Bitcoin Rechner – die Chancen für Mining & Investment genau kalkulieren

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Contents

Bitcoin Rechner – die Chancen für Mining & Investment genau kalkulieren

Ein Bitcoin Rechner bietet für Trader die optimale Unterstützung, wenn es um Handelsentscheidungen geht. Mit seiner Hilfe können die Anleger nicht nur die Trading-Kosten, sondern beispielsweise auch die aktuellen Umrechnungskurse kalkulieren. Dazu gibt es verschiedene Bitcoin Rechner, die meist sogar kostenfrei zur Verfügung gestellt werden. Ein Bitcoin Gewinn Rechner lässt sich aber auch für die Effizienz beim Mining einsetzen, um die Chance auf Coins mit den dafür aufzuwendenden Kosten noch einfacher zu vergleichen. Wir zeigen, welche Möglichkeiten Sie mit einem Bitcoin Rechner haben und wie Sie diesen richtig einsetzen.

  • Bitcoin Kalkulator steht meist kostenfrei online zur Verfügung
  • Rechner eignet sich für die Kalkulation der Transaktionskosten oder der Gewinne beim Handel an der Exchange
  • Bitcoin Rechner auch bei Mining ein guter Ratgeber, um Effizienz zu bestimmen
  • Bitcoin-CFDs als Tipp für flexibles Krypto-Investment mit geringen Kosten

Jetzt beim Krypto Broker Testsieger IQ Option handeln

Bitcoin Rechner – welche Möglichkeiten haben User damit?

Ein Bitcoin Rechner gibt Aufschluss über verschiedene Chancen und Aufwendungen, wenn es um die Kryptowährung geht. User können beispielsweise die Bitcoin Gewinn Rechner nutzen, um ihre Chancen für das Mining möglichst genau zu kalkulieren. Andere Rechner bieten die Möglichkeit, die Kursgewinne beim Trading mit Bitcoin bei einem guten Krypto Broker zu ermitteln oder den Tauschkurs an der Exchange zu bestimmen.

Wo gibt es Bitcoin Rechner?

Jede gute Plattform bietet den Anlegern Möglichkeiten, um zu kalkulieren. Broker stellen beispielsweise häufig einen kostenlosen Rechner für die Kalkulation der Trading-Kosten sowie der möglichen Gewinne zur Verfügung. Auch Exchanges haben solche Anwendungen, damit die Investoren genau berechnen können, welche Aufwendungen für den Kauf oder Verkauf anfallen und welche Gewinnmöglichkeiten beestehen.

Wer verschiedene Bitcoin Rechner miteinander vergleichen möchte oder auf seiner bevorzugten Plattform gar keine Rechenanwendung findet, kann auch im Internet auf die Suche nach entsprechenden Tools gehen. Meist werden auch hier Bitcoin Rechner kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wichtig ist es jedoch, auf die Aktualität der Datengrundlage zu achten, denn nicht alle Rechner arbeiten tatsächlich mit Echtzeitdaten. Gerade bei dem Kauf oder Verkauf von Bitcoin sind diese aber besonders wichtig, um tatsächlich den aktuell besten Kurs zu erhalten.

Jetzt beim Krypto Broker Testsieger IQ Option handeln

Bitcoin Kalkulator für Mining – das bringt er tatsächlich

Bitcoin Mining ist für viele Nutzer besonders interessant, denn damit können sie sich die Coins selbst verdienen und müssen sie nicht an einer Exchange erwerben. Allerdings ist Mining nicht zwangsläufig für jedermann geeignet, denn den Coins als Vergütung stehen eine enorme Rechenleistung und Stromverbrauch gegenüber. Deshalb ist es empfehlenswert, vor dem Beginn der Arbeit einen Mining Rechner zu bemühen, um tatsächlich die Renditechancen zu kalkulieren. Solch ein Rechner arbeitet auf Basis verschiedener Angaben und kalkuliert dann automatisch die Coins für den Gewinn.

Angaben für Bitcoin Mining Rechner

Die Hash Rate, der Stromverbrauch, die Stromkosten sowie die Block-Belohnung sind wesentliche Bestandteile für die Berechnung der Renditen. Außerdem wird eine etwaige Pool-Gebühr berücksichtigt, wenn die User beispielsweise über einen Mining-Pool agieren. Ob sich das Mining tatsächlich lohnt, hängt zudem entscheidend von der aktuellen Vergütung von Bitcoin in USD oder Euro ab. Erst mit dem Bitcoin Dollar Rechner zeigt sich tatsächlich, wie effizient das Mining ist. Wir haben ein praktisches Beispiel mit folgenden Eckdaten durchgeführt:

  • Hash-Rate: 23000,00 GH/s
  • Strom: 1541,00 Watt
  • Stromkosten: 0,10 USD/kWh
  • Bitcoin Schwierigkeit: 7934713219630.61000000
  • Block-Belohnung: 12.50000000
  • Bitcoin/USD Kurs: 9868.30000000

Bei unserer Kalkulation haben wir keine Pool-Gebühren oder Kosten für die Hardware berücksichtigt. Auf Basis dieser Fakten zeigt sich, dass wir stündlich einen Profit von 0,15 USD generieren könnten. Jährlich wären es sogar auf Basis dieser Daten 1.275,49 USD. Kommen jedoch die Pool-Gebühren hinzu, sieht es schon anders aus, denn diese werden von unserem eigentlichen Gewinn abgezogen.

Bitcoin Rechner an Exchange

Möchten die Anleger an einer Krypto-Börse investieren, ist ein Blick auf den aktuellen Kurs ebenfalls wichtig. Nur wer zum richtigen Zeitpunkt die Coins kauft, kann damit sparen oder beim späteren Verkauf Gewinne erzielen. Deshalb ist der Vergleich einzelner Krypto-Börsen von Vorteil, da die Kurse deutlich variieren können. Angebot und Nachfrage an der Exchange bestimmen den Kurs, sodass es deutliche Unterschiede geben kann; was in der Praxis jedoch nicht unseriös ist. Ein Bitcoin Euro Rechner oder ein Bitcoin Dollar Rechner (abhängig davon, mit welcher Hauptwährung die Krypto-Börse arbeitet) machen die Kalkulation der Aufwendungen und Chancen beim Verkauf deutlich leichter.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Jetzt beim Krypto Broker Testsieger IQ Option handeln

Den richtigen Zeitpunkt für Investment und Verkauf wählen

Der Kursverlauf und Rechner bieten die optimale Lösung, um den richtigen Zeitpunkt für den Kauf und Verkauf zu finden. Dabei steht vor allem der Trend im Fokus, denn er zeigt an, in welche Richtung sich Bitcoin in den nächsten Tagen oder Wochen entwickeln wird. Möchten die Investoren Bitcoin kaufen, sollte der Kurs so günstig wie möglich sein und bestenfalls einen Abwärtstrend erleben.

Für den Verkauf hingegen eignen sich die Trendumkehr sowie ein künftiger Aufwärtstrend. Die Logik dahinter ist einfach, denn mit steigender Nachfrage nach den Coins steigt auch erfahrungsgemäß der Preis, sodass die Investoren ihre Coins aus dem Wallet deutlich teurer verkaufen können. Damit am Ende vom Gewinn noch etwas übrig bleibt, sollten die Trader allerdings auch die Kosten bei der Krypto-Börse berücksichtigen. Dazu zählen beispielsweise die Kosten für die Transaktionsabwicklung im Netzwerk oder börsen-eigene Gebühren.

Bitcoin Rechner für Trading bei Broker

Eine weitere Möglichkeit, um Bitcoin bzw. dessen Entwicklungen am Markt zu nutzen, bieten zahlreiche Broker. Die Trader handeln die Coins aber nicht direkt durch den Kauf oder Verkauf, sondern nutzen die Kursentwicklungen. Damit sind die Anleger deutlich flexibler und können auch fallende Kurse zu ihrem Vorteil besonders einfach nutzen. Möglich machen es beispielsweise CFDs auf Bitcoin, denn diese werden meist nur kurze Zeit beim Intraday-Handel gehalten. Dadurch fallen auch keine Rollover-Gebühren an, was das Investment beim Broker um ein Vielfaches attraktiver gestaltet.

Auch die übrigen Trading-Kosten sind beim Positionshandel häufig günstiger als bei dem direkten Investment an einer Exchange. Schließlich müssen die Investoren bei der Krypto-Börse auch die Kosten für das Bitcoin-Netzwerk einkalkulieren, welche allerdings beim Handel über den Broker gar nicht erst entstehen.

Bitcoin Euro Rechner – was sagt der Kursverlauf?

Beim Broker wird Bitcoin häufig gegen andere Fiat-Währungen für den Handel angeboten, beispielsweise Euro oder USD. Deshalb ist es wichtig, sich den Kursverlauf näher anzuschauen und für die Kalkulation der Trading-Aufwendungen auch den richtigen Bitcoin Euro Rechner oder Bitcoin Dollar Rechner zu verwenden. Häufig kommt es aufgrund der falschen Einstellung der Fiat-Währung beim Rechner zu Missverständnissen, denn es macht einen Unterschied, welcher Umrechnungskurs tatsächlich für den Handel genutzt wird. Deshalb haben wir einen Tipp: Vor der Kalkulation genau darauf achten, welche Basiswährung zugrunde liegt und diese gegebenenfalls für die korrekte Ergebnisermittlung anpassen.

Jetzt beim Krypto Broker Testsieger IQ Option handeln

CFD-Handel: diese Chancen haben Anleger

Differenzkontrakte – für viele Anleger sind sie die Chance für flexiblen Handel, für andere Trader hingegen ein hohes Risiko. CFDs gelten aufgrund ihrer Hebelwirkung als risikoreiche Derivate, was aber nicht bedeutet, dass sie in jedem Fall zu einem Verlust führen. Natürlich können sie, wie andere Finanzinstrumente ebenso, keine 100-prozentigen Gewinn garantieren; allerdings können Trader selbst das Risiko kontrollieren und absichern.

Bevor es um die Risikominimierung geht, schauen wir uns die Chancen der Differenzkontrakte an, denn diese sind tatsächlich für viele Anleger entscheidend. Der Handel mit CFDs ermöglicht es, steigende und fallende Kurse zu handeln und damit nahezu jede Marktsituation für sich zu nutzen. Bei dem Investment an einer Exchange haben die Trader diese Möglichkeiten häufig nicht bzw. müssen äußerst lange auf den einen geeigneten Moment für den Handel warten.

Positionen absichern, Risiko begrenzen

Der Handel mit Differenzkontrakten ist zwar risikoreich, aber die Trader können bei der Eröffnung der Position selbst für eine Verlustbegrenzung sorgen. Dafür empfehlen wir unter anderem Stopp-Loss, um die Position (automatisch) bei dem Erreichen der vorher definierten Verlustgrenze zu schließen. Durch den Automatismus können die Anleger beruhigt investieren, denn der ständige Blick auf den Markt ist nicht notwendig. Optimal sind diese automatischen Positionen vor allem für Hobby-Trader, die nicht ständig den Markt verfolgen oder auf News reagieren können/möchten.

Damit auch unerfahrene Anleger den leichten und risikolosen Einstieg beim Broker schaffen, gibt es zahlreiche Demokonto-Angebote. Sie können beispielsweise mit 100.000 Euro virtuellem Guthaben Bitcoin-CFDs handeln und selbst Ihre Chancen testen.

Welche Investitionsmöglichkeit ist auf Basis der Bitcoin-Zukunft geeignet?

Ob das Investment an einer Exchange, beim Krypto-Broker oder die Generierung der Coins durch Mining für Trader geeignet sind, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Neben der eigenen Risikobereitschaft, den Anlagezielen sowie dem Anlagehorizont gehört natürlich auch die Entwicklung von Bitcoin in der Zukunft dazu.

Doch wie wird sich die Kryptowährung in den nächsten Monaten oder Jahren entwickeln? Eine 100-prozentig verlässliche Antwort gibt es darauf natürlich nicht, den Bitcoin und andere Internetwährungen haben eine hohe Volatilität. Dennoch gibt es laut Meinung vieler Experten Tendenzen, welche die Entscheidung des passenden Finanzinstrumentes vereinfachen können. Schauen wir uns verschiedene Szenarien an und werten aus, welches Investment dafür geeignet wäre.

Jetzt beim Krypto Broker Testsieger IQ Option handeln

John McAfee prognostiziert bis 2020 1 Million USD für Bitcoin

Der Gründer der bekannten Software ist seit Langem ein großer Fan von Bitcoin und gab bereits 2020 eine Prognose ab, dass die Kryptowährung die Marke von 7.000 USD knacken würde. Der Blick auf den Kurs zeigt, dass dieser Wert deutlich übertroffen wurde. Auch für 2020 gab John McAfee seine Prognose ab: Laut seiner Meinung würde Bitcoin die 1 Million USD Marke erreichen.

Es bleibt abzuwarten, ob dies tatsächlich geschieht, denn diese Prognose ist äußerst ambitioniert. Trotzdem wird der Bitcoin Kurs gegenwärtig durch den positiven Trend angezogen, welcher durch die Einführung der Facebook-Internetwährung zusätzlich animiert wird. Davon profitiert der gesamte Krypto-Markt und reagiert mit einem Kurszuwachs. Solche Situationen eignen sich natürlich vor allem für Anleger, die bereits Coins besitzen und diese verkaufen möchten.

Prognose: Bitcoin Kurs kann sich künftig nicht gegen Facebook-Internetwährung durchsetzen

Wie Erfahrungen zeigen, sind Internetwährungen, allen voran Bitcoin, stets für eine (Kurs-)Überraschung gut. Deshalb kann die Prognose auch lauten, dass sich Bitcoin nicht gegen die ambitionierte Facebook-Währung durchsetzen kann. Zugegeben, diese Prognose ist mit Blick auf den Erfolg von Bitcoin sowie die steigende Marktkapitalisierung sehr unwahrscheinlich, aber dennoch nicht unmöglich. Was machen Anleger in solch einem Fall; welches sind die besten Finanzinstrumente?

Bewegt sich der Kurs von Bitcoin beispielsweise im Abwärtstrend, ist das Investment in CFDs auch in einer solchen Marktlage besonders gut. Trader können mit ihrer Position und einem Hebel von maximal 1:2 (für private Anleger) auch diesen Kurs handeln und mit wenig Kapital starten. Durch den Hebel wird das in den Markt eingebrachte Kapital vervielfacht, sodass deutlich höhere Gewinne dadurch entstehen können, höhere Verluste jedoch ebenfalls.

Mining lediglich bei geringen Kostenaufwendungen geeignet

Das Bitcoin Mining hingegen eignet sich tatsächlich nur für all jene, welche die Kosten dabei so niedrig wie möglich halten können. Der wohl größte Kostenfaktor (in Europa) sind die Stromkosten, denn die Preise dafür sind in Deutschland sowie anderen europäischen Ländern höher als beispielsweise in Island oder im asiatischen Raum. Deshalb ist für Bitcoin-Miner hierzulande die Generierung der Coins auf diese Weise meist ineffizient, weshalb sich viele User Mining-Pools anschließen oder die Mining-Leistung sogar direkt von Anbietern (die meist im Ausland sitzen) erwerben.

Wer die Coins an einer Exchange handelt oder durch Mining verdient, benötigt dafür ein geeignetes Wallet. Wir empfehlen für die höchste Sicherheit offline Wallets.

Jetzt beim Krypto Broker Testsieger IQ Option handeln

Fazit: Bitcoin Rechner für bessere Gewinnchancen nutzen

Es gibt den Rechner für Bitcoin in verschiedenen Varianten. Die Trader können beispielsweise komfortabel kalkulieren, welchen Investitionsaufwand sie beim Handel an einer Exchange haben. Auch die Berechnung der möglichen Coins, die sich beim Mining verdienen lassen, ist mithilfe vom Bitcoin Rechner problemlos möglich. Möchten die Trader beim Broker investieren, können sie mit dem geeigneten Kalkulator ebenfalls ermitteln, welche Transaktionskosten anfallen und welche Gewinne die Position im besten Fall einbringen kann.

Mit den zahlreichen Möglichkeiten, die die User mit dem Rechner haben, wird dieser zum wichtigen Tool, denn wer rechnet schon gerne selbst auf einem Stück Papier mit einem Stift seine Optionen für den Handel oder das Mining aus? Nicht nur der Rechner ist für verschiedene Finanzinstrumente und die Gewinnchancen einsetzbar, sondern ebenfalls Bitcoin selbst. Die Internetwährung eignet sich nicht nur für die direkten Handel, sondern auch für CFD-Trading. Wollen Sie selbst die Möglichkeiten mit Differenzkontrakten ausprobieren? Melden Sie sich doch bei einem der zahlreichen renommierten Krypto-Broker an. Denn bei diesen finden Sie nicht nur zahlreiche interessante Bitcoin-Angebote, sondern können auch mit einem kostenlosen Demokonto beginnen und von dem Trading-Wissen der Profis partizipieren.

Jetzt beim Krypto Broker Testsieger IQ Option handeln

Noch mehr interessante Beiträge für Sie aus unserer Redaktion:

Bitcoin Rechner: Bitcoin Gewinn Rechner & Trading-Erfolg optimieren

Ein Bitcoin Rechner ist ein multifunktionales Tool, das den Händlern den Umgang mit Bitcoin an der Exchange oder beim Broker deutlich erleichtert. Mit dem Bitcoin Gewinn Rechner können Trader beispielsweise in Sekundenschnelle kalkulieren, welche Summe sie mit dem Verkauf ihrer Coins aus dem Wallet verdienen.

Der Bitcoin Kurs Rechner beim Broker hilft dabei, die Trading-Kosten zu ermitteln, denn die Spreads für den CFD-Handel sind variabel. Wie Sie den Bitcoin Rechner für Ihre Trading- und Investitionsaktivitäten optimal nutzen und wie Sie sich Coins gratis sichern können, verraten wir in diesem Artikel.

  • Bitcoin Rechner bei Brokern und Krypto-Börsen kostenfrei verfügbar
  • Bitcoin Gewinn Rechner ist für Verkäufer nützliches Tool für Trading-Entscheidung
  • Mit CFDs können Trader volatilen Bitcoin Kurs optimal handeln
  • Chancen beim Mining kalkulieren & dafür den BTC Rechner einsetzen

Jetzt direkt zu eToro

Bitcoin Rechner: Die Gewinnchancen bei Bitcoin-Trading genau berechnen

Bitcoin können Trader wahlweise direkt an der Exchange oder bei einem Krypto-Broker handeln. Die Voraussetzungen und Gewinnmöglichkeiten dafür sind äußerst variabel. Wo lohnt sich der Handel mit Bitcoin überhaupt und wo ist er besonders rentabel? Wir haben den Test gemacht und zeigen, wie ein Bitcoin Gewinn Rechner bei der raschen Kalkulation der Rentabilität behilflich sein kann.

Bitcoin Euro Rechner bei Exchange nutzen

Trader haben die Chance, bei einer Krypto-Börse, der Exchange, direkt in die Coins zu investieren oder sie möglichst gewinnbringend zu verkaufen. Damit der optimale Trading-Zeitpunkt gefunden werden kann, ist der Blick auf den Kursverlauf unerlässlich. Mit einem Bitcoin Kurs Rechner können die Trader sogar ermitteln, wie viel sie für den Kauf der Coins aufwenden müssen oder welche Geldmittel sie mit dem Verkauf erhalten.

Doch nicht für jedermann ist der Handel an der Exchange von Vorteil, denn er erfordert viel Eigenkapital (da der Bitcoin Preis in den letzten Jahren enorm gestiegen ist), ein Wallet und die Bereitschaft, aufgrund der Volatilität des Kurses eventuell länger auf den besten Zeitpunkt für den Handel warten zu müssen.

Bitcoin Rechner bei Broker einsetzen

Anders als bei einer Exchange, müssen die Händler beim Broker keine Coins direkt erwerben, sondern sie spekulieren auf den Kursverlauf der Kryptowährung. Trotzdem ist der Blick auf die Kursentwicklung notwendig, denn basierend auf der Analyse werden die Positionen wahlweise long oder short eröffnet. Außerdem wird kein Wallet benötigt.

Jetzt direkt zu eToro

Bitcoin Handel an der Exchange: Für diese Trader ist es besonders geeignet

Wer in Bitcoin investieren möchte, hat dafür viele Möglichkeiten. Eine davon ist der Handel an der Exchange, wofür die Trader allerdings ein Wallet vorhalten müssen. Mithilfe der digitalen Geldbörse werden die Coins verwaltet, um sie als Zahlungsmittel zu nutzen oder zu verkaufen. Die Auswahl eines geeigneten Wallets ist ebenso wichtig wie die Auswahl einer renommierten Exchange, denn es gibt mittlerweile unzählige Anbieter am Markt, sodass die Entscheidung gar nicht so einfach ist.

Bevor der Handel an der Exchange stattfinden kann, muss das Wallet eröffnet werden. Viele Händler suchen sich erst die passende Exchange und dann ein Wallet – die Reihenfolge ist egal, solange bei beiden Auswahlszenarien mit Umsicht agiert wird. Wer sich für eine unseriöse Exchange entscheidet, läuft Gefahr, dass er sein Kapital verliert. Gleiches gilt für ein nicht ausreichend abgesichertes Wallet.

Das richtige Wallet finden

Um die Coins sicher zu verwalten, ist ein gutes und vor allem abgesichertes Wallet enorm wichtig. Es gibt verschiedene Wallet-Arten, welche sich hinsichtlich Funktionalität und Sicherheitsniveau unterscheiden:

Die Online-Wallets werden von vielen Exchanges kostenfrei als Zusatz mit der Kontoeröffnung angeboten, sind aber nicht in jedem Fall empfehlenswert. Sie stehen auch als Desktop, mobiles oder browserbasiertes Wallet von alternativen Anbietern zur Verfügung. Zwar sind die Online-Wallets leicht zu bedienen und kostenfrei, sie haben allerdings einen Nachteil: Durch die Verbindung mit dem Internet sind sie bei unzureichender Absicherung anfällig für Cyberangriffe.

Jetzt direkt zu eToro

Offline-Wallet

Wer größere Mengen Bitcoin verwalten möchte, der sollte auf eine sichere Speichermethode zurückgreifen und dafür ein Offline-Wallet wählen. Auch hier gibt es zwei Möglichkeiten:

Paper-Wallets gibt es ebenfalls kostenfrei, Hardware-Wallets nicht. Die einmalige Investition in ein Offline-Wallet kann sich aber lohnen, gerade für alle, die auf maximale Sicherheit setzen. Außerdem ist ein Hardware-Wallet besonders komfortabel, kaum größer als ein USB-Stick und lässt sich so praktischerweise überallhin mitnehmen. Die kostenlose Alternative, das Paper-Wallet, bietet ebenfalls einen höheren Sicherheitsstandard als ein Online-Wallet, ist aber weniger praktikabel.

Ein Stück Papier kann schnell verloren gehen oder zerknittern, sodass der darauf befindliche Schlüssel im schlimmsten Fall unleserlich wird und der Zugriff auf das Wallet nicht mehr erfolgen kann. Um beim Paper-Wallet etwas mehr Schutz zu haben, empfehlen wir, das Papier mit einer Folie zu versehen.

Privater und öffentlicher Schlüssel

Entscheiden sich die Trader auf Basis des Ergebnisses aus dem Bitcoin Kurs Rechner beispielsweise dazu, Bitcoin zu erwerben, wird dem Verkäufer die öffentliche Adresse (= der öffentliche Schlüssel) mitgeteilt. Diese Kette aus unzähligen Zahlen ist vergleichbar mit der Kontonummer. Der private Schlüssel hingegen, der Zugang zum Wallet, bleibt im Besitz der Wallet-Inhaber und sollte niemals weitergegeben werden.

Die passende Exchange auswählen

Wer sich für ein Wallet entschieden hat, kann die geeignete Krypto-Börse für seine Handelsaktivitäten auswählen. Wir empfehlen eine Exchange, die einen kostenlosen und leicht bedienbaren Bitcoin Rechner zur Verfügung stellt, damit die Kalkulation der möglichen Gewinne und Kosten für den Kauf/Verkauf noch einfacher durchgeführt werden kann. Erfahrungsgemäß haben alle renommierten Exchanges einen kostenlosen USD- bzw. Bitcoin Euro Rechner als integrierte Serviceleistung auf der Website. Der Rechner sollte aber nicht das einzige Entscheidungskriterium für oder gegen eine Krypto-Börse sein. Da es mittlerweile mehr als 150 global agierende Börsen gibt, empfehlen wir, weitere Kriterien im Vergleich der Anbieter mit einzubeziehen.

Jetzt direkt zu eToro

Liquidität

Die Liquidität ist bei einer Exchange besonders wichtig für Händler: Ist sie zu gering, sind Kursschwankungen wahrscheinlicher und die Händler sind einem größeren Risiko ausgesetzt. Da Bitcoin als führende Kryptowährung den Markt dominiert, hat sie erfahrungsgemäß bei den Börsen eine hohe Liquidität, denn das Trading-Volumen ist enorm. Trotzdem kann es von Exchange zu Exchange deutlich variieren, sodass wir einen Vergleich der Liquidität bei den Börsen empfehlen.

Zahlungsmodalitäten

Die Zahlungsmodalitäten können bei den Exchanges ebenfalls variabel sein, denn einige Börsen bieten nicht nur die Zahlungen mit Kreditkarte und Co., sondern auch mit Kryptowährungen. Wer bereits in seinem Wallet Coins oder Token besitzt, kann diese womöglich auch bei der Börse einsetzen, um Bitcoin zu handeln.

Reputation

Was sagen andere User über die Exchange? Gibt es bereits Erfahrungsberichte oder mögliche Auszeichnungen sowie Bewertungen durch ein Fachpublikum? Anhand der Reputation können die Trader feststellen, wie die Krypto-Börse von anderen Nutzern in der Öffentlichkeit wahrgenommen wird. Allerdings gibt es gerade bei noch jungen Exchanges häufig keine fundierten Bewertungen, was aber nicht nachteilig sein muss. Wir empfehlen, sich zunächst selbst ein Bild von der Exchange zu machen und die Website und den Auftritt im Internet zu prüfen. Wie ist der erste eigene Eindruck? Als weitere Hilfsmittel für die Entscheidung empfehlen wir Vergleiche der Bitcoin Börsen.

Angebotene Kryptowährungen

Bitcoin gehört bei allen renommierten Krypto-Börsen zum festen Bestandteil des Trading-Angebotes. Aber wie sieht es eigentlich mit Altcoins und BTC Forks aus? Möchten die Trader tatsächlich nur Bitcoin handeln, reicht natürlich das Angebot dieser Kryptowährung. Allerdings empfehlen wir, auch beim direkten Handel mit Diversifikation zu arbeiten, das Kapital zu streuen und in verschiedene Kryptowährungen zu investieren. Deshalb ist es empfehlenswert, wenn neben Bitcoin weitere Internetwährungen für den Handel bereitstehen.

Jetzt direkt zu eToro

Serviceleistungen

Wie gut ist der Service bei der Exchange? Ein hochwertiger Kundensupport und attraktive Serviceleistungen sind ein gutes Aushängeschild für eine renommierte Krypto-Börse. Dazu gehört nicht nur der kostenlose Bitcoin Rechner, sondern auch ein Support, der bestenfalls in Landessprache 24/7 erreichbar ist.

Bitcoin an Exchange kaufen: der optimale Kaufzeitpunkt

Wann ist der richtige Zeitpunkt für den Kauf von Bitcoin gekommen? Dafür können die Trader den Bitcoin Dollar Rechner oder den EUR-Rechner bemühen. Abhängig davon, in welcher Währung der Kurs angegeben wird, hilft der Rechner bei der Ermittlung des Kapitals, das für den Kauf von Bitcoin zum aktuellen Kurs notwendig ist. Der Rechner kalkuliert in Sekundenschnelle, ob sich der Kauf überhaupt lohnt oder ob man besser warten sollte.

Wer in Bitcoin investiert, sollte auf einen möglichst günstigen Preis achten und zu einem niedrigen Kurs handeln. Bestenfalls befindet sich der Bitcoin Kurs im Abwärtstrend und erreicht seinen Tiefpunkt, steht also kurz vor der Trendwende. Natürlich ist dieser Zeitpunkt äußerst risikoreich, denn reagieren die Trader zu spät, kann der Trend sich drehen und der Bitcoin Preis schnell wieder steigen.

Damit die Trends beim BTC Kurs richtig interpretiert werden, ist etwas Übung notwendig. Händler, die am Beginn ihre Trading-Karriere stehen, haben häufig nicht genug Erfahrung oder Kenntnis darüber, wie die Trendanalyse vor sich geht. Deshalb empfehlen wir, ruhig zu bleiben und zunächst die Kursprognose zu üben, bevor es an den Kauf von Bitcoin geht. Die Volatilität bei Bitcoin spielt eine große Rolle, denn dadurch können die Kurse sich plötzlich und ohne sichtbaren Grund ändern. Häufig gibt es allerdings Anzeichen (etwa durch Nachrichtenmeldungen oder die Stimmung am Krypto-Markt), welche auf die Trendentwicklung hindeuten. Die Kunst besteht darin, sie genau zu kennen und für den Handel auszunutzen.

Jetzt direkt zu eToro

Bitcoin bei Exchange verkaufen – so sichern sich Trader die Coins vorab günstig

Natürlich können die Trader Bitcoin an der Exchange nicht nur kaufen, sondern auch verkaufen. Wer Coins in seinem Wallet besitzt, kann bei einer steigenden Nachfrage und einem hohen Preis seine Coins gewinnbringend veräußert. Auch hier empfiehlt es sich, den Bitcoin USD Rechner einzubeziehen, denn damit wird schnell klar, ob der Gewinn der Coins tatsächlich den vorherigen Kaufpreis übersteigt.

Wer bereits einen fixen Preis im Kopf hat, für den er seine Bitcoin veräußern möchte, der kann an den Krypto-Marktplätzen aktiv werden und sein Angebot einstellen. Finden sich die passenden Käufer, bestätigen sie das Angebot und die Transaktion wird abgewickelt. Vergleichbar ist das Prinzip mit der Internetauktionsplattform eBay.

Tipp: Coins verdienen, statt zu kaufen

Wie wäre es, wenn Trader Bitcoin gar nicht selbst kaufen müssten, sondern sich einfach verdienen könnten? Ja, diese Möglichkeiten gibt es ebenfalls, nur kennen sie nicht alle Händler. Wir verraten unseren Geheimtipp und zeigen, wie einfach der Verdienst von Satoshi ist.

Faucets nutzen

Es gibt einige Projekte, bei denen die User sich gratis Bitcoin-Einheiten, die Satoshi, sichern können. Notwendig dafür ist lediglich der Besuch der entsprechenden Website und die Hinterlegung seiner Wallet-Adresse (die öffentliche Adresse). Über Interaktionen auf den jeweiligen Websites/Anwendungen können sich die User ihre Satoshi verdienen und im Wallet speichern. Zwar sind die Mengen äußerst gering, wer jedoch über einen längeren Zeitraum die Satoshi anspart, kann sie später verkaufen.

Um in den Genuss der Satoshi zu kommen, ist gar nicht viel Aufwand notwendig. Die User müssen einfach bestimmte Aufgaben erfüllen (beispielsweise Teilnahme an Umfrage) und erhalten dann automatisch Satoshi als Belohnung.

Jetzt direkt zu eToro

Mit Mining BTC verdienen

Eine weitere Möglichkeit, um BTC zu verdienen, besteht im Mining. Die User treten als Miner auf und sorgen dafür, dass die Transaktionen im Bitcoin Netzwerk verarbeitet werden. Dafür erhalten sie Bitcoin als Belohnung. Der Aufwand dafür ist allerdings deutlich höher als bei den Faucets.

Wer als Miner mit seinem eigenen PC aktiv werden möchte, muss diesen zunächst darauf vorbereiten. Leistungsstarke Hardware und Software sind notwendig, um als Miner aktiv zu sein. Viele User entscheiden sich zur Vermeidung des hohen Aufwandes (beispielsweise für die Investition teurer Hardware) dazu, Cloud-Mining zu nutzen und damit Bitcoin zu verdienen. Deutlich effizienter ist Mining mit der eigenen Hardware im Verbund, in einem Mining-Pool.

Tipp: Kalkulieren, wann sich Mining lohnt

Bevor User als Miner aktiv werden, empfehlen wir, zu berechnen, ob sich das überhaupt lohnt. Entscheidend sind verschiedene Faktoren, wie der Stromverbrauch, mögliche Investitionskosten und Gebühren (für den Mining-Pool) sowie die verdienten Bitcoin. Mit einem Bitcoin Euro Rechner können User schnell kalkulieren, ob sich das Mining lohnt.

Handel beim Broker: Der Bitcoin Dollar Rechner ist für Trading-Entscheidungen wichtig

Neben dem Handel an der Exchange haben Trader auch die Möglichkeit, bei einem Broker Bitcoin zu traden. Der Vorteil: Da die Coins nicht direkt erworben werden, wird auch kein Wallet benötigt, was den ganzen Ablauf bzw. die Vorbereitungen für den Handel deutlich vereinfacht. Statt erst mühselig ein Wallet herauszusuchen, registrieren sich die Trader ganz einfach online beim gewünschten Broker und können dann meist sofort mit dem Trading beginnen.

Häufig ist dafür nicht einmal eigenes Kapital notwendig, denn es gibt bei vielen Brokern auch ein kostenloses Demokonto, welches für den Trading-Einstieg optimal ist. Virtuelles Guthaben ermöglicht es, Handelsentscheidungen ohne Risiko zu treffen und sich zunächst mit den Bewegungen am Krypto-Markt vertraut zu machen. Gerade für einen erfolgreichen Bitcoin-Handel ist es notwendig, die Eigenheiten zu kennen. Bitcoin und andere Internetwährungen haben eine hohe Volatilität, welche Kursprognosen oftmals äußerst schwierig macht. Mit den richtigen Finanzinstrumenten können Trader aber richtig reagieren und die Kurse optimal für Gewinne nutzen.

Jetzt direkt zu eToro

Bitcoin Rechner für die Kalkulation der Handelskosten

Es ist wichtig, genau zu wissen, welche Handelskosten auf Anleger zukommen. Übersteigen die Aufwendungen für die Trades die Gewinne, ist das natürlich nicht von Vorteil. Deshalb empfehlen wir, vor der Positionseröffnung einen Bitcoin Euro Rechner zu nutzen und genau zu kalkulieren, welche Gewinne möglich sind; aber auch die möglichen Verluste zu berechnen. Nur, wer sein Risiko genau beziffern kann, kann erfolgreich seine Positionen handeln und entsprechend absichern.

Mögliche Finanzinstrumente für Bitcoin-Handel

Trader können verschiedene Finanzinstrumente rund um Bitcoin handeln, darunter:

Vor allem die Differenzkontrakte sind interessant, obwohl sie zu den äußerst risikoreichen Derivaten gehören. Wer CFDs auf Bitcoin handelt, kann nicht nur vom Aufwärtstrend profitieren, sondern auch Abwärtstrends oder einen Seitwärtstrend ausnutzen. Wichtig ist allerdings die Bestimmung des Trends im Vorfeld.

Damit dies leichter wird, stellen viele Broker ihren Anlegern nützliche Tools und Tipps zur Verfügung. Anleger, die am Beginn ihrer Trading-Karriere stehen, sollten dieses Hilfsangebot in jedem Fall nutzen, denn wo gibt es schon Fachwissen und Profi-Tipps kostenfrei? Mit dem Demokonto können die theoretisch erworbenen Grundlagen auch in die Praxis umgesetzt werden.

CFDs optimal nutzen

Die Differenzkontrakte werden meist nur kurze Zeit intraday gehandelt. Das bedeutet, die Trading-Kosten sind im Vergleich zum Handel an der Exchange oder anderer Finanzinstrumente deutlich geringer. Wer die Differenzkontrakte auf Bitcoin handeln möchte, hat sogar die Chance, einen Hebel einzusetzen. Er beträgt für private Anleger maximal 1:2 für Bitcoin CFDs, für professionelle Trader kann er deutlich höher gewählt werden. Mit dem Heben können die Trader ihr Kapital vervielfachen.

Jetzt direkt zu eToro

Risikobegrenzung bei CFDs Pflicht

Beim CFD-Handel ist die Begrenzung des Risikos unbedingt notwendig. Wer zu viel Kapital ohne ausreichende Risikobegrenzung riskiert, läuft Gefahr, dass er alles verliert. Deshalb empfehlen wir, Stop-Loss- und Take-Profit-Positionen zu handeln und so nicht nur die Gewinne zu sichern, sondern auch die Verluste zu begrenzen.

Bitcoin Wertpapiere

Eine weitere Möglichkeit, um in Bitcoin zu investieren, bilden die Aktien der Bitcoin GROUP SE. Sie sind für Anleger interessant, die sich auf den langfristigen Anlagehorizont konzentrieren und Unternehmensanteile erwerben möchten. Die Aktie hat allerdings nichts mit der Kryptowährung selbst zu tun. Die Bitcoin GROUP SE ist ein Unternehmen, welches verschiedene Bereiche abdeckt und eines der führenden Portale rund um Bitcoin besitzt.

Die Aktie kann an verschiedenen Handelsplätzen deutschland- und weltweit gehandelt werden, wobei Kosten für die Trading-Plätze hinzukommen. Ihre Höhe ist individuell abhängig vom jeweiligen Handelsplatz. Im Vergleich zum CFD-Handel ist das Investment in das Bitcoin GROUP SE Wertpapiere deutlich kostspieliger, denn die Trader müssen den Preis einer Aktie auf einmal begleichen. Wie hoch die damit verbundenen Investitionskosten im Detail sind, können die Anleger auch mit einem Bitcoin Rechner ermitteln.

Handel der Bitcoin GROUP SE Aktien CFDs

Neben dem direkten Erwerb der Wertpapiere ist auch der Handel mit Differenzkontrakten möglich. Der Vorteil: Die Trader müssen nicht den vollständigen Aktienpreis aufbringen, sondern lediglich die Trading-Kosten für den Handel der Position. Die Aktien-CFDs sind auch eine gute Möglichkeit, um das Portfolio zu diversifizieren und die Verluste der Bitcoin Aktie abzusichern. Bewegt sich der Kurs beispielsweise im Abwärtstrend verursacht im Depot einen Verlust, können die Händler Aktien-CFDs auf den fallenden Kurs handeln und damit die Verluste bestenfalls ausgleichen.

Jetzt direkt zu eToro

Fonds zu BTC und de- Krypto-Markt

Wer nach Alternativen für den längerfristigen Anlagehorizont zu, kann sich auch bei den Krypto-Fonds umsehen. Darin werden verschiedene Unternehmen gebündelt, die sich mit dem Krypto- Markt oder der Bitcoin Technologie befassen.

Die Ausrichtung der Fonds und der benötigte Kapitalbetrag können deutlich variieren. Bei einigen Fonds können Trader bereits ab wenigen Hundert Euro starten, andere haben eine höhere Mindesteinlage von mehreren Tausend Euro. Die Auswahl wächst, sodass es künftig noch mehr Optionen für das Krypto-Trading mit langfristigem Anlagehorizont geben wird.

Kosten der Fonds beachten

Die Wertentwicklung der Fonds ist nicht das einzige Entscheidungskriterium, das die Investoren beachten sollten. Da die Krypto-Fonds meist professionell gemanagt werden, ist es wichtig, dass Anleger auf die Folgekosten achten. Die Gebühren für das Management variieren stark und sind im Fonds-Datenblatt nachzulesen.

Wer sein Portfolio optimal gestalten möchte, setzt auf verschiedene Finanzinstrumente für den längerfristigen Anlagehorizont, wie etwa Fonds und Wertpapiere, und handelt auch Finanzinstrumente für den kurz- bis mittelfristigen Anlagehorizont (CFDs). Um eine optimale Mischung zu testen, die den eigenen Risikoanforderungen und der Trading-Strategie entspricht, empfehlen wir ein Demokonto zum Üben, um für einen gewissen Zeitraum die Finanzinstrumente bei ihrer Entwicklung zu beobachten und, wenn nötig, eine Anpassung der Auswahl vorzunehmen.

Bitcoin Dollar Rechner: So nutzen Sie BTC als Zahlungsmittel

Bitcoin eignet sich nicht nur als Trading- und Investitionsmittel, sondern kann auch als Zahlungsmittel genutzt werden. Genau dafür wurde Bitcoin konzipiert, die Kryptowährung sollte aufgrund der Bankenkrise als Gegenentwurf zu klassischen Fiat-Währungen dienen. Zunächst war die Akzeptanz von Bitcoin als Zahlungsmittel nicht gegeben, viele User und Shops waren skeptisch; eine Kryptowährung gab es bis dato noch nicht.

Mittlerweile hat sich Bitcoin allerdings etabliert und das Vertrauen der User steigt. Deshalb haben viele Großunternehmen die Pforten für Bitcoin geöffnet. Neben Kreditkarten, Banküberweisung oder elektronischen Geldbörsen wird häufig auch die Bezahlung mit Bitcoin angeboten.

Jetzt direkt zu eToro

Das brauchen die User für die Nutzung des Zahlungsmittels

Ob sich die Bezahlung mit Bitcoin tatsächlich lohnt, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Ist der Kurs lautBitcoin Rechner besonders günstig, lohnt sich oftmals auch die Zahlung mit der Kryptowährung anstelle der Fiat-Geldmittel. Bevor die User Bitcoin als Zahlungsmittel wählen, empfehlen wir, zunächst auf die aktuellen Kursentwicklungen zu schauen und die Preise miteinander zu vergleichen. Außerdem muss natürlich ausreichende Coins-Mengen im Wallet vorhanden sein, damit die Zahlung mit Bitcoin überhaupt möglich ist. Die Coins können die User durch den Kauf an der Exchange zu einem günstigen Kurs erwerben oder sich mit dem Mining oder Faucets selbst verdienen.

BTC im Alltag: BTC Automaten überall?

Bitcoin hat sich als Zahlungsmittel weltweit etabliert, wobei in Europa noch Nachholbedarf besteht. Während in asiatischen Ländern Bitcoin im Alltag angekommen ist, gibt es in Deutschland und anderen Teilen Europas nur wenige Anbieter, die Bitcoin als Zahlungsmittel zur Verfügung stellen.

Durch die steigende Akzeptanz und das wachsende Vertrauen rechnen Experten jedoch damit, dass die Anzahl der Bitcoin akzeptierenden Shops in Zukunft deutlich zunimmt. Entscheidend für diese Entwicklung wird auch sein, wie stabil die Fiat-Währungen künftig sind. Gibt es etwa wieder Hinweise auf insolvente Staaten oder eine globale Bankenkrise, kann dies das Ansehen von Bitcoin weiter stärken. Interessant sind auch die Bitcoin Automaten, welche den Zugang zur Kryptowährung vereinfachen sollen.

Deutschland hat bei Bitcoin noch Nachholbedarf

Während die Anzahl der Bitcoin Automaten Standorte in unseren Nachbarländern hoch ist, finden wir in Deutschland vergleichsweise wenige Bitcoin Automaten. Sie sollen den Zugang zur Kryptowährung erleichtern, denn die User können an den Geräten komfortabel Bitcoin ein- und auszahlen.

Vor allem in den USA erfreuen sich die Automaten zunehmender Beliebtheit und auch andere europäische Länder gehen mit dem Trend. In Deutschland gibt es zwar auch immer mehr Bitcoin Automaten, die Präsenz wächst im Vergleich zu anderen Nationen allerdings schleppender. Viel einfacher ist tatsächlich der Zugang zu Bitcoin über eine Exchange oder den Handel bei einem Broker.

Fazit: Bitcoin Rechner unterstützt Trading-Entscheidungen & hilft bei Gewinnoptimierung

Es gibt bei Brokern und Krypto-Börsen verschiedene Möglichkeiten, einen Bitcoin Rechner optimal einzusetzen. Möchten die Händler an einer Exchange aktiv werden, dient der Rechner der Kalkulation, wie viele Coins jemand für seine Fiat-Währung kaufen kann. Er funktioniert aber auch umgekehrt, dann kalkulieren die User, wie viel sie für ihre Bitcoin am Markt erhalten.

Beim Broker eingesetzt, ist der Bitcoin Euro Rechner ein wichtiges Tool, um die anfallenden Trading-Kosten zu kalkulieren, denn beim Positionshandel variieren die Spreads je nach Marktsituation. Gleiches gilt für den Wertpapierhandel, hier ist ebenfalls der aktuelle Kurs der Bitcoin Aktie entscheidend. Mit dem Rechner kalkulieren die Investoren, wie viele Unternehmensanteile sie für ihr Kapital erhalten oder was sie investieren müssen, um die gewünschte Anzahl Wertpapiere zu erwerben. Ein Bitcoin Rechner ist vielseitig einsetzbar. Zudem gibt es ihn bei nahezu allen renommierten Plattformen kostenlos.

Profite mit Bitcoins

Der Bitcoin erobert die Währungsmärkte

Die Bitcoin-Story ist wahrscheinlich die spannendste Börsen-Story seit vielen Jahren – vielleicht sogar des letzten Jahrzehnts. Viele Altbörsianer sehen im Bitcoin allerdings nur eine weitere Manie und Übertreibung. Inzwischen glaube ich, dass die Bitcoin-Entwicklung nicht mehr aufzuhalten ist. Ich gebe zu, dass ich selbst lange Zeit kein Freund von Kryptowährungen war. Mein Hauptargument war, dass jede Währung durch einen Staat abgesichert sein sollte. Das ist insofern eine wichtige Eigenschaft, weil Papiergeld nur aus Papier besteht. Erst die Absicherung durch einen Staat verleiht dem Stück Papier einen echten Zahlenwert.

Eben dieses Absicherungsargument, stellen die Kryptowährungen in Frage. Warum muss eine Währung durch den Staat abgesichert sein? Gold ist deshalb so wertvoll, weil es weltweit akzeptiert wird, und das ist auch beim Bitcoin der Fall.

Wie die Währungshistorie zeigt, gibt es keine echte Währung, die eine lange Lebensdauer für sich einnehmen konnte. Es sei denn, wir reden von Gold als Währungsersatz. Gold hat die Eigenschaft, dass es nicht beliebig vermehrbar ist. Im täglichen Handel wäre Gold etwas umständlich zu handhaben.

In diese Lücke könnten Kryptowährungen stoßen. Ebenso wie Gold ist eine Kryptowährung, wie zum Beispiel der Bitcoin, nicht beliebig vermehrbar. Die Ursache liegt in der Blockchain-Technologie. Ohne jetzt auf die genauen technologischen Eigenschaften einzugehen, reicht es zu wissen, dass die Technologie dezentral organisiert und manipulationssicher ist. Eine uneingeschränkte Vermehrung der Bitcoins ist nicht möglich.

Es gibt keine Notenbank für den Bitcoin. Der Bitcoin vermehrt sich begrenzt auf Basis von mathematischen Formeln. Die Technologie gehört keiner Person und keinem Staat. Sie ist frei verfügbar. Gehandelt werden Kryptowährungen an speziellen Handelsplätzen. Die momentan größten Handelsplätze sind Bitcoin.de oder Coinbase.com.

Der Bitcoin ist die bekannteste Kryptowährung und damit das Vorzeigeobjekt. Inzwischen gibt es allerdings schon mehrere 100 Digitalwährungen dieser Art. Die Nummer 2 des Marktes ist Ethereum. Sie ist etwas weniger bekannt, doch technologisch flexibler als der Bitcoin. Alle Kryptowährungen kämpfen gegeneinander, und nur die besten werden sich durchsetzen. Vermutlich werden sich Bitcoin und Ethereum durchsetzen.

Kryptowährungen haben sich fest etabliert

Die Bitcoin-Technologie ist so gut, dass Zentralbanken und Banker aus allen Ländern eine Gefahr für konventionelle Währungen sehen. Infolgedessen versuchen kritische Banker, den Bitcoin zu verteufeln. Sie reden von einem kurzen Hype und eine Börsenmanie, vergleichbar mit der Tulpenmanie im 17. Jahrhundert. Damals wurden Tulpenzwiebeln zu horrenden Preisen gehandelt. Weil allerdings eine Tulpenzwiebel nur eine Pflanze ist, gab es irgendwann ein böses Erwachen. Der Kurs brach ein, und ruinierte viele Besitzer.

Bei den Kryptowährungen kann man von einem echten Wettkampf der Währungen sprechen. Daher wird derjenige das meiste Kryptowährung Geld verdienen, der auf die richtige Währung setzt. Schon jetzt ist absehbar, dass Kryptowährungen eine ernsthafte Alternative zu normalen Währungen sind. Der illegale Handel mit Drogen oder Waffen im Darknet ist fest in der Hand der Kryptowährungen. Solange dort der Bitcoin akzeptiert wird, wird er in der legalen Welt immer wichtiger.

Zentralbanken zerstören ihre eigene Währung

Mit der inflationären Handhabung traditioneller Währungen bauen sich alle Zentralbanken ein eigenes Grab. Der Euro ist dafür ein gutes Beispiel. Die konstante Manipulation des Leitzinses mit gewollter Inflation soll Schulden vermindern. Es sind stets Schulden, die in der Vergangenheit von Politikern verursacht worden sind.

Welcher Staat ist denn wirklich schuldenfrei? Weltweit gibt es nur fünf Kleinststaaten mit dieser Eigenschaft. Alle anderen Staaten leben über ihre Verhältnisse. Somit entsteht ein konstanter Schuldenaufbau. Das geht so lange gut, bis es zur Zahlungsunfähigkeit kommt.

Viele Politiker (vor allem linke) glauben tatsächlich in ihrem übersteigerten Selbstbewusstsein, dass sie eine Kontrolle der Finanzmärkte erreichen können. Das hat noch nie funktioniert. Der Staat ist und war schon immer ein schlechter Geld-Manager. Darin liegt die große Chance des Bitcoins und anderer Kryptowährungen.

Manipulationen durch Bankern möglich

Inzwischen sehen Banker eine große Gefahr für traditionelle Währungen. Deshalb gibt es vermehrt kritische und manipulative Stimmen, die den Bitcoin als Betrug bezeichnen. Jüngstes Beispiel ist Jamie Dimon von der US-Bank JP Morgan. Seit Jahresbeginn hat sich der Preis des Bitcoins fast verfünffacht. Das Rekordhoch lag bei 4980 US-Dollar. Sicherlich, ein rasanter Anstieg des Bitcoin-Wertes, aber ist der Preis tatsächlich schon zu hoch? Im Umlauf sind 16,6 Millionen Bitcoins. Multipliziert mit dem Höchstwert ergab sich ein maximaler Geldwert von circa 82 Milliarden US-Dollar. Im Vergleich zum Umlaufvermögen anderer großer Währungen fällt das kaum ins Gewicht. Der Bitcoin hat daher noch erhebliches Steigerungspotenzial.

Es zeichnet sich immer mehr ab, dass der Bitcoin keine Modeerscheinung ist. Das Konzept einer anonymen Währung ohne staatliche Kontrolle ist mächtig. Vermutlich wird früher oder später sogar eine etablierte Zentralbank eine eigene Kryptowährung aufbauen. Mit der Sicherheit eines Staates könnte eine perfekte Symbiose entstehen.

Die Entwicklung der Kryptowährungen als Konkurrenz ist nicht mehr aufzuhalten. Die größte Gefahr kommt nur von den Staaten selbst. Wenn sich nämlich mehrere Staaten für das Verbot von Kryptowährungen einsetzen, könnte es zu einem Marktkollaps kommen.

Ein erstes Beispiel dafür konnte man in China beobachten. Die chinesische Bitcoin Börse Huobi wurde geschlossen. Interessanterweise haben sich die chinesischen Bitcoin-Händler sofort eine Alternative einfallen lassen. Der Handel findet trotzdem statt. Als Ersatz dienen P2P- Plattformen, die außerhalb von China liegen.

Technische Ausgangssituation des Bitcoins

Eine langfristige Analyse muss mit Vorsicht gehandhabt werden. Für den Bitcoin existieren zwar schon einige Jahre Kursdaten, doch sie enthalten erhebliche Schwankungen im Handelsvolumen. Grundsätzlich ist es so, dass die Technische Analyse dann am besten funktioniert, wenn viele Marktteilnehmer am Handel beteiligt sind. Das ist erst seit circa zwei Jahren der Fall.

Bild: Wochen-Chart des Bitcoin-USD

Wie man im oberen Chart sieht, hat der Bitcoin gegenüber dem US-Dollar in 2020 eine rasante Rallye hingelegt. Der Trend zeigt steil nach oben. Vielleicht sogar zu steil! Eine heftige Anstiegsdynamik führt automatisch zu volatilen Bewegungen. Daher kann man sich als Trader darauf verlassen, dass die nächste Abwärtswelle, einen Großteil der vorherigen Kursgewinne wieder tilgen wird. Das ist die Börsennormalität.

Beachten Sie den unteren MACD-Indikator. Er steht kurz vor einer bearishen Umkehr. Die Umkehr könnte eine kurzfristige Panik auslösen. Das Aufwärtsmomentum ist allerdings so stark, dass die nächste Aufwärtswelle nicht lange auf sich warten lassen wird. Der MACD zeigt in seinem Histogramm zwei starke Gipfel. Der zweite Gipfel liegt höher als der erste. Man kann es als bullishes Vorzeichen betrachten.

Zusammengefasst lässt sich sagen, dass der Kursverlauf sich auf tiefere Kurse vorbereitet. Ein Zusammenbruch ist nicht wahrscheinlich, denn die Bewegung müsste vom Aufwärtstrend abgefangen werden.

Der nächste Chart zeigt Ihnen, wie der zukünftige Verlauf am wahrscheinlichsten ist.

Bild: Tages-Chart des Bitcoin-USD

Der obere Chart zeigt ein markantes Muster aus dem Bereich der Elliottwave-Analyse. Es handelt sich um ein A-B-C-Muster, das die Elliottwaver als „Flat“ bezeichnen. Hierbei besteht das Muster aus drei Wellen. Eine Aufwärtswelle a, gefolgt von der Abwärtswelle b, und zuletzt eine Aufwärtswelle c. Üblicherweise hat das Flat eine hohe Power, und sie ist in diesem Fall abwärts gerichtet. Selbstverständlich kann eine Elliottwave-Analyse auch nicht mit 100-prozentiger Sicherheit die Zukunft prognostizieren. Man kann jedoch davon ausgehen, dass viele Elliottwaver das Muster erkennen, und entsprechend eine Short-Position eingehen.

Der mittlere Indikator ist der bekannte On-Balance-Volume (OBV). Er unterstützt die Annahme, dass der Markt kurz vor einer weiteren Abwärtsbewegung steht. Vergleichen Sie hierzu die Hochs des Kursverlaufes und die des OBVs. Die bearishe Volumendivergenz bestätigt das bearishe Flat. Der OBV zeigte nur wenig Kaufkraft in Aufwärtsrichtung, und verharrt jetzt fast waagerecht. Es deutet darauf hin, dass Käufer sich zurückhalten.

Bild: Tages-Chart des Bitcoin-USD mit Kurszielen

Der obere Chart zeigt noch einmal die Kursziele für eine mögliche Short-Position. Wenn alles normal läuft, sollte der Kurs mindestens auf einen Wert von 3600 US-Dollar zurückfallen. Das endgültige Kursziel liegt bei 3000 $, weil dort eine starke Unterstützung liegt. Das Kursziel ist damit tief gewählt. Es setzt voraus, dass die Wucht des beschriebenen Flat-Musters voll zur Geltung kommt. In jedem Fall sollte aber das Zwischenziel von 3600 US-Dollar erreicht werden. Das Zwischenziel ist in dieser Hinsicht eine Art Versicherung, falls die Abwärtsdynamik nachlassen sollte.

Weil der Bitcoin sich jedoch im langfristigen Aufwärtstrend bewegt, ist ein Short-Trade unbedingt mit einem Stop-Loss zu versehen. Diesen habe ich auf 4550 US-Dollar gesetzt.

Beachten sollte man unbedingt das Zwischenziel und den Zielkurs. Beides sind technische Unterstützungen. Nach Erreichen eines dieser Werte, könnte sich ein bullishes Umkehrmuster entwickeln. In diesem Fall gewinnt der Aufwärtstrend neuen Schwung. Für entschlossene Trader entsteht damit sogar die Chance die Short-Position sofort zu drehen. Hierzu ist jedoch eine eigene Bedarfsanalyse notwendig.

Umsetzung der Handelsempfehlung mit Zielkursen:

Kursangaben für Bitcoin-USD
Kursziel: 3000,- US-Dollar
Zwischenziel: 3600,- US-Dollar
Stop-Loss: 4550,- US-Dollar

Handelshinweise:

Wenn Sie von der kurzfristigen Aktienempfehlung profitieren möchten, können Sie die Aktie direkt kaufen oder mit Derivaten arbeiten. Beachten Sie, dass Derivate einen Hebel enthalten und Sie somit das Gewinn- und Verlustpotenzial steigern. Im Extremfall ist sogar ein Totalverlust möglich.

Stop-Loss:
Der Stop-Loss wird zunächst als Initial-Stop gesetzt, und hat die Funktion einer maximalen Verlustbegrenzung.

Kursziel:
Das Kursziel ist der Ausstiegspunkt für die prognostizierte Marktbewegung.

Zwischenziel: Bei Erreichen des Zwischenziels befindet sich die Position im Gewinn. An dieser Stelle nehmen wir einen Teilgewinn mit, und wir verkaufen 50% unserer Position. Gleichzeitig wird der Stop-Loss auf den persönlichen Einstiegskurs nachgezogen. So können wir unsere Position verlustfrei schließen, auch wenn sich der Markt später gegen uns stellt.

Noch mehr interessante Beiträge für Sie aus unserer Redaktion:

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Binäre Optionen von A bis Z
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: