Litecoin kaufen mit Paysafe 2020 Sicher und anonym LTC kaufen!

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Litecoin kaufen mit Paysafe – so klappt es 2020

Litecoin kaufen mit Paysafe ist auf Marktplätzen, an Börsen oder bei Brokern mittlerweile problemlos möglich. Viele Anbieter stellen dieses sichere und angenehme Zahlungsmittel für Transfers bereit. Wie funktioniert das Litecoins kaufen mit Paysafe? Die Zahlungsmethode hat vor allem den Vorteil, dass sie ausschließlich auf Guthaben basiert und damit keine Überziehung des eigenen Kapitals möglich ist. Diese Karte ist für alle prädestiniert, die einen besseren Überblick über ihre Ausgaben beim Litecoin kaufen mit Paysafe möchten. Wie die Anwendung der Paysafecard funktioniert, zeigt der Ratgeber. Zusätzlich gibt es nützliche Tipps zum Litecoin kaufen mit Skrill und zum Litecoin kaufen mit Neteller.

Jetzt beim Krypto Broker Testsieger IQ Option handeln

Litecoin kaufen mit Paysafe – was versteckt sich hinter dem Zahlungsmittel?

Die Paysafecard gibt es schon seit vielen Jahren als Online-Zahlungsmittel. Ursprünglich wurde die Karte für Transfers auf Erotikseiten und bei Onlinespielen eingesetzt. Der Grund hierfür ist einfach: Die Zahlung erfolgt völlig anonymisiert. Empfindliche Kundendaten werden bei Nutzung der Paysafecard nicht im Internet verbreitet. Daher ist das Litecoin kaufen mit Paysafe als besonders sicher einzustufen. Bevor es zur eigentlichen Zahlung geht, muss zunächst eine Karte erworben werden. Dafür gibt es deutschlandweit über 500.000 Shops. Zudem kann die Paysafecard natürlich auch online gekauft werden. Kartenbesitzer können ein Guthaben zwischen 10 Euro und 100 Euro aufladen. Der Erwerb der Karte in einer anderen Landeswährung ist problemlos möglich. Weltweit wird sie in 42 Ländern verkauft. Maximale Sicherheit gibt es beim Litecoins kaufen mit Paysafe durch die 16-stellige PIN. Sie muss eingegeben werden, wenn die Bezahlung oder das Aufladen des Guthabens mit der Karte erfolgt.

Fazit: Die Paysafecard ist ein anonymisiertes Zahlungsmittel, das auch zum Kauf der Kryptowährung geeignet ist. Wer sich für das Litecoin kaufen mit Paysafe entscheidet, hat ein Kartenguthaben zwischen 10 Euro und 100 Euro für seine Investitionen zur Auswahl.

Vorteile und Nachteile der Paysafecard

Sicherheit und Anonymität sind die größten Vorteile der Paysafecard. Wer die Guthabenkarte für das Litecoin kaufen mit Paysafe nutzen möchte, muss lediglich die 16-stellige PIN eingeben. Es erfolgt keine gesonderte Abfrage personenbezogener Daten. Ein weiterer Vorteil ist das individuelle Guthaben. Jeder kann selbst entscheiden, welche Summe er auf seine Karte laden möchte. Zur Verfügung stehen Beträge zwischen 10 Euro sowie 100 Euro. Da die Paysafecard international ist, können ebenso Beträge in anderen Währungen auf die Karte geladen werden. Die Kombination von mehreren Karten ist ebenfalls problemlos möglich. Wer sich beispielsweise zum Litecoins kaufen mit Paysafe entscheidet und mehr als 100 Euro investieren möchte, kann zwei oder mehr Karten miteinander kombinieren. Die Transaktionen werden ganz einfach abgewickelt, denn dafür ist nur die 16-stellige-PIN notwendig. Ein Login auf das Kartenkonto oder die Eingabe von Bankdaten entfällt komplett.

Zwischenfazit: Der größte Vorteil der Paysafecard ist ihre Anonymität und Sicherheit. Zudem kann jeder Karteninhaber selbst bestimmen, welches Guthaben er aufladen möchte.

Jetzt beim Krypto Broker Testsieger IQ Option handeln

Nachteile beim Litecoin kaufen mit Paysafe

Ein wesentlicher Nachteil beim Litecoin kaufen mit Paysafe ist die Gewinnauszahlung. Wer beispielsweise bei einem CFD- bzw. Krypto Broker in die Kryptowährung investiert und Gewinne erzielt, kann sich diese nicht auf die Karte auszahlen lassen. Die Paysafecard ist eine reine Guthabenkarte. Ein weiterer Nachteil von Paysafe ist die fehlende Rückerstattung bei Kartenverlust. Verliert der Inhaber seine Karte, wird das darauf befindliche Guthaben nicht durch das Unternehmen erstattet. Für einige Kunden ist auch die Eingabe der 16-stelligen PIN ein Nachteil. Schnell kommt es bei Unaufmerksamkeit zu Zahlendrehern, was wiederum eine neue Eingabe erfordert. Für einige Anleger kann dieses Prozedere nervenaufreibend sein.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Fazit: Die Bezahlung mit der Paysafecard hat Vor- und Nachteile. Zu den wichtigsten Vorteilen gehört die Anonymität und Sicherheit sowie die individuelle Guthabenauswahl. Nachteilig ist hingegen, dass auf die Karte keine Auszahlungen möglich sind. Zudem wird im Falle eines Verlustes der Karte das Guthaben durch Paysafe nicht ersetzt. Dennoch bieten immer mehr Handelsplattformen das Litecoin kaufen mit Paysafe an.

Litecoin kaufen mit Skrill als Alternative

Wer sich das Litecoin kaufen mit Paysafe nicht vorstellen kann, für den gibt es zahlreiche Alternativen. Eine davon ist das Litecoin kaufen mit Skrill. Die elektronische Geldbörse zählt seit Jahren zu den weltweit renommiertesten und unkompliziertesten Anbietern. Was verbirgt sich dahinter? Das Unternehmen wurde bereits 2001 ins Leben gerufen, trug damals aber noch den Namen Moneybookers. Über den Anbieter sind Zahlungen ganz bequem online möglich. Wer Skrill nutzen möchte, muss zunächst ein Konto eröffnen und erhält dann eine sogenannte eWallet. Diese elektronische Geldbörse funktioniert auf Guthabenbasis. Das bedeutet, die Kunden zahlen auf ihre eWallet einen Betrag ein, den sie dann zum Litecoin kaufen mit Skrill nutzen können. Auszahlungen der Gewinne sind auf das Konto ebenso möglich. Wer den Service von Skrill nutzt, muss in der Regel keine Gebühren für das Aufladen oder Führen des Kontos zahlen. Allerdings ist diese Zahlungsmethode bei einigen Buchmachern, Marktplätzen oder Brokern an Limits (für die minimale und maximale Ein- und Auszahlung) gebunden.

Fazit: Litecoin kaufen mit Skrill ist mittlerweile bei immer mehr Handelsplätzen möglich. Die elektronische Geldbörse gehört zu den sicheren und schnellen Transaktionsmethoden und ist meist kostenfrei. Einzahlungen und Auszahlungen via Skrill werden innerhalb von kürzester Zeit bewerkstelligt.

Litecoin kaufen mit Neteller – eine weitere eWallet-Methode

Neben dem Litecoins kaufen mit Skrill ist der Erwerb auch über eine andere elektronische Geldbörse möglich: Neteller. Der Anbieter existiert schon seit 1999 und damit zwei Jahre länger als die Konkurrentin Skrill. Das Litecoin kaufen mit Neteller ist ebenfalls bei immer mehr Handelsplattformen möglich. Die Vorteile liegen klar auf der Hand:

  • Schnelle Abwicklung
  • Geringe bis gar keine Kosten
  • Sichere Zahlung

Hinter Neteller steht die Paysafe Holdings UK Limited, ein Unternehmen, das 1996 gegründet wurde und zahlreiche E-Payment-Methoden unter einem Dach vereint. Wie bei Skrill auch, ist die Kontoführung bei Neteller kostenfrei. Gebühren können durch die Währungsumrechnung, durch Abhebungen sowie Einzahlungen (beispielsweise über VISA-Karte, Skrill oder die Sofortüberweisung) entstehen. Wer sich für das Litecoin kaufen mit Neteller entscheidet, hat es ebenfalls mit einer sicheren und besonders schnellen Zahlungsmethode zu tun – ein wesentlicher Vorteil, gerade, wenn es um Litecoin-CFDs bei den Brokern geht.

Fazit: Litecoin kaufen mit Neteller ist ebenfalls bei immer mehr Handelsplattformen möglich. Die Abwicklung erfolgt schnell, unkompliziert und zu geringen Kosten. Ein Vorteil, den vor allem Anleger beim CFD-Broker zu schätzen wissen.

Jetzt beim Krypto Broker Testsieger IQ Option handeln

Litecoin kaufen mit Paysafe: Wie funktioniert es?

Wer sich für das Litecoin kaufen mit Paysafe entschieden hat, muss zunächst den passenden Anbieter suchen. Soll es ein CFD-Broker, ein Marktplatz oder eine Börse sein? Wer auf kurzfristige Investments setzt und etwas risikobereit ist, für den kann der CFD-Broker die passende Wahl sein. Durch den Hebel ist es schon mit geringem Kapitaleinsatz möglich, viel Kapital am Markt zu handeln. Der Hebel sorgt aber nicht nur für höhere Gewinnchancen, sondern auch für ein höheres Verlustrisiko. Beim CFD-Broker erwerben die Anleger die Kryptowährung zudem nicht real; sie setzen lediglich auf ihren Kursverlauf. Wer hingegen Litecoin als Währungseinheiten kaufen möchte, kann sich bei einem Marktplatz oder an einer Börse umschauen. Hier stellen andere Anleger ihre Order zur Wahl. Gespeichert wird die Kryptowährung nach dem Kauf in einer elektronischen Geldbörse.

Zwischenfazit: Bevor es um das Kaufen von Litecoin geht, müssen sich die Anleger für eine Plattform entscheiden. Ist der CFD-Broker, eine Börse oder ein Marktplatz die bessere Wahl? Jeder Investor entscheidet selbst anhand seines Kapitals, seiner Risikobereitschaft und seiner Handelsabsicht, welcher Anbieter es sein soll.

Paysafecard erwerben – so geht es

Nachdem die Auswahl auf einen passenden Anleger gefallen ist, muss nur noch das gewünschte Zahlungsmittel, die Paysafecard, ausgewählt werden. Nur wer eine gültige Guthabenkarte besitzt, kann den Litecoin-Kauf abschließen. Wo gibt es die Guthabenkarte? Die Kunden können die Guthabenkarte an einer Verkaufsstelle in ihrer Nähe erwerben. Dazu gehören beispielsweise Tankstellen, Supermärkte, Lotto Verkaufsstellen sowie Postfilialen. Jede Karte hat einen individuellen Guthabenwert zwischen 10 Euro und 100 Euro. Erhältlich sind sie zum Beispiel mit 15 Euro, 20 Euro, 25 Euro, 30 Euro oder 50 Euro. Für jede Guthabenkarte gibt es eine 16-stellige PIN. Wer das Litecoin kaufen mit Paysafe durchführen möchte, muss lediglich diese Methode bei den Zahlungsoptionen anklicken. Im nächsten Schritt wird die 16-stellige PIN eingegeben. Das Guthaben, das sich auf der Karte befindet, wird nun auf das Konto beim Broker oder beim Marktplatz transferiert. Genau diese Summe steht zum Kauf der Kryptowährung bereit. Wer mehr als 100 Euro investieren möchte, kann das ebenfalls. Hierfür werden einfach mehrere Guthabenkarten miteinander kombiniert.

Fazit: Bevor die Kryptowährung mit der Paysafecard gekauft werden kann, muss die Guthabenkarte zunächst erworben werden. Möglich ist der Kauf an unzähligen Verkaufsstellen (zum Beispiel Tankstellen, Postfilialen oder Supermärkte). Das Guthaben beträgt zwischen 10 Euro und 100 Euro. Für das Litecoin kaufen mit Paysafe können mehrere Karten miteinander kombiniert werden.

Fazit: Litecoin kaufen mit Paysafe ist sicher und schnell

Immer mehr Handelsplattformen bieten das Litecoin kaufen mit Paysafe an. Der Grund hierfür ist einfach: Die Guthabenkarte ist anonym und gilt als sicheres Zahlungsmittel. Prinzipiell können die Karten mit Beträgen zwischen 10 Euro und 100 Euro erworben werden. Eine Kombination von mehreren Guthabenkarten für das Investment ist ebenfalls möglich. Wer die Paysafecard nutzen möchte, muss diese zunächst an einer der vielen Kaufstellen erwerben. Alternativ zur Paysafecard kommt das Litecoin kaufen mit Skrill oder Neteller infrage. Hierbei handelt es sich um elektronische Geldbörsen, die einen schnellen und ebenfalls sicheren Transfer ermöglichen. Der Vorteil der eWallets liegt auf der Hand: Es muss keine Guthabenkarte gekauft, aber ein Konto beim entsprechenden Zahlungsanbieter eröffnet werden. In der Höhe des Guthabens sind die Nutzer von Skrill und Neteller nicht begrenzt. Sie können unendlich viel Guthaben auf ihr Konto aufladen und zum Kauf der Kryptowährung nutzen.

Jetzt beim Krypto Broker Testsieger IQ Option handeln

Litecoin kaufen mit Paysafecard – wie funktioniert die Investition 2020?

Litecoin kaufen mit Paysafecard eine beliebte Variante, wenn es um Investitionen in die Kryptowährung Litecoin geht. Vor allem im Jahr 2020 ist das Interesse an Investitionen in die Kryptowährungen enorm gestiegen, was in erster Linie am Bitcoin liegt, der sich extrem positiv entwickelt hat. Viele Anleger erwarten eine ähnliche Entwicklung von den anderen erfolgreichen digitalen Währungen, wie zum Beispiel Litecoin und Ethereum. Der Litecoin gehört mittlerweile zu den fünf größten digitalen Devisen auf dem Markt. Investitionen sind entweder per CFD-Handel oder Direktinvestition möglich. Beide Varianten haben Stärken und Schwächen, die jeder Anleger für sich abwägen muss. Der folgende Artikel wird sich ausschließlich mit dem Thema LTC kaufen mit Paysafecard beschäftigen und wichtige Informationen dazu erläutern.

Jetzt bei eToro anmelden

LTC kaufen mit Paysafecard – die wichtigsten Fakten

  • Der Litecoin ist eine der größten Kryptowährungen.
  • Besonders im Jahr 2020 ist der Litecoin stark im Kurs gestiegen.
  • Eine Investition ist per CFD-Handel oder Direktinvestition möglich.
  • Währungseinheiten können bei Marktplätzen und spezialisierten Börsen erworben werden.
  • Die Finanzderivate werden bei Brokern gehandelt.
  • Der Kurs des Litecoin verhält sich volatil, Tendenz steigend.

Litecoin kaufen mit Paysafecard – wo und wie kann die Karte erworben werden?

Die Paysafecard gehört mittlerweile zu den beliebtesten Zahlungsmitteln, da Transaktionen völlig anonym durchgeführt werden können. Deswegen interessieren sich immer mehr Anleger für das Litecoin kaufen mit Paysafecard. Im Folgenden wird erläutert, wie die Paysafecard erworben werden kann und wie sie funktioniert:

Grundsätzlich kann die Paysafecard an unterschiedlichen Verkaufsstellen erworben werden. In Deutschland sind dies Tankstellen, Kioske und Supermärkte. Anleger, die die Paysafecard mit Bargeld zahlen, können sogar vollkommen anonym Transaktionen durchführen. Bei einem Kauf mit einer Kreditkarte oder EC-Karte kann zwar eine Rückverfolgung stattfinden, jedoch ist dies sehr unwahrscheinlich. Paysafecards sind mit Guthaben zwischen 10 Euro und 100 Euro verfügbar. Zudem können insgesamt drei Guthabenkarten miteinander kombiniert werden. Neben dem Offline-Erwerb kann die Paysafecard auch im Internet erworben werden. In diesem Fall erhält der Anleger den Sicherheitscode per E-Mail zugesendet; beim Erwerb an einer Verkaufsstelle ist der Code auf der Paysafecard vorhanden. Grundsätzlich funktionierten beide Varianten gleich. Nachdem der Anleger die Guthabenkarte erworben hat, kann er einen Finanzdienstleister auswählen und dort eine Registrierung durchführen. Anschließend muss die Zahlungsoption Paysafecard ausgewählt werden. In dem entsprechenden Feld wird anschließend der Sicherheitscode eingegeben. Wenn die Transaktion bestätigt wird, steht das Geld innerhalb von wenigen Augenblicken auf dem Handelskonto zur Verfügung.

Kosten: Bei dieser Variante entstehen in der Regel Gebühren, die der Anleger zahlen muss. Dabei handelt es sich um einen prozentualen Anteil von 0,5 Prozent bis 2 Prozent.

Fazit: LTC kaufen mit Paysafecard ist eine beliebte Variante, die allerdings noch nicht bei allen Finanzdienstleistern genutzt werden kann. Transaktionen können mithilfe dieser Guthabenkarte anonym durchgeführt werden, sodass der Diebstahl von persönlichen Daten nicht möglich ist. Erworben werden kann die Paysafecard an Verkaufsstellen wie zum Beispiel Tankstellen, Supermärkten und Kiosken. Mittlerweile ist zudem der Erwerb im Internet möglich. Bei einer Transaktion mit der Paysafecard fallen Gebühren an, die sich allerdings im Rahmen halten.

eToro ist die führende Social-Trading-Plattform

Welche alternativen Zahlungsmethoden gibt es?

Da Litecoin kaufen mit Paysafecard nicht bei allen Finanzdienstleistern möglich ist, brauchen Anleger eine Alternative, falls der eigene Anbieter die Guthabenkarte nicht im Sortiment hat. Hierfür kommen die Online-Bezahldienste infrage. Aber auch die Kreditkarte und Banküberweisung sind mögliche Alternativen. Diese drei Zahlungsmittel werden im Folgenden kurz vorgestellt:

Bei der Banküberweisung handelt es sich um die Zahlungsmethode, die am häufigsten verwendet werden kann, da so gut wie jeder Finanzdienstleister sie im Sortiment hat. Allerdings gibt es einen großen Haken, denn Transaktionen dauern bis zu fünf Werktage. Die Anleger müssen ihre Investitionen im Voraus planen, wenn sie diese Zahlungsmethode verwenden wollen. Bei der Kreditkarte ist das etwas anders, da die meisten Finanzdienstleister zwar eine Wartezeit von bis zu zwei Werktagen angeben, das Geld aber in der Regel sofort auf dem Handelskonto zur Verfügung steht. Zudem ist die Kreditkartenzahlung bei den meisten Anbietern möglich und recht einfach durchzuführen. Überwiegend sind die Hersteller VISA und Mastercard in den Sortimenten enthalten. Wer eine andere Kreditkarte verwenden will, muss gezielt nach einem Finanzdienstleister suchen, der diese Kreditkarte als Zahlungsoption anbietet. Eine weitere Alternative sind die Online-Bezahldienste, die in Deutschland immer beliebter werden. Die bekanntesten Anbieter sind Skrill, Neteller und PayPal. PayPal nimmt eine Sonderstellung ein: dank Käuferschutz, der für zusätzliche Sicherheit sorgt. Das Geld steht bei diesen Alternativen ebenfalls sofort auf dem Handelskonto bereit. Gebühren können bei allen Zahlungsmitteln entstehen. Deswegen sollten die Anleger sich im Vorfeld mit den einzelnen Varianten näher auseinandersetzen und die Gebühren bei den Zahlungsanbietern und Finanzdienstleistern überprüfen.

Fazit: Litecoins kaufen mit Paysafecard ist zwar noch bei relativ wenigen Anbietern möglich, die Zahl steigt aber, da die Paysafecard zu einer äußerst beliebten Zahlungsvariante geworden ist. Wer zurzeit die Guthabenkarte verwenden möchte, sollte noch eine weitere Alternative wählen, damit auf jeden Fall Geld auf das Handelskonto eingezahlt werden kann. Dafür kommen Online-Bezahldienste sowie die Banküberweisung und Kreditkarten infrage.

eToro ist seit Jahren die Nummer 1 beim Social Trading

Welche Sicherheitsmerkmale sollten Anleger bei den Finanzdienstleistern überprüfen?

Sicherheit ist immer ein wichtiger Faktor beim Umgang mit Geld im Internet. Zwar ist das Vertrauen der Menschen wesentlich größer geworden, als es noch vor einigen Jahren der Fall war – Restzweifel sind aber geblieben, schließlich gibt es überall schwarze Schafe. Es gibt drei wichtige Aspekte, die die Anleger überprüfen sollten, bevor sie Transaktionen bei einem Finanzdienstleister ausführen. Fällt diese Prüfung positiv aus, dürfte Litecoin online kaufen mit Paysafecard relativ sicher sein. Diese Aspekte werden nun erläutert:

Die erste Anlaufstelle für den Anleger ist das Impressum. Zu einem seriösen Webauftritt gehört immer ein Impressum. Wenn dieses fehl – besser Finger weg. Ist ein Impressum vorhanden, sollte der Anleger auf den Firmensitz des Unternehmens achten, das hinter dem Finanzdienstleister steht. Der Sitz sollte transparent im Impressum aufgeführt sein. Wenn er nur versteckt im Kleingedruckten zu finden ist, sind Zweifel angebracht. Der Firmensitz gibt Hinweise auf die Seriosität und Sicherheit des Anbieters gibt. Er sollte sich innerhalb der Europäischen Union befinden, denn dann muss sich das Unternehmen an die europäischen Regularien halten muss. Dies sorgt für ein gewisses Maß an Sicherheit. Zu guter Letzt spielt die Regulierung eine große Rolle, die ebenfalls für Sicherheit sorgt. Befindet sich der Firmensitz innerhalb der Europäischen Union, wird der Anbieter von einer nationalen Behörde in der EU reguliert; diese Behörden gelten als sicher und seriös. Dies gilt in besonderem Maße für die die britische, deutsche und zypriotische Finanzaufsichtsbehörde.

Fazit: Litecoin kaufen mit Paysafecard ist sicher, wenn die oben genannten Faktoren überprüft werden. Wichtig ist, dass ein Impressum vorhanden ist, das den Firmensitz gut sichtbar offenlegt. Der Firmensitz gibt Aufschluss auf den Standort, der sich möglichst innerhalb der Europäischen Union befinden sollte. Dadurch wird die Regulierung von einer Behörde innerhalb der EU durchgeführt, was ein weiteres Sicherheitsmerkmal ist.

eToro revolutioniert die Branche immer wieder mit neuen Innovationen.

Bei welchen Finanzdienstleistern können Investitionen in Litecoin durchgeführt werden?

Grundsätzlich gibt es zwei unterschiedliche Investitionsarten, die Anleger nutzen können, um Geld in die Kryptowährung Litecoin zu investieren. LTC kaufen mit Paysafecard ist bei beiden

Varianten möglich, sofern diese Zahlungsmethode unterstützt wird. Zum einen können Anleger an der Kursentwicklung der Finanzderivate partizipieren und zum anderen können Währungseinheiten des Litecoin erworben werden. Erstere Variante wird über Broker abgewickelt. Die Direktinvestition kann bei Marktplätzen und spezialisierten Börsen durchgeführt werden.

Marktplätze und spezialisierten Börsen

Diese beiden Finanzdienstleister funktionieren sehr ähnlich und weisen im Prinzip nur zwei kleine Unterschiede auf. Zuerst muss bei beiden Anbietern eine Order eröffnet werden. In dieser wird der Preis und die Anzahl der Währungseinheiten eingetragen. Diese Order wird auf der spezialisierten Börse anschließend automatisch abgewickelt, da das System von alleine einen Handelspartner sucht. Auf dem Marktplatz läuft dieser Vorgang etwas anders ab, da keine automatisierten Prozesse stattfinden. Der Anleger kann entweder darauf warten, dass sich ein Mitglied des Marktplatzes bezüglich der eigenen Order meldet oder selbst nach einer passenden Order suchen. Anschließend kann ebenfalls die Transaktion abgewickelt werden. In beiden Fällen müssen die erworbenen Währungseinheiten in einer elektronischen Geldbörse gesichert werden, die speziell für die Kryptowährung Litecoin ausgelegt ist. Litecoin kaufen mit Paysafecard ist also bei beiden Finanzdienstleistern möglich, da Währungseinheiten der Kryptowährung gekauft werden können.

CFD-Handel

Der Handel mit den Finanzderivaten ist deutlich risikoreicher als der Erwerb von Währungseinheiten. Denn bei dieser Variante kann ein sogenannter Hebel genutzt werden, der dafür sorgt, dass mehr Geld am Markt bewegt werden kann, als der Anleger eigentlich als Sicherheitsleistung hinterlegt hat. Dadurch sind zwar höhere Renditen möglich, jedoch steigt das Verlustrisiko ebenso. Wer sich für diese Variante entscheidet, sollte entweder Erfahrung besitzen oder sich diese über ein Demokonto aneignen. Ein Demokonto wird in der Regel von den Finanzdienstleistern kostenlos angeboten, damit der Handel erlernt werden kann.

Fazit: LTC kaufen mit Paysafecard ist sowohl beim Handel per CFD als auch bei der Direktinvestition eine Option. Bei der Direktinvestition können Währungseinheiten erworben werden. Der Handel mit den Finanzderivaten ermöglicht es den Anlegern, an den Kursverläufen der Kryptowährung zu partizipieren. Bei beiden Varianten können gute Renditen erzielt werden, jedoch kann der Handel per CFD deutlich ertragreicher sein, wenn der Hebel korrekt genutzt wird. Allerdings steigen nicht nur die Renditechancen, sondern in gleicher Weise das Verlustrisiko.

Fazit: Litecoin kaufen mit Paysafecard ist nicht immer eine Alternative

Die Paysafecard ist mittlerweile ein sehr beliebtes Zahlungsmittel, da Transaktionen völlig anonym vorgenommen werden können. Außerdem sind die Gebühren nicht allzu hoch. Leider steht dieses Zahlungsmittel nur bei relativ wenigen Finanzdienstleistern im Sortiment, sodass Anleger etwas länger nach einem geeigneten Anbieter suchen müssen. Nichtsdestotrotz ist Litecoin kaufen mit Paysafecard sowohl beim CFD-Handel als auch bei der Direktinvestition möglich.

LITECOIN KAUFEN MIT PAYSAFECARD – DIE WICHTIGSTEN INFORMATIONEN 2020

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 14.04.2020

  • Max. Hebel: 1:20
  • Mindesteinlage: 200 €
  • Anzahl Währungen: 6

Litecoin kaufen mit Paysafecard – was genau ist die Paysafecard?

In den letzten Jahren ist die Paysafecard zu einem der beliebtesten Zahlungsmittel geworden, da Transaktionen völlig anonym abgewickelt werden können. Im folgenden Abschnitt wird der Ablauf einer Transaktion mit Paysafecard erläutert:

Zuerst muss natürlich eine Paysafecard erworben werden. Diese kann gegen Bargeld bei Tankstellen, in Supermärkten und Kiosken gekauft werden. Wer eine Paysafecard im Wert von 100 Euro kauft, zahlt diese 100 Euro auf die Karte ein.
Auf der Paysafecard befindet sich ein Code. Dieser ist beim jeweiligen Anbieter einzugeben, damit das Kapital von der Karte auf das Konto transferiert werden kann.

Jetzt zum Testsieger eToro! 62% der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld

In der Regel entstehen bei Transaktionen mit der Paysafecard Kosten. Diese belaufen sich auf ein bis drei Prozent und sind üblicherweise von den Anlegern zu tragen.

Fazit: Die Paysafecard ist ein Zahlungsmittel, das anonyme Transaktionen erlaubt. Litecoin kaufen in Deutschland ist mit der Paysafecard möglich. Diese wird normalerweise beim Bezahlen im Internet verwendet. Eine solche Karte kann bei vielen Tankstellen, Kiosks und Supermärkten erworben werden.

Das beliebte Online-Zahlungsmittel – die Paysafecard

LTC kaufen mit Paysafecard – welche Möglichkeiten gibt es?

Wie kann man Litecoin mit einer Paysafecard online kaufen? Es gibt dafür zwei unterschiedliche Optionen. Diese werden im folgenden Abschnitt erläutert:

Die Anleger können Litecoin entweder an Handelsplätzen oder Börsen handeln. Bei diesen Anbietern können Währungseinheiten erworben werden, die anschließend in einer elektronischen Geldbörse gesichert werden. Eine elektronische Geldbörse kann mit einem Girokonto verglichen werden.

Die zweite Möglichkeit ist der Handel per CFD, der bei einem CFD-Broker stattfindet. Auch hier können Anleger mit der Paysafecard zahlen. Allerdings müssen sie beachten, dass Zahlungen mit der Paysafecard nur möglich sind, wenn der Anbieter dieses Zahlungsmittel auch im Sortiment hat. Wer auf jeden Fall per Paysafecard bezahlen möchte, sollte sich unbedingt vorher beim Anbieter erkundigen, ob er diese Zahlungsmethode unterstützt. Ansonsten muss das Kapital über eine andere Zahlungsoption eingezahlt werden.

Fazit: Es gibt zwei verschiedene Wege, um mit der Paysafecard Litecoin zu erwerben. Es gibt Anleger, die per CFD handeln und bei einem CFD-Broker Geld per Paysafecard einzahlen; andere kaufen lieber Währungseinheiten bei einer Börse oder einem Marktplatz ein und möchten diese mit der Paysafecard zahlen.

Litecoin kaufen per Paysafecard: Schritt-für-Schritt-Anleitung

Wie die Bezahlung per Paysafecard im Einzelnen abläuft, richtet sich in erster Linie danach, ob der Anleger per CFD oder Direktkauf investieren möchte. Im Folgenden wird ein genauer Blick auf beide Varianten geworfen:

Jetzt zum Testsieger eToro! 62% der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld

CFD Handel

  1. Zunächst müssen die Anleger ein Handelskonto bei einem CFD Broker eröffnen. Mittlerweile gibt es zahlreiche Anbieter, die seriös und zuverlässig arbeiten, da die Broker bereits seit einigen Jahren aktiv am Markt sind.
  2. Nun muss in den Einstellungen die gewünschte Zahlungsvariante ausgewählt werden. In diesem Fall ist dies natürlich die Paysafecard. Anschließend sollte der Anbieter die Beträge anzeigen, die per Paysafecard eingezahlt werden können. Der Anleger muss nun noch den korrekten Wert auswählen.
  3. Im dritten Schritt muss der Code der Paysafecard korrekt eingegeben werden.
  4. Normalerweise sollte das Geld innerhalb von wenigen Sekunden bis Minuten auf dem Handelskonto gutgeschrieben sein.

Nachdem das Kapital auf dem Handelskonto angekommen ist, kann der Anleger sofort mit seinen Investitionen beginnen. Beim CFD-Handel gibt es allerdings einige Aspekte, die beachtet werden müssen. Diese werden im folgenden Abschnitt erläutert:

Hebel: Wer mit CFD-Positionen handeln möchte, verwendet normalerweise einen sogenannten Hebel. Dieser Hebel sorgt dafür, dass der Anleger mehr Kapital am Markt bewegen kann. Dadurch steigen die Renditechancen. Allerdings steigt parallel auch das Verlustrisiko an.

Flexibilität: Die Flexibilität ist ein großer Vorteil des CFD-Handels, da die Anleger an den Kursen und deren Entwicklung partizipieren. Hierbei kann der Anleger von steigenden Kursen profitieren, aber auch von fallenden, sofern er die passende Put-Option gewählt hat.

Handelskosten: Meist fallen keine hohen Kosten durch den Handel per CFD an. Es muss ein sogenannter Spread geleistet werden – die Differenz aus Ankaufskurs und Verkaufskurs einer Position. Gemessen wird der Spread in Pips.

Fazit: Die erste Möglichkeit, um mit Litecoin zu handeln ist der Handel per CFD. Ein wichtiger Vorteil dieses Handels ist der Hebel, der die Renditechancen vervielfacht. Allerdings steigt parallel auch das Verlustrisiko, was der Anleger immer im Hinterkopf behalten sollte.

eToro revolutioniert die Branche immer wieder mit neuen Innovationen.

Marktplätze und Börsen

Anleger, die lieber direkt in den Litecoin investieren möchten, können dafür spezielle Marktplätze und Börsen nutzen und dort Währungseinheiten kaufen. Dies ist auch mit der Paysafecard möglich. Im Prinzip wird das Kapital auf dem gleichen Weg dem Handelskonto gutgeschrieben wie bei den CFD-Brokern. Zwischen den Marktplätzen und Börsen gibt es aber ein paar Unterschiede, welche nun kurz erläutert werden:

Marktplatz: Ein Marktplatz ist vergleichbar mit der Internetplattform eBay. Hier treffen sich Verkäufer und Käufer und schließen Geschäfte ab. Wer ein Kaufangebot oder Verkaufsangebot abgibt, stellt dieses öffentlich auf den Marktplatz. Alle anderen Anleger können dieses Angebot sehen und annehmen. Der Marktplatz ist dafür zuständig, dass die Transaktion sicher und reibungslos abgewickelt wird und erhält dafür eine Provision.

Börse: Die Vorgehensweise bei einer Börse ist im Prinzip die Gleiche, jedoch hat der Anleger weniger Aufwand, da die Abwicklung überwiegend automatisch abläuft. Der Verkäufer muss nur sein Angebot abgeben; anschließend sucht die Börse automatisch einen passenden Anleger. Das Geschäft wird innerhalb von wenigen Sekunden abgewickelt. Die Gebühren sind bei den Börsen etwas höher als bei den Marktplätzen.

Wenn der Anleger die Kryptowährung Litecoin durch einen Direktkauf erstanden hat, kann er das Geld in einer elektronischen Geldbörse sichern. Dort sind die Währungseinheiten sicher vor Dritten und Angriffen von Hackern.

Fazit: Der Handel mit Litecoin über eine Börse beziehungsweise einen Marktplatz hat Vorteile. Durch den Erwerb von Währungseinheiten kommen Anleger in den Besitz der Währung und können sie in sogenannten elektronischen Geldbörsen sichern. Somit können unbefugte Dritte nicht darauf zugreifen.

Jetzt zum Testsieger eToro! 62% der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld

Welche Alternativen gibt es zur Paysafecard?

Die Paysafecard ist sehr beliebt geworden, da mit ihr sichere und anonyme Zahlungen vorgenommen werden können. Allerdings gibt es viele Anbieter, die dieses Zahlungsmittel nicht unterstützen. Dies gilt vor allem für die CFD-Broker, von denen nur wenige die Paysafecard akzeptieren. Das gilt auch für viele Börsen und Marktplätze. Deswegen werden im folgenden Abschnitt einige Alternativen erläutert, die anstelle der Paysafecard verwendet werden können:

Banküberweisung: Die handelsübliche Überweisung kann bei so gut wie jedem Anbieter genutzt werden. Die Transaktion sollte in der Regel gebührenfrei sein, jedoch hat die Banküberweisung eine extrem lange Bearbeitungszeit. Das Kapital ist oft erst zwei bis drei Werktage später auf dem Handelskonto verfügbar.

Kreditkarte: Die Kreditkarte ist eine klassische Methode und bei den meisten Anbietern im Sortiment enthalten. Allerdings kann es durchaus vorkommen, dass Gebühren berechnet werden, die der Anleger übernehmen muss.

Online-Bezahldienste: Die Paysafecard ist zwar auch ein Online-Zahlungsmittel, jedoch gibt es andere, die deutlich weiter verbreitet sind. Dazu gehören zum Beispiel die Bezahldienste PayPal, Neteller und Skrill. Mindestens eine dieser Varianten ist immer bei den Anbietern vorhanden.

Fazit: Anleger können nicht immer die Paysafecard verwenden, um Geld auf das Handelskonto einzuzahlen. Dies ist nur möglich, wenn der Anbieter dieses Zahlungsmittel unterstützt, was eher selten der Fall ist. Als Alternativen gibt es zum Beispiel die klassische Banküberweisung, die Kreditkarte und Online-Bezahldienste. Eine dieser Alternativen ist immer verfügbar. Die Banküberweisung kann normalerweise bei jedem Anbieter genutzt werden. Anfallende Gebühren sind natürlich zu berücksichtigen, die bei jedem Zahlungsmittel unterschiedlich ausfallen können.

Auch PayPal gehört zu den beliebten Zahlungsmitteln im Internet

Litecoin kaufen mit Paysafecard: Wie sicher ist der Erwerb?

Ein wichtiger Punkt ist die Sicherheit. Hierbei geht es aber nicht in erster Linie um die Sicherheit des Zahlungsmittels, sondern um die generelle Sicherheit des Anbieters. Es gibt einige Merkmale, die man überprüfen kann, um festzustellen, ob es sich um einen sicheren und seriösen Anbieter handelt. Diese werden im folgenden Abschnitt erläutert:

Impressum: Ein sicherer und seriöser Anbieter verfügt über ein vernünftiges Impressum. In diesem Impressum muss außerdem der Firmen-Hauptsitz des Unternehmens transparent aufgeführt sein.

Firmensitz: Der Firmensitz ist ein Indikator für Sicherheit und Seriosität. Wenn sich der Firmensitz innerhalb der Europäischen Union befindet, kann von einem Mindestmaß an Sicherheit ausgegangen werden, da die Anbieter sich an die einheitlichen Regularien der EU halten müssen.

Regulierung: Befindet sich der Sitz innerhalb der Europäischen Union, wird der Anbieter von einer entsprechenden Behörde reguliert. Dabei treten immer die nationalen Behörden als Regulatoren auf. Als besonders sicher gelten die deutschen, britischen und zypriotischen Behörden.

Fazit: Grundsätzlich gilt das Zahlungsmittel Paysafecard als sicher, da Zahlungen absolut anonym vorgenommen werden können. Allerdings kann es durchaus vorkommen, dass der Anbieter nicht allzu viel Wert auf Sicherheit legt. Deswegen sollten Anleger den Anbieter vorher überprüfen. Wichtig ist, dass ein Impressum vorhanden ist. In diesem Impressum sollte zudem der Firmensitz aufgeführt werden. Dieser liegt im Optimalfall innerhalb der Europäischen Union, sodass der Anbieter reguliert wird. Ein weiteres Indiz für Sicherheit ist eine Verschlüsselung der Daten.

Jetzt zum Testsieger eToro! 62% der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld

Fazit: LTC kaufen mit Paysafecard ist nicht bei jedem Anbieter möglich

Litecoin online kaufen mit der Paysafecard ist durchaus möglich. Anleger haben zwei Optionen, um mit der Kryptowährung Litecoin zu handeln. Die erste Möglichkeit ist der Handel per CFD. Der Vorteil liegt darin, dass ein Hebel verwendet werden kann, der dafür sorgt, dass die Renditechancen steigen. Allerdings müssen Anleger hierbei beachten, dass auch das Verlustrisiko parallel steigt. Zudem ist der Handel per CFD eher für kurzfristige Investitionen gedacht. Wer per CFD handelt, erwirbt keine Währungseinheiten, sondern partizipiert an der Kursentwicklung. Außerdem ist der Handel per CFD flexibler, da sowohl von fallenden als auch von steigenden Kursen profitiert werden kann.

Die zweite Variante ist der Erwerb von Währungseinheiten über einen Marktplatz oder eine Börse. Dort können Währungseinheiten direkt gekauft werden und anschließend in einer elektronischen Geldbörse gesichert werden. Eine elektronische Geldbörse kann mit einem Girokonto verglichen werden. Die Währungseinheiten sind in der Geldbörse sicher vor Dritten und Hackern. Grundsätzlich können Anleger mithilfe der Paysafecard in Litecoin investieren; jedoch unterstützen nicht alle Anbieter diese Zahlungsmethode, sodass man immer noch eine Alternative in der Hinterhand haben sollte. Dazu zählen zum Beispiel die Banküberweisung und Kreditkarten.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Binäre Optionen von A bis Z
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: