Markets.com Krypto Erfahrungen 2020 CFDs auf den Bitcoin-Future

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Contents

Markets.com Krypto Erfahrungen 2020: Beliebter Broker bietet CFDs auf den Bitcoin-Future

Der 2006 gegründete Broker Markets.com hat seinen Sitz auf der Insel Zypern. Die Kunden können mit einer großen Auswahl an „klassischen“ Währungspaaren und CFDs handeln und finden darüber hinaus die Möglichkeit, CFDs auf den Bitcoin-Future zu handeln.

Das Trading erfolgt wahlweise über die eigene Plattform des Brokers oder über den bewährten MetaTrader 4. Beide Plattformen sind zudem mobil verfügbar, sodass die Kunden auch unterwegs stets auf aktuelle Kursentwicklungen reagieren können. Die Regulierung von Markets.com erfolgt durch die zypriotische Finanzaufsichtsbehörde CySEC. Durch eine separate Verwaltung der Kundengelder auf Treuhandkonten bei erstklassigen Banken soll sichergestellt werden, dass der Broker das Guthaben seiner Trader nicht für eigene Zwecke verwendet. Im folgenden Markets.com Testbericht haben wir die wichtigsten Aspekte beleuchtet.

  • Sitz und Regulierung auf Zypern
  • BTC-Future über CFDs handeln
  • Hebel bis zu 1:2 bei Kryptowährungen
  • MT4 oder brokereigene Plattform
  • Deutschsprachiger Support
  • Webinare zum Handel mit Kryptowährungen
  • Demokonto kann unverbindlich eröffnet werden

Allgemeiner Risikohinweis: Die Finanzprodukte des Unternehmens sind mit einem hohen Risiko
verbunden und können zum Verlust des investierten Kapitals führen. Sie sollten nie mehr
Geld investieren, als Sie zu verlieren bereit sind.

  • Schnelle Kontoeröffnung
  • Mobiler Handel möglich
  • Über 3000 handelbare Finanzinstrumente

Markets im Überblick

Brokername Markets Website besuchen www.markets.com Broker Art Market Maker Gründungsjahr 2006 Hauptsitz Nicosia, Zypern Reguliert von CONSOB (Italien), FSA (UK), CySEC (Zypern), BaFIN (Deutschland), CNMV (Spanien), FSA (Schweden), AFM (Niederlande), ACP (Frankreich) Konto Währungen EUR, USD Konto ab 100 € Zahlungsmethoden Kreditkarte, Skrill (ehemals MoneyBookers), Banküberweisung, PayPal, Neteller, WebMoney Max. Hebel 1:30 Margin 3,33% Spread auf Majors EUR/USD: 3 GPB/USD: 3 USD/JPY: 3 Handelsgebühren min. Transaktiongröße 1000 Anzahl Währungspaare 49 weitere Finanzinstrumente CFDs auf Aktien, Indizes, Rohstoffe, Anleihen Handelsplattformen MT4, MT5, Meta Trader Mobile, ZuluTrade Mobile Trading ja Bonus bis zu 10% Einzahlungsbonus Demo Konto ja Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch uvm. Support Telefon, Chat, Email Deutscher Support ja

Handeln mit Markets.com

MT4 ist die weltweit am häufigsten von Tradern genutzte Handelsplattform; sie bietet vielfältige Funktionen für professionelle technische Analysen und ein effektives Trading. Auch bei Markets.com kann ein MT4 Konto eröffnet und mit der bewährten Plattform gehandelt werden. Dank zahlreicher Erweiterungsmöglichkeiten mit verschiedenen Tools können die Kunden unter anderem externe Handelssignale nutzen oder eigene Strategien automatisieren.

Markets.com bietet zusätzlich eine eigene Handelsplattform an, die es durchaus mit dem beliebten MetaTrader aufnehmen kann. Die Markets.com Software ist webbasiert und muss nicht heruntergeladen werden. Dies ist besonders praktisch, wenn man von einem anderen Computer aus handeln möchte oder sich unterwegs mit dem Tablet einloggt. Durch den Markets.com Webtrader haben die Kunden jederzeit und überall Zugriff auf ihr Handelskonto und können eine große Vielfalt an Order- und Analysefunktionen nutzen.

Für Tablets und Smartphones können darüber hinaus Apps für iOS oder Android im jeweiligen Store heruntergeladen werden.

Neben dem eigentlichen Trading bietet Markets.com seinen Kunden eine breite Palette an weiteren Leistungen, für die keine zusätzlichen Kosten entstehen. So haben die Trader Zugriff auf täglich aktuelle Marktanalysen von Finanzexperten und einen Wirtschaftskalender, in dem alle wichtigen Ereignisse verzeichnet sind, von denen ein Einfluss auf die Handelskurse zu erwarten ist.

Kontoeröffnung und Extras

Ein Markets.com Konto kann in EUR, USD oder GBP geführt werden. Für die Einzahlung werden auch zahlreiche andere Währungen akzeptiert, diese werden zum aktuellen Wechselkurs in die Kontowährung umgerechnet.

Die Kontoeröffnung erfolgt online und es werden wie bei anderen Brokern die üblichen Angaben abgefragt. Neben Name, Adresse und weiteren Informationen zur Person sind Auskünfte über Einkommen und Vermögen erforderlich; zudem müssen Fragen zu den bisherigen Handelserfahrungen mit Finanzprodukten beantwortet werden. Dies entspricht der MiFID-Richtlinie der EU, die von der Regulierungsbehörde umgesetzt wird. So soll festgestellt werden, ob die vom Broker angebotenen Finanzprodukte überhaupt für den Kunden geeignet sind, sodass bei Bedarf eine entsprechende Risikowarnung ausgesprochen werden kann.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Geringe Mindesteinzahlung und großes Zusatzangebot

Um mit dem Handel beginnen zu können, ist eine Mindesteinzahlung von 100 Euro erforderlich. Diese kann mit verschiedenen Methoden erfolgen. Unter anderem stehen bei Markets.com Sofortüberweisung, Kreditkartenzahlung, PayPal, Neteller und Skrill zur Verfügung.

Mit der Kontoeröffnung erhalten die Trader Zugang zu der gewählten Handelsplattform und können außerdem das umfangreiche Schulungsangebot von Markets.com nutzen. Es werden regelmäßig Webinare speziell für den Handel mit Kryptowährungen angeboten. Täglich aktuelle Expertenanalysen und der Wirtschaftskalender tragen ebenfalls dazu bei, dass die Kunden des Brokers stets mit den wichtigsten Informationen zur Marktlage versorgt sind und ihre Handelsentscheidungen dementsprechend treffen können.

Jetzt zum Forex & CFD Broker des Monats XTB!

Registrierung und Verifizierung können online durchgeführt werden

Weder für die Kontoeröffnung noch für die gesetzlich vorgeschriebene Verifizierung ist der Postweg erforderlich. Das Online-Formular muss nur ausgefüllt per Mail an den Kundenservice gesendet werden, die Kontoeröffnung wird dann mit dem Klick auf einen Bestätigungslink abgeschlossen.

Sobald die erste Einzahlung dem Handelskonto gutgeschrieben wurde, können die Kunden mit dem Handel beginnen. Allerdings ist in den nächsten Tagen noch eine Verifizierung erforderlich, um die Richtigkeit der angegebenen Daten im Kontoeröffnungsantrag zu bestätigen. Ohne eine abgeschlossene Verifizierung ist aus rechtlichen Gründen keine Auszahlung vom Handelskonto möglich. Daher sollten die Nutzer diese im eigenen Interesse bald durchführen.

Zur Verifizierung wird ein Foto des Personalausweises und ein Dokument, aus dem die Adresse des Traders ersichtlich ist, an den Kundenservice gemailt. Dieser überprüft die Daten, was unseren Markets.com Erfahrungen nach recht schnell geht. und gibt das Handelskonto anschließend vollständig frei, sodass nun auch Auszahlungen durchgeführt werden können.

Alle Leistungen können unverbindlich getestet werden

Wer sich nicht sofort bei Markets.com registrieren und Geld einzahlen möchte, kann das Handelsangebot mit einem Demokonto testen. Dieses kann ohne vollständige Registrierung eröffnet werden und beinhaltet alle Funktionen des Live-Handelskontos. Der wesentliche Unterschied besteht darin, dass der Handel mit dem Demokonto mit virtuellem Guthaben erfolgt, das der Broker zur Verfügung stellt. Somit gehen die Nutzer kein finanzielles Risiko ein. Sie können den Handel mit Kryptowährungen bei Markets.com ausgiebig testen (möglich ist das Trading von CFDs auf den BTC-Future) und dann in Ruhe entscheiden, ob es sich für sie lohnt, ein Live-Konto zu eröffnen und mit eigenem Kapital in das Trading einzusteigen.

Neben einem Live-Konto bietet der Broker auch ein Demokonto zur Verfügung

Fragen und Antworten zum Broker

Welche Kryptowährungen bietet Markets.com an?

Kunden des Brokers können nicht mit verschiedenen Kryptowährungen handeln (Bitcoin, Bitcoin Cash, Litecoin, Ripple, Etherum, Etherum Classic und Dash sind nicht verfügbar), aber der Handel von CFDs auf den Bitcoin-Future ist möglich.

Die „klassischen“ Basiswerte können nur zu den bei anderen Brokern ebenfalls üblichen Handelszeiten getradet werden.

Bietet Markets.com ein Demokonto an?

Wer den Handel mit Kryptowährungen bei Markets.com kennenlernen möchte, muss dafür kein Geld einzahlen. Der Broker ermöglicht interessierten Tradern den Handel mit virtuellem Guthaben über ein Demokonto. Dieses kann innerhalb einer Minute eröffnet werden, denn es sind nur wenige Angaben erforderlich. Die Nutzer können so die Handelsplattform und sämtliche Funktionen ausgiebig testen und sich danach entscheiden, ob sie tatsächlich bei Markets.com mit echtem Geld traden möchten.

Das Demokonto kann auf Wunsch parallel zum regulären Handelskonto genutzt werden, was hilfreich ist, um neue Strategien zu testen und bestehende Strategien zu optimieren. Die Lerninhalte aus dem Bildungsbereich können mit dem Markets.com Demokonto ebenfalls ohne finanzielle Risiken umgesetzt und vertieft werden.

Jetzt zum Forex & CFD Broker des Monats XTB!

Ist der Handel über Markets.com sicher?

Alle Daten werden verschlüsselt über eine sichere Verbindung übertragen, wie auch am grünen Symbol in der Adressleiste des Browsers zu erkennen ist. So werden die Informationen vor dem unbefugten Zugriff Dritter geschützt.

Da Markets.com von den zypriotischen Finanzaufsichtsbehörde CySEC reguliert wird, ist der Broker an strenge Auflagen gebunden und muss beispielsweise die Kundengelder auf separaten Treuhandkonten verwalten, sodass diese ausschließlich für das Trading des jeweiligen Kunden verwendet werden können. Sollte es dennoch zu Unregelmäßigkeiten bei Markets.com kommen, würde dies dank strenger Kontrollen schnell auffallen und die CySEC würde entsprechend eingreifen, um die Trader und ihr Kapital zu schützen.

Der Handel mit gehebelten Finanzprodukten ist hochspekulativ. Glücklicherweise ist das Sicherheitsrisiko dank der umfangreichen Maßnahmen von Markets.com gering; die Daten und das Kontoguthaben der Trader werden gut geschützt.

Bei Markets.com können die wichtigsten Kryptowährungen auch am Wochenende gehandelt werden

Welche Kontaktmöglichkeiten gibt es bei Markets.com?

Der Kundenservice des Brokers kann per Chat, Telefon oder Mail kontaktiert werden. Montags bis freitags steht der Support zu den regulären Handelszeiten rund um die Uhr zur Verfügung. Kryptowährung können bei Markets.com zwar auch am Wochenende gehandelt werden, hier müssen die Trader allerdings auf einen sofortigen Service verzichten.

Auf allen Kanälen kann der Kundenservice in deutscher Sprache kontaktiert werden, sodass es nicht zu Verständigungsproblemen kommt. In vielen Fällen hilft bei Fragen oder Problemen ein Blick in den umfangreichen FAQ-Bereich auf der Website des Brokers. Dort sind die am häufigsten gestellten Fragen übersichtlich nach Themengebieten sortiert aufgeführt.

Welches Schulungsangebot bietet der Broker?

Markets.com Ratgeber

Markets.com unterstützt seine Kunden auf vielfältige Weise dabei, sich als Trader ständig weiterzuentwickeln und zu verbessern. Es finden regelmäßig Webinare statt, die von erfolgreichen Tradern und anerkannten Finanzexperten geleitet werden. Die Teilnehmer können ihr Wissen zu verschiedenen Themengebieten vertiefen und jederzeit Fragen an die Dozenten stellen.

Kann ich auch unterwegs bei Markets.com handeln?

Der Broker bietet neben den Handelsplattformen für den PC auch Apps für Smartphones und Tablets an. Diese können gebührenfrei für iOS und Android heruntergeladen werden und bieten ein speziell auf Mobilgeräte abgestimmtes Angebot. Beim mobilen Trading können ebenfalls umfangreiche Analysen durchgeführt werden. Es stehen zahlreiche Orderfunktionen zur Verfügung, mit denen die Positionen entsprechend der geplanten Handelsstrategie geöffnet und geschlossen werden können.

Wer keine App herunterladen möchte, kann den WebTrader von Markets.com mit dem Mobilgerät aufrufen. Hier ist kein Download erforderlich, der Handel erfolgt direkt im Browser. So können die Nutzer unterwegs schnell auf ihr Handelskonto zugreifen und auf aktuelle Entwicklungen reagieren.

Jetzt zum Forex & CFD Broker des Monats XTB!

Ist Markets.com seriös?

Da der Sitz sich auf der Insel Zypern befindet, wird Markets.com von den Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC) reguliert. Diese Aufsichtsbehörde arbeitet nach der strengen MiFID-Richtlinie der EU, sodass der Broker sich an hohe Auflagen halten muss, die den Schutz der Kunden und ihres Vermögens gewährleisten sollen.

Als Market Maker stellt der Broker zwar die Handelskurse selbst. Es ist aber davon auszugehen, dass Markets.com nicht von Verlusten seiner Kunden profitiert, sondern ausschließlich an den festen Spreads verdient. Die Positionen der Kunden werden intern saldiert und dann am Finanzmarkt mittels Hedging abgesichert. Daher ist es für Markets.com von Vorteil, wenn die Kunden erfolgreich beim Trading sind, denn so wird ein höherer Umsatz generiert. Der Broker unterstützt seine Kunden durch ein umfangreiches Schulungsprogramm und zahlreiche zusätzliche Informationen beim Handel. Dank professioneller Marktanalysen von Experten erhalten die Trader wichtige Impulse, die sie in die eigene Strategie mit einfließen lassen können.

Zusätzlich wird das Kapital der Kunden durch eine Mitgliedschaft des Brokers im Anleger-Entschädigungsfonds ICF geschützt. Sollte Markets.com wider Erwarten in so große finanzielle Schwierigkeiten geraten, dass eine Auszahlung der Kundengelder nicht möglich ist, werden die Trader bis zu einem Betrag von 20.000 Euro pro Kunde entschädigt.

Markets.com ist offizieller Handelspartner des FC Arsenal

Zwar mag es immer wieder einzelne Kunden geben, die Markets.com Abzocke und Betrug unterstellen, diese Vorwürfe sind aber bei näherer Betrachtung nicht haltbar. Es handelt sich in der Regel um Trader, die sich im Vorfeld nicht mit den Eigenheiten des Forex– und CFD-Handels auseinandergesetzt und mit falschen Erwartungen ein Handelskonto eröffnet haben.

Auch die zahlreichen Auszeichnungen, die der Broker bereits für sein Angebot erhalten hat zeigen, dass bei Markets.com großer Wert auf ein seriöses Angebot und zufriedene Kunden gelegt wird.

Markets.com Fazit: attraktives Angebot für Trader von Kryptowährungen

In unserem Markets.com Test konnte der Broker überzeugen, auch wenn nur der Handel von CFDs auf den BTC-Future möglich ist. Eine professionelle Handelssoftware und eine strenge Regulierung nach EU-Standards überzeugen jedoch im Broker Test.

Die Konditionen sind ebenfalls absolut konkurrenzfähig. Die Handelsgebühren werden als feste Spreads erhoben und lassen sich so im Vorfeld gut einkalkulieren. Durch den maximalen Hebel von 1:2 können die Nutzer beim Handel mit Kryptowährungen deutlich mehr Geld am Finanzmarkt bewegen, als sich auf ihrem Handelskonto befindet. Dadurch lassen sich schnelle Ergebnisse erzielen. Die Orderfunktionen sorgen dafür, dass die Trades entsprechend den eigenen Wünschen platziert werden können. Unter anderem können die Nutzer wählen, ab welchem Kurs sie in den Handel einsteigen möchten und bei welchem Kurs die Positionen automatisch geschlossen werden sollen.

Ein umfangreiches Schulungsangebot sorgt dafür, dass die Kunden von Markets.com sich ständig weiterbilden können. Auch in Bezug auf den Handel mit Kryptowährungen werden regelmäßig Webinare abgehalten.

Der Broker hat erkannt, dass Bitcoin und Co. für immer mehr Menschen an Bedeutung gewinnen und stellt seinen Tradern den Bitcoin-Future zur Verfügung.

Professionelle Trader erhalten über die angebotenen Handelsplattformen alle Funktionen, die sie für ein effektives Trading benötigen. Für Kleinanleger und Neueinsteiger ist Markets.com ebenfalls attraktiv. Die Mindesteinzahlung beträgt nur 100 Euro, sodass vergleichsweise wenig Kapital benötigt wird, um zu handeln.

Wer zunächst bei Markets.com Erfahrungen sammeln möchte, ohne sich zu registrieren und Geld einzuzahlen, kann dies mithilfe des Demokontos tun. Alle Funktionen können mit virtuellem Guthaben getestet werden, das der Broker zur Verfügung stellt.

Teilen Sie uns Ihre eigenen Markets.com Erfahrungen mit

Kennen Sie den Handel mit Kryptowährungen bei Markets.com bereits? In diesem Fall würden wir uns freuen, wenn Sie ihre Markets.com Erfahrungen mit uns und anderen Tradern teilen. Berichten Sie aus erster Hand über die Vor- und Nachteile bei Markets.com und helfen Sie so anderen Händlern, sich einen Überblick über das Angebot zu verschaffen.

Jetzt zum Forex & CFD Broker des Monats XTB!

Weitere interessante Krypto-Erfahrungen:

MARKETS.COM KRYPTO ERFAHRUNGEN 2020: BITCOIN-FUTURE ZU GUTEN KONDITIONEN

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 10.04.2020

  • Max. Hebel: 1:20
  • Mindesteinlage: 200 €
  • Anzahl Währungen: 6

Der Broker Markets.com wird vom Unternehmen Safecap betrieben, das zu dem an der Londoner Börse notierten Konzern Playtech gehört. Die Regulierung des international ausgerichteten Brokers findet durch die zypriotische Finanzaufsichtsbehörde CySEC statt und erfolgt damit nach EU-Standards. Die Website und der Kundenservice sind in zahlreichen Sprachen verfügbar, unter anderem auch auf Deutsch. Bei den verfügbaren Kontowährungen zeigt sich ebenso, dass Markets.com in vielen Ländern aktiv ist, denn Einzahlungen werden in 15 verschiedenen Währungen akzeptiert.
Das Handelsangebot besteht aus Aktien, Währungspaaren, Indizes, ETFs, Rohstoffen und weiteren CFDs. Unsere Markets.com Testbericht konzentriert sich in erster Linie auf den Handel mit Kryptowährungen, wobei der Broker bislang keine große Auswahl bietet und lediglich der BTC-Future verfügbar ist.

Jetzt zum Testsieger eToro! 62% der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld

Vor- und Nachteile von Markets.com

  • Nach EU-Richtlinien regulierter Broker
  • Bitcoin-Future
  • Kostenloses Demokonto
  • Kundenservice auf Deutsch
  • Keine Nachschusspflicht
  • MetaTrader 4 verfügbar
  • Market Maker
  • Keine Einzahlung in Bitcoin oder anderen Kryptowährungen

Bei unserem Broker-Test haben wir vorwiegend positive Markets.com Erfahrungen gemacht, allerdings sind auch einige Nachteile aufgefallen, die selbstverständlich ebenfalls in unserem Erfahrungsbericht erwähnt werden sollen. Hierzu gehört vor allem die Tatsache, dass Markets.com als Market Maker agiert und damit beim Trading zumindest theoretisch in direkter Konkurrenz zu seinen Kunden steht. Aufgrund der umfassenden Regulierung durch die als zuverlässig geltende zypriotische CySEC ist aber davon auszugehen, dass der Broker seine Positionen über Hedging absichert und damit letztendlich nicht finanziell von Verlusten seiner Trader profitiert. Strenge Kontrollen sollen einen Markets.com Betrug verhindern, und seit der Gründung des Brokers im Jahr 2008 war auch kein Eingreifen der Regulierungsbehörde notwendig. Eine Einlagensicherung über den ICF soll für zusätzliche Sicherheit der Trader und ihrer Guthaben sorgen.
Die Leistungen von Markets.com können ohne Risiko mit einem kostenlosen Demokonto getestet werden, sodass keine Einzahlung erforderlich ist, um den Broker unverbindlich kennenzulernen. Die Spreads sind bei allen angebotenen Produkten konkurrenzfähig.
Dank der geringen Mindesteinzahlung von 100 Euro können selbst Trader mit geringem Kapital bei Markets.com in den Handel mit Kryptowährungen einsteigen. Ein weiterer positiver Punkt bei der Markets.com Bewertung ist der Verzicht des Brokers auf Gebühren bei der Ein- und Auszahlung. Eine Nachschusspflicht besteht beim Handel mit CFDs ebenfalls nicht.

Die Konditionen im Überblick

  • CFD auf den Bitcoin-Future
  • Viele weitere Basiswerte (Forex und CFDs aus unterschiedlichen Bereichen)
  • Kostenloses Demokonto
  • 100 Euro Mindesteinzahlung
  • Maximaler Hebel beim Handel mit Kryptowährungen: 1:2
  • EU-Regulierung aus Zypern
  • Handel über MetaTrader 4 oder brokereigene Plattform
  • Keine Nachschusspflicht
  • Keine Gebühren bei Ein- und Auszahlungen

Regulierung und Einlagensicherung

Im Hinblick auf die Regulierung fällt unser Markets.com Testergebnis ebenfalls positiv aus: Da der Broker seinen Hauptsitz auf der Insel Zypern hat, wird er von der dort zuständigen Behörde Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC) reguliert. Diese gilt als seriöse Aufsichtsbehörde und arbeitet nach der strengen MiFID-Richtlinie der Europäischen Union. Somit gelten für den Broker hohe Sicherheitskriterien, die für einen umfassenden Schutz der Kunden beim Trading sorgen sollen. Die Verwaltung der Kundengelder erfolgt auf Konten, die streng vom Vermögen des Brokers getrennt sind. Das Kontoguthaben der Kunden wird ausschließlich als Margin beim Trading verwendet. Zudem werden die Kunden von Markets.com vor negativen Kontoständen geschützt, denn eine Nachschusspflicht im Falle von Verlusten, die das Guthaben des Traders übersteigen, wird in den AGBs ausgeschlossen.
Falls es zu einer Insolvenz von Markets.com kommen sollte, kann so eine schnelle Auszahlung des Guthabens an die Trader erfolgen und das Geld fällt nicht den Gläubigern zu. Zusätzlich besteht eine Einlagensicherung von 20.000 Euro pro Kunde über den zypriotischen Anleger-Entschädigungsfonds ICF. Somit besteht auch dann eine Absicherung, wenn der Broker selbst nicht mehr in der Lage sein sollte, seine Kunden auszubezahlen.

Jetzt zum Testsieger eToro! 62% der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld

Unsere Markets.com Erfahrungen im Detail

Bei Markets.com können die Kunden mit dem bewährten MetaTrader 4 handeln. Dieser ist bei zahlreichen weiteren Brokern verfügbar und daher unter erfahrenen Tradern bekannt. Diese schätzen die Plattform vor allem wegen ihrer zahlreichen Funktionen und der vielfältigen Handelsmöglichkeiten, die sich daraus ergeben. Der MetaTrader bietet viele verschiedene Analyse- und Orderfunktionen und kann mit etlichen Tools erweitert werden. Ebenso ist der automatisierte Handel über Expert Advisors mit MetaTrader 4 möglich. Gleichzeitig ist die Handelsplattform durch ihre intuitive Bedienbarkeit für Anfänger gut geeignet. Die Benutzeroberfläche kann individuell an die Wünsche des Traders angepasst werden, was eine besonders komfortable Umsetzung der eigenen Strategie ermöglicht.
Als Alternative zum MetaTrader4 steht außerdem der webbasierte Markets.com Trader zur Verfügung. Dieser muss nicht heruntergeladen werden und kann so an verschiedenen PCs schnell und ohne vorhergehende Installation genutzt werden. Der mobile Handel erfolgt über kostenlose Apps für iOS und Android, sodass die Kunden unterwegs jederzeit über alle Funktionen ihres Handelskontos verfügen, Geld ein- und auszahlen und Trades platzieren können.
Markets.com bietet in allen Bereichen eine große Auswahl. Insgesamt können mehr als 2.000 verschiedene Basiswerte gehandelt werden. Diese Vielfalt zeigt sich leider nicht beim Handel mit Kryptowährungen; denn während bei vielen anderen Anbietern der am weitesten verbreitete Bitcoin und manch andere virtuelle Währung gehandelt werden kann, bietet Markets.com lediglich den CFD-Handel auf den BTC-Future an.

Auch am Wochenende können die Kryptowährungen bei Markets.com getradet werden

Unser Markets.com Test: Die Handelskonditionen im Review

Zwar ist es durchaus ein Kritikpunkt, dass der Broker als Market Maker agiert, die Handelskurse also selber stellt, dennoch haben wir bei den Konditionen viele Vorteile entdecken können, die klar für Markets.com sprechen.
Die Spreads bei den Kryptowährungen können mit denen anderer Anbieter gut mithalten. Zusätzliche Gebühren werden nicht erhoben, Markets.com generiert seine Verdienste ausschließlich über die Spreads. Somit können die Handelskosten leicht kalkuliert und in die Planung der Handelsstrategie mit einbezogen werden.

Jetzt zum Testsieger eToro! 62% der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld

Leistungen und Extras

Markets.com bietet seinen Tradern eine breite Palette an kostenlosen zusätzlichen Leistungen. Dazu gehören aktuelle Nachrichten und Marktanalysen von anerkannten Finanzexperten. Das Handelsverhalten der anderen Trader wird übersichtlich abgebildet, sodass die Nutzer stets einen Überblick darüber haben, ob die Mehrheit auf steigende oder fallende Kurse bei einem Basiswert spekuliert.
Der Handel mit Kryptowährungen ist nicht nur wochentags, sondern auch am Samstag und Sonntag möglich, wodurch sich eine höhere Flexibilität ergibt. Lediglich am Sonntag pausiert das Trading zwischen 5:30 Uhr und 21:05 Uhr.
Ein kostenloses Demokonto gehört ebenfalls zum Leistungsspektrum des Brokers. Durch den Handel mit virtuellem Guthaben können interessierte potenzielle Neukunden erste risikofreie Markets.com Erfahrungen sammeln. Ebenso nutzen viele bereits registrierte Trader das Demokonto, um beispielsweise neue Strategien zu testen und zu optimieren.
Der Kundenservice kann auf Deutsch per Live-Chat, Telefon oder Mail kontaktiert werden. Durch das praktische Kontaktformular erreicht die Anfrage direkt die zuständige Abteilung und kann so noch schneller bearbeitet werden.

Zum Bildungsangebot des Brokers zählen auch Webinare

Mit dem Wirtschaftskalender des Brokers lässt sich die Handelsstrategie auf diejenigen anstehenden Ereignisse und Bekanntmachungen abstimmen, von denen eine Auswirkung auf die Handelskurse erwartet wird.
Das Weiterbildungsangebot von Markets.com beschränkt sich auf regelmäßige Webinare. Hier können Anfänger wie erfahrene Trader mit Experten kommunizieren und ihr Wissen erweitern. Lehrvideos oder Artikel zu verschiedenen Strategien und Methoden sind allerdings nicht vorhanden. Vor allem für Anfänger bedeutet das, dass sie das für ein erfolgreiches Trading erforderliche Wissen anderweitig erwerben müssen. Da sich hierzu auf anderen Webseiten viele kostenlose Informationen finden, sollte dies allerdings kein Problem darstellen. Auf aktiendepot.com finden Sie viele hilfreiche Tipps für das Handeln mit Kryptowährungen und anderen Produkten.

Markets.com Ratgeber:

Markets.com Testberichte und Auszeichnungen

Der Broker kann auf mehrere Jahre Erfahrung zurückblicken und wurde von bekannten Finanzportalen mehrfach getestet. Hier schneidet das Angebot vor allem wegen der großen Auswahl und den transparenten Gebühren gut ab. Da Markets.com ausschließlich an den Spreads verdient und keine zusätzlichen Kommissionen oder Gebühren auf Ein- und Auszahlungen erhebt, können die Kunden ihre Kosten für den Handel gut planen und erleben diesbezüglich keine unangenehmen Überraschungen.
Beim Handel mit Kryptowährungen ist wichtig zu erwähnen, dass Bitcoin, Dash, Litecoin und Etherum nicht verfügbar sind. Lediglich der BTC-Future via CFD steht zur Verfügung.
Die Handelsplattform MetaTrader 4 wurde ebenfalls mehrfach für ihre vielfältigen Funktionen und die gute Bedienbarkeit ausgezeichnet. Somit bestätigen andere Portale unsere Markets.com Bewertung und zeigen, dass der Broker zu den bedeutendsten Anbietern der Branche gehört.

Jetzt zum Testsieger eToro! 62% der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld

Fragen und Antworten zum Broker

Welche Kryptowährungen können bei Markets.com gehandelt werden?

Der Broker ermöglicht seinen Kunden nicht das Trading mit Bitcoin, Litecoin, Etherum und Dash; verfügbar ist derzeit der Bitcoin-Future, den Interessierte via CFD handeln können.

Wird ein E-Wallet für die gehandelte Kryptowährung benötigt?

Nein. Bei Markets.com muss kein E-Wallet angelegt werden und keine Software für den Handel mit der gewünschten Kryptowährung auf dem Computer installiert werden. Das Trading erfolgt über CFDs und ist derzeit nur mit dem BTC-Future möglich.

Welche Mindesteinzahlung wird gefordert?

Die Mindesteinzahlung bei Markets.com beträgt 100 Euro. Gebühren werden für die Einzahlung nicht erhoben und auch Auszahlungen des Kontoguthabens sind kostenfrei. Die Trader sollten sich aber im Vorfeld bei ihrem Kreditinstitut informieren, ob dieses Gebühren erhebt, auf die Markets.com keinen Einfluss hat.

Neben den vielen Zahlungsmethoden akzeptiert der Broker Markets.com auch PayPal

Wie hoch ist der maximale Hebel?

Der maximale Hebel für den Währungshandel liegt bei 1:30. Bei den Kryptowährungen ist der verfügbare Hebel, wie bei anderen Brokern, deutlich niedriger, denn durch die typischerweise sehr volatilen Kurse sind ohnehin hohe Gewinne, aber auch hohe Verluste möglich.

Kann ein Demokonto genutzt werden?

Ja. Markets.com bietet allen Interessenten ein kostenloses Demokonto an, mit dem das Trading mit Kryptowährungen und anderen Basiswerten ohne Risiko mit virtuellem Guthaben getestet werden kann. Um ein Demokonto zu eröffnen, ist keine vollständige Registrierung notwendig. Der Broker benötigt lediglich die E-Mail-Adresse des Nutzers, sodass die Eröffnung eines Demo-Accounts in weniger als einer Minute durchgeführt werden kann.

Wie werden die Kunden bei Markets.com geschützt?

Durch die strenge Regulierung der CySEC ist Markets.com an mehrere Bestimmungen gebunden, die den Schutz der Trader gewährleisten sollen. Die Gelder der Kunden werden auf separaten Konten bei renommierten Banken verwahrt und sind durch eine Einlagensicherung bis zu einem Betrag von 20.000 Euro pro Kunde zusätzlich über eine Mitgliedschaft im zypriotischen Anleger-Entschädigung-Fonds ICF geschützt. Die Datenübertragung erfolgt verschlüsselt, um Hackern keinen Zugriff auf sensible Informationen zu ermöglichen.
Markets.com verzichtet auf eine Nachschusspflicht, sodass nicht mehr als das eingezahlte Guthaben verloren werden kann.
Bei Problemen mit dem Broker können sich die Trader an die CySEC wenden, die bei einem unrechtmäßigen Verhalten des Brokers regulierend eingreift.

Eigene Erfahrungen zum Angebot

Wenn Sie bereits Markets.com Erfahrungen gesammelt haben und vielleicht sogar bereits mit Kryptowährungen bei diesem Broker gehandelt haben, würden wir uns über Ihren Bericht freuen. Indem Sie uns mitteilen, wo Sie persönlich die Stärken und Schwächen dieses Anbieters sehen, helfen Sie anderen Tradern, durch eine transparente Broker-Bewertung einen besseren Überblick über die in diesem Bereich verfügbaren Angebote zu bekommen und so einen geeigneten Broker für die eigenen Bedürfnisse zu finden.

Jetzt zum Testsieger eToro! 62% der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld

Markets.com Krypto Erfahrungen 2020: CFD auf den Bitcoin-Future

ÜBER MARKETS.COM

Markets.com ist ein Broker mit Sitz auf Zypern, welcher nach der strengen MiFID-Richtlinie der EU reguliert wird. Das Unternehmen befindet sind im Besitz von Safecap, einem Tochterunternehmen von Playtech PLC. Dieses Mutterunternehmen wird im Hauptsegment der Londoner Börse gehandelt und ist ebenfalls im FTSE 250-Index enthalten.

Das Angebot von Markets.com richtet sich an einen internationalen Kundenkreis. Website und Kundenservice sind unter anderem auch auf Deutsch verfügbar. Trader von Bitcoin und Co. können bei Markets.com CFDs auf den Bitcoin-Future handeln.

Der Market Maker ermöglicht das Trading mit Kryptowährungen nicht nur zu den regulären Handelszeiten, sondern auch am Wochenende rund um die Uhr. So haben die Nutzer noch mehr Möglichkeiten, von der hohen Volatilität des von Banken unabhängigen Geldes zu profitieren.

Das Trading erfolgt über die weltweit verbreitete Handelsplattform MetaTrader 4. Zusätzlich können die Kunden ein breites Zusatzangebot mit Webinaren, Marktinformationen sowie Händlertrends nutzen. Unsere Markets.com Erfahrungen haben wir im folgenden Review zusammengefasst.

Jetzt zum Forex & CFD Broker des Monats XTB!

Daten und Fakten zur Markets.com Bewertung

  • EU-Regulierung durch die CySEC
  • Handel über MetaTrader 4
  • CFD auf den Bitcoin-Future
  • Uneingeschränktes Demokonto auch ohne Handels-Account verfügbar
  • Hebel von bis zu 1:5 bei Kryptowährungen
  • Deutschsprachiger Support rund um die Uhr
  • Regelmäßige Webinare
  • 100 Euro Mindesteinzahlung
  • Keine Nachschusspflicht

Jetzt zum Forex & CFD Broker des Monats XTB!

1.) Regulierung und Einlagensicherung: So werden die Kunden geschützt

Da sich der Hauptsitz des Brokers auf der Insel Zypern befindet, wird dieser von der Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC) beaufsichtigt und reguliert. Diese Behörde arbeitet nach dem MiFID-Standard der Europäischen Union und soll den Tradern somit eine sichere Handelsumgebung bieten. Die Verwaltung der Kundeneinlagen erfolgt getrennt vom Vermögen von Markets.com, wodurch eine Auszahlung auch im Insolvenzfall sichergestellt ist. Zudem sind die Trader durch den zypriotischen Einlagensicherungsfonds ICF geschützt, welcher ein Kontoguthaben von bis zu 20.000 Euro pro Trader auch dann auszahlt, wenn Broker oder Bank hierzu nicht in der Lage sein sollten.

Da bei Markets.com keine Nachschusspflicht besteht, sind negative Kontostände ausgeschlossen. Somit ist durch das Trading ausschließlich das auf dem Handelskonto befindliche Guthaben gefährdet. Zu einer zusätzlichen Einzahlung können die Trader nicht verpflichtet werden.

Wie bei den meisten Brokern üblich, erfolgt keine automatische Versteuerung der Erträge. Den Kunden wird somit die volle Rendite ausgezahlt, um die Abführung der Steuern müssen diese sich jährlich selber kümmern. Hierzu sind die Erträge im Rahmen der jährlichen Steuererklärung anzugeben.

Bezüglich des Datenschutzes gelten ebenfalls strenge Bestimmungen. Kundendaten werden nicht an Dritte weitergegeben und ausschließlich verschlüsselt übertragen. So geraten sie nicht in falsche Hände, sondern werden ausschließlich für interne Zwecke verwendet.

Fazit: Die EU-Regulierung durch die CySEC dient dem Schutz der Kunden. Einlagen werden separat verwaltet und die Kundendaten sind gut geschützt. Eine Nachschusspflicht besteht bei Markets.com nicht.

2.) Welche Kryptowährungen können bei Markets.com gehandelt werden?

Markets.com bietet den Handel von CFDs auf den Bitcoin-Future an. Das Trading ist dabei nicht an die regulären Marktöffnungszeiten gebunden, sondern findet auch am Wochenende rund um die Uhr statt, wodurch die Trader besonders flexibel sind. Die festen Spreads werden aufgrund der für die Kryptowährungen typischen hohen Volatilität regelmäßig angepasst und erwiesen sich im Markets.com Test als konkurrenzfähig. Zusätzliche Gebühren in Form von Kommissionen werden nicht erhoben.

Für den Handel steht den Kunden ein maximaler Hebel von 1:5 zur Verfügung, welcher sich in besonders volatilen Phasen reduzieren lässt. Die Kombination aus Volatilität und gehebeltem Trading sorgt dafür, dass sich auch mit einem geringen Handelsguthaben effektive Ergebnisse erzielen lassen. Bei Bedarf kann der verfügbare Hebel manuell reduziert werden.

Um sich mit dem Handelsangebot vertraut zu machen, können interessierte Besucher der Website unverbindlich ein Demokonto eröffnen. Über dieses erfolgt der Handel mit CFDs auf den Bitcoin-Future und anderen Basiswerten mit virtuellem Guthaben. Da die echten Handelskurse und Konditionen verwendet werden, erhalten die Nutzer des Demokontos einen realistischen Eindruck vom Trading bei Markets.com.

Fazit: Markets.com bietet das Trading von CFDs auf den Bitcoin-Future an. Beim Handel kann ein Hebel von bis zu 1:5 verwendet werden.

Jetzt zum Forex & CFD Broker des Monats XTB!

3.) Handelskonditionen und Mindesteinlage: Wissenswertes zum Angebot

Da es sich bei dem Broker um einen Market Maker handelt, tritt dieser als direkter Handelspartner seiner Kunden auf und führt alle Trades sofort zu den aktuellen Konditionen aus.

Mit einer Mindesteinlage von nur 100 Euro eignet sich das Handelskonto von Markets.com auch für Kleinanleger gut. Aber auch professionelle Trader wissen den Broker aufgrund der großen Auswahl und der attraktiven Konditionen zu schätzen.

Die Berechnung der Handelsgebühren erfolgt in Form von festen Spreads. Diese werden im Bereich der Kryptowährungen regelmäßig angepasst, da diese einer besonders hohen Volatilität unterliegen. Unsere Markets.com Erfahrungen zeigen, dass die Preise mit anderen großen Anbietern problemlos mithalten können. Kommissionen oder andere zusätzliche Gebühren werden bei Trading über Markets.com nicht berechnet.

Fazit: Markets.com berechnet die Handelsgebühren in Form von festen Spreads. Ein Handelskonto kann bereits ab einer Mindesteinlage von 100 Euro eröffnet werden und ist damit auch für private Kleinanleger gut geeignet.

4.) Markets.com Test: MetaTrader 4 für zu Hause und unterwegs

Alle angebotenen Basiswerte, inklusive dem Handel mit Kryptowährungen, werden bei Markets.com über die Plattform MetaTrader 4 gehandelt. Diese ist unter erfahrenen Tradern beliebt und weltweit verbreitet. Der MetaTrader bietet eine Vielzahl an Order- und Analysemöglichkeiten, sodass die Nutzer verschiedene Handelsstrategien effektiv und komfortabel umsetzen können. Beim automatisierten Trading können vorgefertigte Handelssysteme verwendet oder eigene Strategien erstellt werden. Auch das Importieren von Expert Advisors externer Anbieter ist möglich.

Die Benutzeroberfläche der Handelsplattform kann individuell an die Anforderungen des einzelnen Traders angepasst werden, sodass alle häufig verwendeten Funktionen mit einem Klick zur Verfügung stehen. Um die Order besonders präzise und schnell zu platzieren, kann wahlweise auch mit einem Klick direkt aus dem Chart gehandelt werden. Dies ist insbesondere bei solchen Strategien sinnvoll, die auf eine kurze Laufzeit ausgelegt sind.

Bei Markets.com auch mobil traden

Der MetaTrader 4 kann nicht nur vom heimischen PC aus genutzt werden, sondern ist zudem als WebTrader und App verfügbar. So haben die Kunden von Markets.com auch unterwegs jederzeit Zugriff auf ihr Handelskonto und können ihre Trades verwalten, Handelskurse analysieren und Ein- und Auszahlungen tätigen.

Fazit: Mit der hochentwickelten Handelsplattform MetaTrader 4 kann bei Markets.com eine unter erfahrenen Tradern verbreitete Software für den Handel mit Kryptowährungen genutzt werden. Die Vielzahl der Funktionen und der benutzerfreundliche Aufbau der Plattform ermöglichen eine effektive Umsetzung der eigenen Strategie.

Jetzt zum Forex & CFD Broker des Monats XTB!

5.) Kontoeröffnung und Einzahlung bei Markets.com: Wir zeigen, wie es funktioniert

Ein Handelskonto bei Markets.com kann bereits ab einer Mindesteinzahlung von 100 Euro eröffnet werden und ist daher auch für Trader mit geringem Handelskapital geeignet. Da die komplette Kontoeröffnung online stattfindet, kann sie schnell durchgeführt und das Trading-Konto kann im Anschluss sofort genutzt werden.

Nachdem die angehenden Kunden das Registrierungsformular auf der Website des Brokers aufgerufen haben, müssen einige Angaben zu den Personalien gemacht werden. Diese werden später durch eine Verifizierung per Personalausweis und Adressnachweis bestätigt. Auch das Verifizierungsverfahren ist online durchführbar und nimmt nicht viel Zeit in Anspruch. Nach der Angabe der Personalien werden den neuen Kunden noch einige Fragen zu ihren Vermögensverhältnissen und bisherigen Handelserfahrungen gestellt. Damit erfüllt Markets.com die gesetzlichen Vorgaben und die Bestimmungen der Regulierungsbehörde, nach welchen der Broker prüfen muss, ob die angebotenen Finanzprodukte für den Kunden geeignet sind.

Im Anschluss an die Kontoeröffnung können die Nutzer ihr Handelskonto kapitalisieren und dann auch schon direkt mit dem Trading beginnen.

Für die Einzahlung stehen den Markets.com Kunden folgende Methoden zur Verfügung:

  • Überweisung
  • Sofortüberweisung
  • Giropay
  • Kreditkarte
  • Neteller
  • Skrill
  • PayPal

Auf Ein- und Auszahlungsgebühren verzichtet Markets.com. Die Kunden sollten sich allerdings im Vorfeld bei ihrem Zahlungsanbieter erkundigen, ob von dessen Seite Kosten anfallen. Mit den meisten Zahlungsmethoden wird das eingezahlte Geld dem Handelskonto innerhalb von wenigen Minuten gutgeschrieben, sodass sofort mit dem Trading über das neue Handelskonto begonnen werden kann. Bei der Banküberweisung ist hingegen eine Bearbeitungszeit von einem oder mehreren Tagen durch die beteiligten Banken einzukalkulieren.

Die Kontoeröffnung nimmt nur wenige Minuten in Anspruch

Fazit: Die Kontoeröffnung wird online durchgeführt und nimmt nur einige Minuten in Anspruch. Für die Kapitalisierung des Handelskontos können verschiedene Zahlungsmethoden verwendet werden. Bei den meisten müssen die Kunden nicht lange warten, bis das eingezahlte Geld dem Account gutgeschrieben wird.

6.) Hohe Flexibilität: Kryptowährungen rund um die Uhr handeln

Die Handelszeiten können daher nicht nur montags bis freitags, sondern auch am Wochenende rund um die Uhr gehandelt werden. Somit sind die Trader, welche sich auf Kryptowährungen spezialisiert haben, vollkommen flexibel und nicht an Marktöffnungszeiten gebunden. Es gilt allerdings zu beachten, dass der Kundenservice des Brokers nur von Montag bis Freitag erreichbar ist. Sollte es am Wochenende zu Fragen oder Problemen kommen, müssen die Nutzer daher entweder auf den umfangreichen FAQ-Bereich des Brokers zurückgreifen oder bis zum nächsten Montag warten.

Fazit: Beim Handel mit Kryptowährungen sind die Kunden von Markets.com nicht an Öffnungszeiten gebunden, denn das Trading ist auch am Wochenende durchgehend möglich.

Jetzt zum Forex & CFD Broker des Monats XTB!

7.) Demokonto: Markets.com unverbindlich und ohne Einschränkungen testen

Wer mit dem Gedanken spielt, ein Handelskonto bei Markets.com zu eröffnen und über diesen Broker zu handeln, möchte das Angebot wahrscheinlich zunächst selber kennenlernen, ohne dafür Geld investieren zu müssen. Dies ist mit dem Markets.com Demokonto möglich, denn hier erfolgt das Trading mit virtuellem Guthaben, welches der Broker zur Verfügung stellt. Die Nutzer des Demokontos haben dabei Zugriff auf sämtliche Funktionen der Handelsplattform MetaTrader 4 und können die Bitcoin-Future-CFDs und alle weiteren Basiswerte ohne finanzielles Risiko zu den echten Konditionen kennenlernen.

Da die Nutzungsdauer für das Demokonto keinen Einschränkungen unterliegt, können die Trader den Broker so lange sie möchten testen. Für Trainingszwecke ist der Handel mit virtuellem Guthaben ebenfalls geeignet. Trader, die zuvor noch nicht mit Kryptowährungen gehandelt haben, können sich dadurch mit deren Eigenschaften vertraut machen. Auch für die erfahrenen Händler bietet das Demokonto viele Vorteile. Sie können mit seiner Hilfe neue Strategien entwickeln und vorhandene optimieren. Zur Nachbereitung der Webinare von Markets.com wird das Demokonto ebenfalls häufig von den Kunden verwendet.

Fazit: Das Demokonto von Markets.com beinhaltet sämtliche Funktionen des normalen Handelskontos. Die Nutzer erhalten Zugang zur Plattform MetaTrader 4 und können das Trading unter realistischen Bedingungen mit virtuellem Guthaben kennenlernen. Eine Beschränkung der Laufzeit ist nicht vorgesehen.

8.) Bildung und Kundenservice: Das erwartet die Kunden bei Markets.com

Der Kundenservice von Markets.com kann per Telefon, Mail oder Live-Chat kontaktiert werden und steht den Nutzern wochentags rund um die Uhr auf Deutsch zur Verfügung. So müssen die Trader Fragen nicht lange aufschieben, sondern finden sofort einen kompetenten Ansprechpartner. Lediglich am Wochenende ist kein Support verfügbar. Hier hilft aber oftmals ein Blick in den umfangreichen und übersichtlich strukturierten FAQ-Bereich weiter, welcher die häufigsten Fragen ausführlich beantwortet.

Zusätzlich zum eigentlichen Handelsangebot erhalten die Kunden vom Markets.com umfangreiche Informationen in Form von News und Analysen, welche täglich mehrfach aktualisiert werden. So kann die eigene Handelsstrategie an die aktuelle Marktsituation angepasst werden. Auch das Handelsverhalten anderer Trader auf der ganzen Welt wird bei dem Broker dargestellt. Die Kunden wissen somit jederzeit, wie die Masse der Händler agiert und ob mehr Nutzer auf steigende oder auf fallende Kurse bei einem bestimmten Basiswert spekulieren.

Markets.com bietet auch Webinare an

In den Webinaren werden regelmäßig unterschiedliche Themen behandelt. Die Trader können sich hierbei aktiv über den Chat beteiligen und Fragen an die Dozenten stellen. Mit dem Demokonto kann neu erworbenes Wissen anschließend umgesetzt und vertieft werden. Die Laufzeit des Demo-Accounts ist nicht begrenzt, weswegen er auch von vielen erfahrenen Trader immer wieder gerne genutzt wird.

Über anstehende Ereignisse und Veröffentlichungen, von welchen ein Einfluss auf die Handelskurse zu erwarten ist, informiert der Wirtschaftskalender. Dadurch lassen sich die Trades noch besser planen. Die Nutzer können beispielsweise in Phasen erhöhter Volatilität bewusst mit dem Handel aussetzen oder gezielt auf News und Veränderungen der Marktsituation spekulieren.

Fazit: Markets.com bietet den Tradern neben guten Konditionen auch ein umfangreiches Zusatzangebot. Webinare sorgen für immer wieder neue Anregungen, um sich beim Trading zu verbessern. Mit zahlreichen Informationen aus der Wirtschaft und über das Handelsverhalten der Masse können die Kunden ihre eigene Strategie noch besser planen und sind über aktuelle Veränderungen auf dem neuesten Stand. Der Kundenservice kann rund um die Uhr in deutscher Sprache kontaktiert werden.

Jetzt zum Forex & CFD Broker des Monats XTB!

9.) Markets.com Meinungen in der Presse: So bewerten Experten den Broker

Nicht nur unser eigener Markets.com Erfahrungsbericht zeigt, dass der Broker konkurrenzfähige Konditionen sowie einen großen Umfang an Zusatzleistungen bietet. Auch die Online-Bewertungen anderer großer Portale bestätigen, dass es sich um einen gut geeigneten Broker für Kleinanleger und professionelle Investoren handelt. Dies bestätigen auch die Markets.com Bewertungen zahlreicher Trader.

Markets.com ist offizieller Handelspartner des FC Arsenal

Fazit: Markets.com zählt zu den führenden Anbietern und erhält von Fachleuten positive Bewertungen. Der Broker gilt als verlässlicher Partner und schneidet daher bei Broker-Vergleichen gut ab.

10.) Fazit: Unser Markets.com Erfahrungsbericht in der Zusammenfassung

Nicht nur bei den regulären Währungspaaren und CFDs, sondern ebenfalls bei den Kryptowährungen hat Markets.com etwas zu bieten. CFDs auf den Bitcoin-Future können rund um die Uhr gehandelt werden.

Die Kontoeröffnung ist bereits ab einer Einzahlung von 100 Euro möglich und kann unkompliziert online durchgeführt werden. Dank der EU-Regulierung durch die zypriotische Aufsichtsbehörde CySEC gelten strenge Sicherheitsbestimmungen und die Gelder der Kunden können auch dann ausgezahlt werden, wenn es zu einer Insolvenz des Brokers kommen sollte.

Die Handelsplattform MetaTrader 4 wurde bereits mehrfach ausgezeichnet und bietet auch professionellen Tradern umfangreiche Möglichkeiten zur Kursanalyse und zum automatisierten Trading. Mit einem maximalen Hebel von 1:5 kann beim Trading von Kryptowährungen deutlich mehr Kapital am Finanzmarkt bewegt werden, als sich eigentlich auf dem Handelskonto des Kunden befindet. Dennoch können potenzielle Verluste das Kontoguthaben nicht übersteigen, denn eine Nachschusspflicht gibt es bei Markets.com nicht.

Jetzt zum Forex & CFD Broker des Monats XTB!

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Binäre Optionen von A bis Z
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: