht zugrunde gelegt wird. Des Weiteren ist der Anbieter seit 17 Jahren auf dem Gebiet der Finanzwetten und der binären Optionen tätig. Als Kunde braucht man sich vor Betrug bei Binary.com also keine Sorgen machen.

Das ändert natürlich nichts an der Tatsache, dass der Handel mit binären Optionen oder die Abgabe anderer Finanzwetten bei Binary.com risikobehaftet ist. Eine klare Einteilung der binären Optionen in das Glücksspiel nimmt indes auch der Anbieter selbst vor:

Bild: Binary.com weist an mehreren Stellen auf das Risiko hin, das mit dem Handel von binären Optionen einhergeht. Bildquelle: binary.com/de

Handelsangebot bei Binary.com

Das Angebot an handelbaren Assets ist bei Binary.com etwas kleiner als bei der Konkurrenz. Dennoch finden Trader hier interessante Anlagemöglichkeiten, die andere nicht bieten. Insgesamt kann man auf über 100 verschiedene Produkte setzen, wodurch genug Auswahl auch für fleißige Händler vorhanden ist. Die einzelnen Kategorien lauten:

    Aktien (40) Währungspaare (30) Währungsindizes (4) Rohstoffe (5) Indizes (29) Volatilitätsindizes (5)

In allen Bereichen, in denen die Konkurrenten binäre Optionen anbieten, ist auch Binary.com vertreten. Bei den Aktien liefert der Broker zwar eine kleine Auswahl, hat aber viele wichtige Unternehmen aus Deutschland, den USA, Großbritannien und Indien im Repertoire. Eine Spekulation mit binären Optionen auf Aktien von BMW, Siemens, Daimler oder Apple steht demnach nichts im Wege.

Bei den Rohstoffen lassen sich neben Gold und Silber auch Palladium sowie Platin handeln. Der Energierohstoff Öl komplettiert diese Kategorie. Alle Rohstoffe beziehen sich übrigens auf den US-Dollar, was dem üblichen Prozedere bei Rohstoffspekulationen entspricht.

Besonders bei den Währungspaaren und den Indizes kann Binary.com punkten. Beim Devisenhandel sind mit einer Anzahl von 30 verschiedenen handelbaren Währungspaaren alle interessanten Werte vorhanden. Dabei unterteilt die Trading-Oberfläche den Währungshandel in „wichtigste Paare“ und „untergeordnete Paare“, wodurch schnell das richtige Währungspaar ausgewählt werden kann.

Des Weiteren kann Binary.com noch mit der interessanten Smart-FX-Kategorie aufwarten. Hier wird der Wert einer Währung im Verhältnis zu fünf Weltwährungen gemessen. Der EUR-Index ermittelt beispielsweise den Wert des Euro gegenüber den Währungen USD, AUD, GBP, JPY, CAD. Da alle Währungen aus dem „Korb“ anteilig gleich mit je 20 % bewertet werden, ergeben sich interessante neue Handelsmöglichkeiten.

Seine Hausaufgaben hat der Online-Broker auch bei den klassischen Indizes gemacht. Es steht eine große Auswahl von an der Börse gehandelten und OTC-Indizes zur Verfügung. Zusätzlich wurden Zufallsindizes geschaffen, die weitere Handelsmöglichkeiten bereithalten – die sogenannten Volatilitätsindizes. Hierbei handelt es sich um Indizes, die simulierte Kurse mit unterschiedlichen, aber festgelegten Schwankungen abbilden.

Handelsmöglichkeiten bei Binary.com

Bei Binary.com gibt es fünf unterschiedliche Handelsmöglichkeiten mit jeweils veränderbaren Parametern. Somit wird den Kunden einiges an Variantenreichtum geboten und es ergeben sich zahlreiche Konstellationen, mit denen man traden kann.

    Bis zu 100% Rendite möglich Sehr unkompliziert Für alle Assetklassen verfügbar

Name Erklärung Besonderheiten
„Auf/ab“ Die klassischen binären Optionen, bei denen auf steigende oder fallende Kurse gesetzt werden kann. Die Laufzeiten unterscheiden sich je nach Asset und liegen zwischen 1 Minute und 365 Tagen. Bei den wichtigsten Währungspaaren ist auch eine Laufzeit von fünf bis zehn Ticks möglich.
„Höher/Tiefer“ Klassische binäre Optionen, bei denen man angibt, ob der Kurs am Laufzeitende höher oder niedriger als ein festgelegtes Preisziel schließt.

    Bis zu 1000% Rendite möglich Hochspekulative Trades möglich Nicht für Aktien verfügbar

„Erreicht“ Erreicht der Kurs während der festgelegten Zeit die erwartete Kursschwelle oder nicht?

    Laufzeit mind. 1 Tag, max. 365 Tage Risiko selbst bestimmbar

„Innerhalb/Außerhalb“ Sie legen zwei Kursschwellen fest. Entweder, der Kurs soll innerhalb oder außerhalb dieses Bereichs schließen, wenn die Laufzeit endet, oder während der Laufzeit bleibt der Kurs im bzw. verlässt der Kurs den Schwellenbereich.

    Laufzeit mind. 1 Tag, max. 365 Tage Risiko selbst bestimmbar

„Asians“ Vorhersage, ob der Kurs über oder unter dem Durchschnittspreis liegt. Laufzeit zwischen 5 und 10 Ticks.

    Nur für Volatilitätsindizes Sehr kurzfristige Spekulation Nur bei den Volatilitätsindizes verfügbar

„Digits“ Wette auf die letzte Ziffer des Kurses mit verschiedenen Modi. Laufzeit zwischen 5 und 10 Ticks.

    Rendite über 800% möglich Eher eine Wette als ein Investment Nur bei den Volatilitätsindizes verfügbar

Tabelle 2: Arten von Handelsmöglichkeiten bei Binary.com

So funktioniert der Handel mit binären Optionen bei Binary.com

Ob Handel mit binären Optionen oder Finanzwetten, die Vorgehensweise ist bei allen Arten ziemlich gleich und läuft bei Binary.com wie folgt ab:

  1. Über einen Reiter die gewünschte Assetklasse auswählen.
  2. Daraufhin den zugrundeliegende Basiswert auswählen.
  3. Die präferierte Handelsmethode auswählen.
  4. Startzeit festlegen, im 5-Minuten-Takt von jetzt bis drei Tage in die Zukunft möglich.
  5. Bei einigen Handelsmethoden muss eine Schwelle festgelegt werden.
  6. Die Höhe des Einsatzes oder der gewünschten Gewinnsumme festlegen.
  7. Mit einem Klick auf Kaufen beginnt der Kontrakt.
  8. Kursverlauf des Basiswertes verfolgen.
  9. Gegebenenfalls die Option bei schlechtem Verlauf vorzeitig verkaufen (nicht bei allen Handelsmethoden möglich).

Möglichkeiten der Verlustabsicherung

Eine Risikominderung durch eine sinnvolle Verlustabsicherung ist für risikoaverse Trader beim Handel von binären Optionen ein wichtiges Kriterium. Wer das Risiko scheut, wird auf Binary.com jedoch nicht glücklich. Das Wetten auf unterschiedliche Kursentwicklungen in sehr kurzen Zeiträumen ist aufgrund der hohen Volatilität sehr varianzbehaftet. Binary.com hat keine Form der Verlustabsicherung im Repertoire.

In einigen Fällen ist es möglich, seine laufenden Kontrakte bereits vor dem Laufzeitende zu schließen. Dafür verzichtet man natürlich auf einen Teil der Rendite, kann aber bei negativen Verläufen eventuell den Verlust des kompletten eingesetzten Kapitals verhindern. Darüber hinaus gibt es bei Binary.com keine Nachschusspflicht, so dass keine weiteren Kosten entstehen können, auch wenn die getroffenen Vorhersagen komplett danebenliegen.

Kosten und Bedingungen von Trades bei Binary.com

Der Handel mit binären Optionen und die angebotenen Finanzwetten sind auf Binary.com mit keinerlei Tradegebühren oder weiteren versteckten Kosten verbunden. Die Trades bei diesem Anbieter unterliegen währenddessen folgenden Rahmenbedingungen:

Aspekt Regelung
Mindestsumme pro Trade 0,5 Euro
Maximale Gewinnsumme pro Trade Je nach Basiswert zwischen 100 und 20.000 Euro
Gewinnspanne pro Trade Durchschnittliche Rendite von 80 bis 87 %
Gewinnspanne High Yield Bis zu 1000% möglich

Tabelle 3: Rahmenbedingungen je Trade bei Binary.com

Kontoeröffnung bei Binary.com

Bild: Während man für das virtuelle Konto nur seine E-Mail-Adresse angeben muss, benötigt Binary.com für die Eröffnung eines Echtgeld-Kontos selbstredend mehr Informationen. Bildquelle: binary.com/de

Um ein virtuelles Konto zu eröffnen, dauert es kaum eine Minute. Nach der Eingabe der E-Mail-Adresse und der Auswahl eines Passwortes muss nur noch ein Bestätigungscode, der an die angegebene E-Mail-Adresse versendet wird, eingetragen werden. Daraufhin ist der Zugriff auf die Trading-Oberfläche freigeschaltet und man kann bereits das Demo-Konto in vollem Umfang nutzen.

Wer mit Echtgeld handeln will, muss natürlich weitere Schritte unternehmen. Erst wenn das Konto in ein Finanzkonto umgewandelt wird, kann eine Einzahlung vorgenommen werden. Das Finanzkonto kann nach der Eingabe folgender Daten eröffnet werden:

    Angaben zur Person Steuerinformationen inklusive Steuer-Identifikationsnummer Adressinformationen und Telefonnummer Finanzinformationen mit Fragen zur Erfahrung mit verschiedenen Finanzprodukten und -instrumenten Bestätigung, dass man keine politisch exponierte Person ist, d.h. dass man kein wichtiges öffentliches Amt innehat.

Demokonto bei Binary.com

Direkt nachdem Sie Sich mit Ihrer E-Mail-Adresse angemeldet haben, können Sie bereits auf das Demo-Konto zugreifen. Ihr Startkapital liegt bei 10.000 US-Dollar und kann jederzeit wieder aufgefüllt werden, wenn die Schwelle von 1.000 Dollar unterschritten wird. Dabei fallen für die Nutzung des Demokontos natürlich keine Gebühren an.

Sie haben bei dem Demokonto von Binary.com alle Freiheiten, die auch das „Echtgeld-Konto“ bereithält. So kann man sich sehr gut mit den Mechanismen der Software vertraut machen und es können Strategien ausgetestet werden. Das Demo-Konto eignet sich also nicht nur für Einsteiger, sondern auch für Fortgeschrittene.

Welche Einzahlungsmöglichkeiten gibt es bei Binary.com?

Binary.com hält eine große Auswahl an Zahlungswegen bereit, so dass für jeden die passende Methode dabei sein sollte. Neben den standardmäßigen Kreditkartenzahlungen, die so gut wie jeder international agierender Händler nutzt, stehen natürlich auch Banküberweisungen oder verschiedene E-Wallets bereit.

Dabei unterscheiden sich die Mindesteinzahlungs- sowie Auszahlungssummen und bei manchen Methoden ist keine Auszahlung möglich. Hier sollte man sich im Vorfeld auf der Internetseite des Brokers erkundigen. Binary.com ist übrigens einer der weniger Anbieter, der die praktische Paysafecard als Zahlungsmittel akzeptiert. Sogar eine Zahlung per Bitcoins ist möglich.

Bild: Alle Zahlungswege führen zu Binary.com, und davon gibt es nicht wenige. Bildquelle: binary.com/de

Fallen Gebühren für die Auszahlung an?

Die Auszahlungssummen sind je nach Methode unterschiedlich hoch gedeckelt. Für die Auszahlung erhebt Binary.com in der Regel keine Gebühren. Allerdings heißt es in den AGB des Anbieters: „Das Unternehmen behält sich das Recht vor, für eine Person im eigenen Ermessen, ohne Nennung von Gründen, Serviceleistungen abzulehnen und/oder zu kündigen, Einzahlungs- und/oder Auszahlungsgebühren zu erheben…“

Dies passiert in der Regel jedoch nicht. Erst wenn die Vorgänge darauf schließen lassen, dass der Nutzer mit dem Konto Schindluder betreibt, werden Konten solcher Nutzer mit Gebühren belastet oder anderen Restriktionen wie einer Sperre belegt.

Ähnlich verhält es sich bei Konten inaktiver Nutzer. Nach 12 Monaten, in denen keine Trades durchgeführt wurden, erhebt der Anbieter alle 6 Monate eine Gebühr von 25 Euro. Nach einem Zeitraum von 30 Monaten muss das Kontoguthaben an die Malta Gaming Authority ausgezahlt werden. In solchen Fällen hilft unter Umständen der Kundenservice weiter.

Die Trading-Plattform von Binary.com

Bild: Die Anzeige mehrerer Kursverläufe und Indikatoren ist in einem Chart möglich. (Hier: EUR/USD: blau; EUR/GBP: schwarz; Indikator: lila) Bildquelle: binary.com/de

Das Traden auf Binary.com ist insgesamt sehr benutzerfreundlich und schnell zu verstehen. Nach der Anmeldung kann man sich direkt mit der webbasierten Trading-Oberfläche vertraut machen. Der Handelsablauf ist mit wenigen Klicks erledigt. Es lassen sich während der Chartanalyse diverse Indikatoren zuschalten. Dabei lassen sich über 100 Indikatoren aus verschiedenen Kategorien nutzen.

Natürlich ist nicht jeder Indikator bei jedem Finanzprodukt eine adäquate Hilfestellung, jedoch lässt sich für jeden Chartverlauf ein passender Indikator finden. Dabei ist für jeden Indikator eine kurze Beschreibung, allerdings auf Englisch, vorhanden. Fundierte Analysen mit technischen Hilfsmitteln sind bei Binary.com daher ein Leichtes und auch Anfänger können hier schnell mehr aus ihren Trades herausholen.

Darüber hinaus lassen sich Charts unterschiedlicher Produkte direkt miteinander vergleichen, was vor allem bei Währungspaaren ein Vorteil ist. Die Charteinstellungen lassen sich bequem abspeichern, so dass man seine Voreinstellungen für verschiedene Charts nutzen kann, ohne diese mühselig neu vornehmen zu müssen.

Bei der Kontoübersicht hat man indes alle wichtigen Informationen auf einen Blick parat. Über den Reiter Portfolio kann man sich alle aktuell offenen Positionen anzeigen lassen. Die Gewinntabelle zeigt einem die einzelnen Kontrakte und deren Ausgang mit einem Gesamtsaldo an.

Zu guter Letzt bleibt die Abrechnung. Hier hat man alle Transaktionen im Überblick. Jede Einzahlung oder Auszahlung sowie jeder Kauf von Optionen und deren Verkauf sind hier in chronologischer Abfolge einsehbar. Neben der webbasierten Oberfläche bietet Binary.com noch weitere Zugänge zum Handel mit binären Optionen.

Nicht nur über ein Smartphone, sondern auch über die Handelssoftware Meta-Trader 5 ist der Handel möglich. Dafür muss man sich allerdings anmelden und erhält Zugangsdaten für die Meta-Trader-Software. Der Download der Software ist natürlich kostenlos und erweitert nicht nur die Möglichkeiten der technischen Analyse, sondern erleichtert auch den Handel.

Mobiler Handel bei Binary.com

Bild: Die mobile Version von Binary.com ist recht spartanisch gehalten, lässt sich aber ebenfalls einfach bedienen. Bildquelle: iOS-Version der Binary.com-App

Alle Anbieter von binären Optionen, die etwas auf sich halten, ermöglichen ihren Kunden auch den Handel per Smartphone oder Tablet. Da darf Binary.com natürlich nicht fehlen und stellt für Android und iOS eine eigene App zur Verfügung. Dabei kann man alle Handelsarten und Assets wie am PC nutzen.

Die Einstellungen lassen sich einfach vornehmen, auch wenn die Bedienung per Smartphone etwas fummelig wirkt. Bei den Hilfsmitteln zur technischen Analyse kann die Software jedoch nicht punkten und bietet nur zwei unterschiedliche Formen der Chartdarstellung.

Dafür gewährt die App einen direkten Zugriff auf Wirtschaftsnews von Binary.com. Täglich gibt es einen Bericht in Textform zu wichtigen Bekanntmachungen und anstehenden Ereignissen, die die Finanzmärkte beeinflussen können. Diese sind wie die Berichte des YouTube-Channels Binary.tv direkt über die App abzurufen, allerdings nur auf Englisch. Alles in allem ist die App daher in Ordnung, aber aufgrund der wenigen Einstellungsmöglichkeiten kaum mit dem Handel am PC zu vergleichen.

Gibt es einen Bonus bei Binary.com?

Einen festgelegten Bonus gibt es bei dem Online-Broker zwar nicht, aber auf Anfrage bietet Binary.com seinen Neukunden auch einen Einzahlungsbonus. Dieser bewegt sich meist in der Größenordnung von 25 Euro, bei einem Einzahlungsbetrag von 100 Euro. Dabei muss der Bonusbetrag 5-mal umgesetzt werden, bis eine Auszahlung erfolgen kann. Darüber hinaus gibt es auch immer mal wieder Promotion-Aktionen, die auch für Bestandskunden gelten.

Schulungs- und Informationsangebot bei Binary.com

Das Angebot an Einsteiger-Tutorials und Weiterbildungsmaterial bei Binary.com kann sich sehen lassen. In der Kategorie „Erste Schritte“ sind alle wichtigen Punkte für Einsteiger zusammengefasst. Hier werden die Eigenheiten von binären Optionen erläutert, die Produkte des Online-Brokers erklärt und Grundlagen vermittelt. Ein Einstieg in die Welt des Tradens wird so schnell ermöglicht.

Möchte man weiterführende Materialien ansehen, an den Webinaren teilnehmen oder die von Binary.com bereitgestellten Marktanalysen verstehen, sollte man jedoch der englischen Sprache mächtig sein. Diese Inhalte sind im Gegensatz zu den einführenden Materialien nicht auf Deutsch verfügbar. Auch der deutschsprachige FAQ- und Glossar-Bereich sind nicht unbedingt umfangreich. Speziellere Fragestellungen müssen also mit dem Support geklärt werden.

Die zahlreichen, englischen Videos und Webinare sind jedoch äußerst detailliert konzipiert. Die Konkurrenz hat hier in weiten Teilen das Nachsehen, so dass Binary.com hier an der Branchenspitze mitkämpft, wenn man die fehlende deutsche Sprachausgabe verschmerzen kann.

Der Binary.com Shop

Mit dem Shop bietet Binary.com seinen Kunden noch ein weiteres Extra. Hier können Software-Erweiterungen, Trading-Bots, Strategien und diverse Tools heruntergeladen werden. Viele Zusätze sind dabei kostenlos, auch wenn einige Hilfsmittel einmalige oder monatliche Kosten nach sich ziehen. Wer gerne ein Binary.com-T-Shirt sein Eigen nennen möchte, wird hier ebenfalls fündig.

Support und Kundenservice bei Binary.com

    Telefon: +49 3025 5553844 Email: [email protected] Live-Chat über https://binary.desk.com/customer/widget/chats/new?

Auf deutschsprachige Hilfe müssen Sie auch bei Binary.com nicht verzichten. Die Niederlassung in Berlin hat eine eigene Service-Hotline und der Live-Chat ist ebenfalls auf Deutsch verfügbar. E-Mail-Anfragen werden in der Regel zeitnah beantwortet, dauern aber natürlich länger als Anfragen auf den alternativen Wegen.

Fazit zu Binary.com

Binary.com weiß zu überzeugen, allerdings nicht in allen Bereichen. In einigen Punkten liegt man vor der Konkurrenz, in anderen Bereichen hat man noch Nachholbedarf. Der Online-Broker bietet viele interessante Handelsvarianten, die es bei anderen Brokern nicht zu finden gibt. Dadurch lässt sich verkraften, dass die Anzahl an Basiswerten nicht sonderlich hoch ist. Auch die Software überzeugt durch eine simple Bedienung bei gleichzeitig vielen Möglichkeiten.

Der Handel über den Webbrowser läuft in der Regel zuverlässig und flüssig, trotz der verwendbaren technischen Hilfsmittel. Bei der Zahl der Indikatoren liegt Binary.com an der Spitze des Broker-Feldes und ermöglicht sehr gute Analysen. Dass die Integration in den Meta-Trader 5 funktioniert, ist ein weiterer Vorteil, der vor allem Fortgeschrittenen und Experten entgegenkommt. Dagegen ist die App für Smartphones und Tablets im Vergleich zum Webbrowser eher weniger zu empfehlen.

Für Einsteiger bietet Binary.com jedoch genau das, was ein Broker parat haben muss. Die sehr geringen Mindestsummen sprechen für Binary.com. Ob Einzahlung, Auszahlung oder Mindesthandelssumme, mit 5 Euro bzw. 50 Cent sind Sie hier schon dabei. Das verringert das Risiko für Ihr Kapital ebenso wie die Tatsache, dass keine Nachschusspflicht besteht.

Darüber hinaus bietet der Online-Broker einen großen Teil seines Service auf Deutsch an, aber leider nicht alles. Weite Teile des Schulungsangebotes sind nur auf Englisch verfügbar, dafür fallen diese umso umfangreicher aus.

Fakten und Leistungen zu Binary.com, Quelle: handeln.com

¹ Der Betrag wird dem Konto im Falle eines erfolgreichen Handels gutgeschrieben.

Risikohinweis: Bitte beachten Sie, dass der Handel mit Finanzprodukten ein großes Verlustrisiko birgt.
Setzen Sie sich im Vorfeld mit den AGB des jeweiligen Anbieters auseinander. Sie können ihr gesamtes Kapital verlieren!

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Binäre Optionen von A bis Z
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: