Der Dominoeffekt und Markt Pull Strategie

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Der Dominoeffekt und Markt Pull Strategie

Eine der einfachsten aber gleichzeitig effektivsten Strategien, die man mit Binären Optionen verfolgen kann ist der „Knock-On Effekt“, häufig auch als Markt Pull Strategie bezeichnet. Diese Strategie basiert auf der Bewegung einer Option, die einen Anstoßeffekt auf eine andere Option hat.

Es gibt viele Beziehungen zwischen Basiswerten und für einen Einsteiger ist es extrem schwierig alle diese Beziehungen zu durchschauen. Dennoch sollte man sich die Mühe machen und zumindest die Beziehungen der wichtigsten Basiswerte verstehen. Denn dann wird die Prognose von Preisbewegungen sehr viel einfacher.

Beispiele einer Markt Pull Strategie

Der US-Dollar ist vielleicht das beste Beispiel wo man die Markt Pull Strategie verwenden kann. Es ist das am häufigsten gehandelte Währungspaar und hat viele Beziehungen zu anderen Währungen und Rohstoffen. Fast alle wichtigen Rohstoffe wie Gold, Silber, Öl, Soja, Kupfer usw. werden mit dem US-Dollar gehandelt. Das heißt, dass wenn der USD im Wert nach unten geht, ist der Preis einen solchen Rohstoff zu kaufen niedriger, was es wiederum für Händler attraktiver macht und den Wert des Rohstoffs nach oben treibt. Rohstoffe wie Gold werden immer teurer zu kaufen, die Nachfrage schwächt sich ab und der Preis fällt langfristig.

Manche Währungen haben starke Beziehungen zu Rohstoffen und das macht es einfacher die Preisbewegung nachvollziehen zu können. Kanada ist ein großer Öllieferant, sogar einer der größten Exporteure weltweit. Ihre Währung, der Kanadische Dollar (CAD) ist eine Währung, die stark vom Ölpreis abhängt. Wenn der Preis von Öl nach oben geht, bewegt sich CAD auch nach oben und umgekehrt.

CAD vs. Öl

Am anderen Ende des Spektrums befindet sich Japan als großer Konsument und Importeur von Öl. Japan hat eine große Abhängigkeit von Importen und muss etwa 50% importieren. Das heißt, dass wenn der Ölpreis nach oben geht, wird die Produktion in Japan teurer und das schwächt den Japanischen Yen. Ähnlich ist es bei Australien (AUD) und Neuseeland (NZD). Das sind beides Länder mit Währungen, die nah mit den Preisen von Edelmetallen verbunden sind. Australien ist der drittgrößte Goldproduzent und wenn der Goldpreis steigt, wird auch AUD steigen. In den letzten zehn Jahren ist eine positive Korrelation von 80 – 90% zwischen AUD und dem Goldpreis zu erkennen und damit ist dieses Währungspaar in Kombination mit dem Goldpreis eines der attraktivsten Werte für eine Markt Pull Strategie.

Markt Pull Strategien können bei neuen Nachrichten am besten verfolgt werden. Zum Beispiel gab es kürzlich wieder einmal Spannungen zwischen Iran und dem Westen. Iran ist zurzeit noch der viert größte Ölproduzent und kontrolliert die Straße von Hornus, die für 33% des Öltransportes der ganzen Welt benötigt wird. Mit solchen Spannungen wird das Angebot unsicherer und der Ölpreis steigt. Ein weiteres Beispiel ist eine Markt Pull Strategie bietet sich bei Naturkatastrophen wie einer Überschwemmung in Thailad an. Japan ist ein großer Exporteur von Konsumgütern und wäre davon betroffen weil viele der Exporte über Thailand gehen. Als Resultat würde der Japanische Yen in Mitleidenschaft gezogen werden.

Insgesamt ist der Dominoeffekt/Markt Pull Strategie eine der wichtigsten und verlässlichsten Strategien, die man für den Handel mit Binären Optionen verwenden kann. Die Beziehungen und Korrelationen gibt es in verschiedenen Konstellationen und auch wenn es zeitraubend sein kann sich diese näher anzusehen, ist es die Mühe auf jeden Fall wert.

Handeln Sie jetzt mit Binären Optionen beim Deutschen Marktführer:
Bis zu 85% Gewinn pro Trade ab einem Mindesteinsatz von nur €5!

BDSwiss zählt mittlerweile zu den beliebtesten Brokern auf dem deutschen Markt und verfügt über einen exzellenten Kundendienst. Ab einer Einzahlung von €100 sind Sie dabei und können Binäre Optionen mit Aktien, Devisen, Rohstoffen und Indizes handeln.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Definition: Push-Prinzip und Pull-Prinzip im Marketing

Zwei der zentralen Methoden, um neue Produkte auf dem Markt zu platzieren, sind die sogenannte Pull-Strategie und die Push-Strategie. Beide Begriffe tauchen zwar auch in anderen Zusammenhängen auf (z.B. in der Logistik oder der Produktion), in diesem Erklärtext geht es aber ausschließlich um das Marketing, genauer gesagt um die Distributionspolitik im Marketing.

Welches Ziel verfolgen die Marketingstrategien?

Auch wenn die konkrete Umsetzung komplett gegensätzlich ist, wird mit Push- und Pull-Prinzip das gleiche Ziel verfolgt:

Der Hersteller eines Produktes möchte erreichen, dass seine Ware in den Regalen der Händler platziert wird, um möglichst viele Endkunden zu erreichen.

Leider ist ein Hersteller selten das einzige Unternehmen mit diesem Ziel. Deshalb muss er den Händlern überzeugende Argumente liefern, warum sie gerade sein Produkt anbieten sollten – und nicht das Angebot der Konkurrenz.

An genau dieser Stelle kommen das Push-Prinzip und das Pull-Prinzip ins Spiel.

Die Push-Strategie: Über den Händler zum Kunden

Wenn Unternehmen das Push-Prinzip anwenden, richten sie ihre Marketingmaßnahmen direkt auf die Händler. Sie versuchen, ihre Produkte gegenüber dem Händler besonders attraktiv zu gestalten, zum Beispiel durch Mengenrabatte.

Auf diese Weise sorgt der Hersteller dafür, dass sein Produkt in möglichst großen Mengen im Lager des Händlers landet und von dort zwangsläufig in das Sortiment aufgenommen wird. Sind die Produkte erstmal im Laden erhältlich, werden auch die Endkunden darauf aufmerksam.

Ein weiterer wichtiger Faktor: Der Händler hat nun großes Interesse, die Waren zu verkaufen, und wird seinerseits Marketingmaßnahmen ergreifen, um die Kunden zu überzeugen.

Das Push-Prinzip eignet sich zum Beispiel für neue, innovative Produkte, die großflächig auf dem Markt platziert werden sollen. Aber auch etablierte Markenprodukte lassen sich über die Push-Strategie verkaufen. Bei ihnen wissen die Händler, dass sich die Produkte voraussichtlich gut verkaufen lassen und sind schneller bereit, größere Mengen abzunehmen.

Die Pull-Strategie: Direkte Ansprache der Endkunden

Das Pull-Prinzip verfolgt einen Ansatz, der auf den ersten Blick nach einem Umweg aussieht, aber dennoch sehr wirkungsvoll sein kann.

Der Hersteller des Produkts fokussiert seine Marketingmaßnahmen direkt auf die Endkunden. Durch Werbung, Verkaufsförderung etc. soll bei den Endkunden das Verlangen nach dem Produkt erzeugt bzw. gestärkt werden.

Um diesen Bedarf zu decken, fordern die Endkunden das Produkt beim Händler ein. Dieser wird gewissermaßen „gezwungen“, beim Hersteller anzufragen und das Produkt in das Sortiment aufzunehmen.

Der Endkunde „zieht“ also das Produkt des Herstellers auf den Markt.

Die Pull-Strategie ist im Vergleich zur Push-Methode mit höheren Kosten verbunden, da das Bedürfnis beim Endkunden erst mühsam geweckt werden muss. Es eignet sich daher vor allem für große, etablierte Unternehmen.

Darf ich mich kurz bei dir vorstellen?

Moin moin, ich bin Torben Naujokat. Mein Ziel ist es, dir den IHK Fachwirt so einfach wie möglich zu gestalten. Dazu helfe ich dir mit verständlichen Erklärtexten, Lerntipps und Übungsaufgaben. Hört sich das gut an?

Push-Pull-Strategie

Push- vs. Pull-Strategie Definition

Die Push- und die Pull-Strategie sind im Marketing zwei gegensätzliche Absatzstrategien (die aber auch parallel angewendet werden können).

Bei der Push-Strategie versucht das Unternehmen, seine Produkte über die Verfügbarkeit im Handel an den Kunden zu bringen. Die Produkte werden über die Verkaufsstellen in den Markt gedrückt („push„).

Beispiel

Einem Unternehmen, das Mülltüten produziert, gelingt es, bei Discountern, Drogeriemarktketten und Baumärkten gelistet, d.h. in das Sortiment aufgenommen zu werden, indem es dem Handel sehr günstige Einkaufspreise anbietet.

Alleine daraus werden sich schon beträchtliche Umsätze für diesen Mitnahmeartikel ergeben; die Nachfrage ist da, sie muss nicht geweckt werden.

Ist eine Listung vorhanden, können über eine besondere Platzierung der Ware im Handel (Displays, Verkaufsstände, Sonderflächen – bei Mülltüten eher weniger der Fall) oder über Anreize wie Boni oder Rückvergütungen, die der Händler für bestimmte Verkaufsmengen erhält, der Abverkaufsdruck erhalten oder erhöht werden.

Bei der Pull-Strategie hingegen versucht das Unternehmen, eine starke Nachfrage im Markt hervorzurufen, z.B. mittels massiver Fernsehwerbung oder durch besondere Aktionen (Gewinnspiele, Rabattaktionen etc.). Im besten Fall sollte der Kunde beim Supermarkt, Fachhandel etc. nachfragen, ob dieser das Produkt führt bzw. die Kunden sollten erwarten, dass ihr Händler das Produkt im Sortiment hat. Es soll über den Kunden Druck auf den Handel ausgeübt werden, die eigenen Produkte in das Sortiment aufzunehmen.

Bei der Push-Strategie werden also die Händler angesprochen und für sie wird ein Teil des Marketingbudgets aufgewendet (Boni, Werbekostenzuschüsse), bei der Pull-Strategie wird der Kunde direkt angesprochen und das Marketingbudget fließt großteils in die Werbung.

Natürlich werden auch beide Strategien parallel angewandt.

Beispiel

Süsswaren-, Kaugummi- oder Erfrischungsgetränkehersteller erreichen oft eine Listung in vielen Supermarktketten, in Tankstellen, Kiosks, Kinos etc. und damit eine Verfügbarkeit in nahezu allen Verkaufsstellen und kurbeln durch Fernsehwerbung die Nachfrage an.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Binäre Optionen von A bis Z
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: